Frage zum ET

Hallo Mädels. Vielleicht wisst ihr das ja. Wenn ich weiß, dass mein Eisprung damals später war, also am 20. zyklustag zum Beispiel, dann ist es doch wahrscheinlich dass ich mein Baby erst nach dem ET entbinde oder? Die Berechnung vom Frauenarzt geht ja vom 14. Zyklustag aus. Habt ihr Erfshrungen?

1

Hallo Hanne, mein Eisprung im Glückszyklus war auch etwas anders als sonst (hatte Ovus gemacht und ganz schön gestaunt, zwei Tage früher als sonst). Tatsächlich ist der ET jetzt konform dem „echten“ Eisprung und nicht ausgehend vom 14. Tag - denn: Am Anfang der SS werden ja idR mehrere US gemacht und dabei auch nach Größe des Embryos geguckt. Danach berechnet sich die aktuelle SSW und der ET.

Also laut App wäre mein ET 24.04., aber nach zwei Korrekturen beim US UND ausgehend von der Richtigkeit der Ovus ist es nun der 22.04. 🙃

2

Hallo,
Bei mir wurde erstmal nur gerechnet. Also Zyklusmitte=Eisprung (28 t = Tag 14). Ich wusste allerdings dass der ES eher gewesen sein musste und außerdem war mein Mann um den errechneten Eisprung gar nicht zuhause 😂.
Der errechnete ET wurde trotzdem so in der 7./8. ssw in den mutterpass eingetragen. Beim 2. und 3. Frauenarzttermin wurde dann unser Baby gemessen und im mutterpass bei korrigierter ET eine Woche vorher eingetragen. Das bestätigt auch mein Gefühl.
Aber du hast ja dadurch keinen Nachteil. Oder was befürchtest du?

3

Hallo, ich weiß nicht, ob man das so pauschal sagen kann. Vor meiner Tochter hatte ich immer einen 28. Tage Zyklus. Ich wusste immer auf den Tag genau, wann ich meine Tage bekommen muss. Der ES muss immer an Zyklustag 15 gewesen sein. Das hat mit dem Zervixschleim auch gepasst.
Als ich dann schwanger war, hat ihre Entwicklung perfekt mit der letzten Periode und dem Eisprung übereingestimmt und das hat sich nie geändert. Ich war mir sicher, dass sie am ET kommt und was war? Ich musste ET + 10 eingeleitet werden, weil nichts passiert ist.

4

Ich habe auch immer einen Zyklus von 32-35 Tagen, mein ES ist also auch nicht an ZT14. War heute beim FA, laut der letzten Periode wäre ich bei 11+3, laut der Messung/Größe unseres Babys bei 10+4, was mit meinem ES übereinstimmt. Bei mir wurde heute dann auch der ET nach der Messung eingetragen.

LG Hamsti

5

Du kannst es beim FA sagen, dass du den genauen Tag kennst. Bei mir haben aber Größe eh gepasst und der ET wurde noch korrigiert.

Dein Baby kommt sowieso, wenn es fertig ist und nicht wann die Berechnung sagt 😉
Nur 4% kommen am errechneten Termin. Wenn deine eigene Berechnung anders ist, dann stell dich einfach innerlich drauf ein, dass du das Baby später bekommst. Das entspannt 😊

6

Ich hatte bei meinem 2. Kind auch einen späten Eisprung und bin mir dank Temperaturmessung, Zervixschleim und Ovutests auch ziemlich sicher, dass er an dem Tag war. Trotzdem wurde ich bei der Untersuchung in der 10.ssw eine Woche weiter, also in die 11.ssw datiert. Das passte auch mit dem Tag der letzten Periode und meiner sonst üblichen Zykluslänge.
Das Baby kam 2 Tage vor dem neu errechneten Termin.

Bei meinem 1. Kind hatte ich es andersherum. Da wusste ich nicht mehr genau wann ich zuletzt meine Periode hatte, geschweige denn wann der Eisprung war, ich wusste nur noch einen Tag an dem ich definitiv keine Periode mehr hatte und hab den dann als letzten Tag angenommen. Hätte aber locker auch eine Woche früher sein können. Der Termin passte aber auch zur Größe im Ultraschall.
Das Baby kam 7 Tage nach ET.

Meine Erfahrung ist, alles ist möglich.

7

Bei mir wurde aber dem Tag der letzten Periode gerechnet und später in der 10.ssw korrigiert. Mein Zyklus ging auch über 40 Tage.

Top Diskussionen anzeigen