Ultraschall zeigt nur Dottersack in 6+6 - noch Hoffnung?

Thumbnail Zoom

Hallo liebe Community

ich hatte gestern bei meiner KiWU-Klinik einen Termin zum US nach positivem SST vor 2 Wochen. Dies war mein 3. Versuch (1x IVF und 2x Kryo) und wir waren so happy und dann gestern der Schock. Kein Embryo zu sehen, kein Herzschlag etc. sondern lediglich der leere Dottersack. Mein Arzt meinte ganz ehrlich, dass er keine allzu große Hoffnung mehr hat, aber noch eine kleine bestünde (Stichwort Eckenhocker). Allerdings könnte es auch gut ein Windei sein. Mein hcg-Wert liegt bei 10.000 und mein Progesteron leider nur bei 8.9 ich spritze aber seit 2 Wochen zusätzlich noch täglich Prolutex und nehme 3x200mg Famenita.
Was meint ihr, gibt es hier noch Hoffnung oder kann ich auch diesen Versuch abschreiben?

Freue mich auf eure Meinungen!

LG eure traurige chickpea

1

Hallo!

Persönliche Erfahrungen habe ich keine, aber ich habe das Forum die letzten Tage durchforstet.
Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, 3. Versuch, 2. Kryo positiv (die erste Kryo war zwar positiv, aber endet leider in einem MA).

Montag war ich 6+2 beim FA US: leere und zu kleine Fruchthöhle.
Seitdem suche ich hier nach Erfahrungen, ähnlichen Posts etc..

Und.. Es kann wirklich noch gut ausgehen, das wünsche ich uns beiden so sehr!

Wie geht's es bei dir jetzt weiter, wann hast du wieder Kontrolle?
Ich hab auch irgendwo mal gelesen, dass ab einem hCG von 50.000 ein Embryo im US nachweisbar sein sollte..

Alles Liebe und Daumen sind gedrückt 🍀

3

Ich war heute bei 6+2 und meine Fruchthöhle ist auch viel zu klein und auch leer.
Mit einem Happy End kann ich dir also leider (noch) nicht dienen, aber sitze mit dir im selben Boot 😔

5

Hallo Natascha
danke für deine Antwort und ich hoffe es auch für uns beide so sehr, nach der ganzen Odyssee...
Ich habe am kommenden Dienstag wieder Kontrolle, aber wie gesagt, mein Arzt hat mir keine große Hoffnung gemacht. Und du? Wie war es bei dir?
Ich hatte zwischendurch auch nie Blutungen, auch keine ganz leichten, gar nichts und habe komplett alle SS-Symptome (Brüste schmerzen, Sodbrennen, Übelkeit etc.) auch nach wie vor.
Wie ist das bei euch allen so?

Bezüglich des hCG, das ist bei mir ja "nur" bei 10.000 gewesen...

Liebe Grüße!

weiteren Kommentar laden
2

Ich war gestern bei 6+2 beim Arzt und im Vorgespräch sagte er mir, er will im Ultraschall eine Fruchthöhle sehen. Ist die da, ist es Zeitgerecht.

Du bist vier Tage weiter und hast einen Dottersack. Ich würde sagen, das ist ok.

Ich hoffe du bekommst einfach einen kleinen Bummler und drücke dir die Daumen.

4

Hallo,

ich kopiere dir einfach mal eine Antwort von mir auf einen anderen Beitrag hier vor ein paar Tagen.

"In meiner ersten Schwangerschaft war ich in der 7+2 SSW das erste mal zum Ultraschall und es war nur eine leere Fruchthöhle mit maximal dem Dottersack zu sehen. Ich wurde auf 6+2 zurück datiert und sollte vier Wochen später wieder kommen. In der korrigiert 10+2 SSW wurde dann wieder ein Ultraschall gemacht und es war ein Embryo samt Herzschlag zu sehen. Die Größe entsprach allerdings nur der 8+5 SSW, also wurde ich erneut zurück datiert. Insgesamt hing der Krümel somit 18 Tage in der Entwicklung hinterher. Rein rechnerisch konnte das alles gar nicht passen was den letzten Geschlechtsverkehr und die positiven Tests anging, also rechnete ich mit einem negativen Ausgang. Der kam aber nicht. In den folgenden Terminen wuchs der Krümel immer weiter und weiter und war dann irgendwann auch bis zu 2,5 Wochen in der Entwicklung voraus. Er wurde letzten Endes in der (korrigiert) 39+5 SSW mit 3600g und 56cm geboren. Es kann also durchaus gut gehen, auch wenn die Zeichen alle schlecht stehen."

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen