Solche Angst auf den letzten Metern- wie soll ich das noch aushalten?

Guten Morgen ihr Süssen,

Ich muss mich mal ausjammern.
Ich bin heute 35+5 und ich kann nicht mehr. Nicht zwecks Wehwehchen, die kann ich aushalten und akzeptieren sondern wegen der extremen Angst die ich die letzten Wochen entwickelt habe. Sobald Madame im Bauch sich ne Zeit lang nicht meldet werd ich nervös und panisch. Heute Nacht wache ich auf und horche so in mich rein: nichts! Geh auf Toilette: nichts! Da wurd es mir schon anders. Richtig schlecht war mir. Hab dann gestupst, Bauch sanft gewackelt und x-mal die Position gewechselt bis endlich die erlösenden tritte und knuffe kamen. Ich war deswegen schon 3mal auserplanmässig beim FA, CTG top, Ultraschall top, versorgung 1a. Ich soll mich nicht so auf die tritte versteifen, die babys haben eben auch ruhephasen. Ich weiss, aber ich hab Panik wenn ich nichts spüre.
Am Freitag hab ich Vorstellung im KKH, soll ich die Ängste da mal ansprechen? Ich weiss nicht wie ich es noch wochen aushalten soll.

1

Vielleicht einen Fetal Doppler zulegen? So kannst du schnell mal das Herz hören, mich beruhigt das ungemein. :-)

2

Ich hab einen. Aber ich find es immer schwer. Auch beim FA musste sie beim letzten mal suchen weil die Kleine schon so weit unten liegt

3

Ja sprechen es doch ruhig an im KH.
Ich kann dich gut verstehen, ich hatte auch wahnsinnige Angst um mein Kind.
Hatte nachher auch eine risikossw.
Ich hab jeden Morgen in mich reingehört und war froh sobald er wach war und mich kräftig getreten hat.
So ein richtigen Rat hab ich auch nicht.
Vielleicht ein bisschen ablenken, hast du schon alles fertig für deinen süßen neuen Mitbewohner?

4

Ich kann dich super gut verstehen. Ich bin leider auch sehr hysterisch und ich glaube die aktuelle Situation mit corona in der man sich kaum ablenken kann macht es nicht besser. Ich bin jetzt 37+0 und auch einfach froh über jeden Tag wenn ich die Maus spüre und alles OK ist. Trotzdem ist es wichtig dass du an dich und deinen Körper glaubst und euch vertraut. Lange ist es nicht mehr dann hast du deinen Wurm im arm. Vllt hast du eine Hebamme ? Ich mach mit meiner noch Akkupunktur wöchentlich da höre ich auch den Herzschlag und sie findet auch immer beruhigende Worte.

5

Huhu, ich kann dich sehr gut verstehen! Ich bin jetzt in der 39.ssw und mein kleiner bewegt sich in den letzten Tagen wirklich sehr selten, sonst war er immer super aktiv. Aber jetzt krieg ich ihn durch rütteln oder was essen nicht wach. Habe das beim FA angesprochen...er hat dann auch festgestellt dass er kaum zugenommen hat und mich ins kh zur Überwachung geschickt. Dort hat er fast alle CTGs verschlafen was sehr ungewöhnlich ist, sonst tritt er immer dagegen. ich musste richtige Sportübungen dabei machen damit er mal aktiv wird. Im Endeffekt konnten sie nichts feststellen, denn die Versorgung scheint noch gut zu sein. Ich werde jetzt aber sehr engmaschig kontrolliert, sodass im Zweifelsfall schnell gehandelt werden kann. Das nimmt mir auch etwas die Angst. Aber mulmig ist mir auch immer wieder wenn ich stundenlang nichts von ihm merke. Ich hoffe unsere Mäuse tanken einfach nur Kraft vor der Geburt 🙏🏼 Sprich es also unbedingt an, und besser einmal zu viel
Zur Kontrolle wenn du ein blödes Gefühl hast als zu wenig. Alles Liebe dir ♥️

Top Diskussionen anzeigen