Wann AG von SS erzählen bei kommenden BV

Hi ihr Lieben,

ich bin jetzt ganz frisch schwanger nach Kryo Blastotransfer, morgen in der 6. Ssw.
Ich arbeite im Behindertenbereich, inklusive Pflege und werde umgehend ins BV geschickt, wenn ich meine Schwangerschaft verkünde.
Gerade jetzt, mit Corona, habe ich ein noch höheres Risiko.
Wann würdet ihr dem AG und den engen Kollegen Bescheid sagen?
Ich möchte mindestens noch 2 Wochen warten, da habe ich den ersten US Termin.
Liebe Grüße!

1

Du wirst ja durch den Betriebsarzt ein BV bekommen und der braucht einen Nachweis der Schwangerschaft von deinem Gyn. Und dein Gyn stellt diesen Nachweis aus, wenn im Ultraschall der Herzschlag erkennbar ist und eine intakte Schwangerschaft nachgewiesen wurde. Also darauf müsstest du sowieso warten und dann würde ich damit so schnell wie möglich zum Betriebsarzt gehen.
Ich bin gerade in der gleichen Situation 🙈 und hoffe natürlich auf einen positiven Ultraschall

2

Also ich habe meine Bescheinigung schon mit dem positiven Test bekommen. Weil ich auch in einem sensiblen Bereich im Krankenhaus arbeite.
Wenn ich mich nicht krank schreiben hätte lassen wäre ich schon eine Woche später im BV gewesen.
Habe Anfangs nur meiner Chefin Bescheid gegeben.
Komme jetzt dann in die 11 Woche und jetzt wird es auch der Rest erfahren ( auch wenn es sich eh schon alle denken 😂😂😂)

3

Herzlichen Glückwunsch zur SS!

Ich würde immer direkt mit offenen Karten spielen gerade wenn man sich so sehr ein Kind gewünscht hat u es vielleicht auf natürlichem Wege ehr schwierig war schwanger zu werden.
Dieses Wunder würde ich schützen wollen!

Ich selbst habe bei 5+6 eine Bescheinigung vom Gyn erhalten (wo noch kein Herzschlag erkennbar war!, was für das aufzeigen einer intakten SS in einem so frühen Stadium auch nicht relevant ist) damit bin ich zum meinem Chef direkt einen Tag später und der Rest nahm seinen Lauf!
Die Kollegen wurden in der 12 SSW informiert solange war ich "krank" falls jemand gefragt hat.

Ich würde es immer wieder so machen!

VG und eine schöne Kugelzeit

4

Da ich in einer Kita arbeite, war für mich auch klar, dass ich sofort ins Beschäftigungsverbot gehe. Ich bin gleich nach dem Termin bei meiner Frauenärztin auf Arbeit gefahren und habe es meiner Chefin gesagt.
Zu dem Zeitpunkt war ich in der 9 Woche, aber die Gefahr war mir da einfach zu groß, wegen Corona. Weil es viele Kontaktpersonen waren.
Ich würde es immer wieder gleich sagen.
Hoffe ich konnte dir weiter helfen.
LG steffie

5

Hey!Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Schwangerschaft😍

Ich denke, diese Frage ist sehr individuell zu beantworten.Am Besten wird es sein, Du sprichst mit Deinem Frauenarzt darüber, wie er das Risiko für Dich und das Baby einschätzt und handelst dann entsprechend.

Ich arbeite zwar in einem völlig anderen Bereich, würde jedoch auch sofort und umgehend ins BV kommen, wenn ich meinen Arbeitgeber informiere.So geschehen letztes Jahr.In der 7SSW habe ich meinen Chef eingeweiht, der mich sofort ins BV geschickt hat.Um alles in Bewegung zu setzen, musste er noch einige Leute in der Firma informieren und die KollegInnen haben sich natürlich alle gefragt, wo ich bin.Schnell machte das Gerücht einer Schwangerschaft die Runde.
Vier Wochen später hatte ich eine Missed abortion und für mich war es sehr schwer, dass ich plötzlich mit meinem Chef und anderen über dieses traumatische Ereignis sprechen musste und einfach viele in der Firma sich zusammengereimt haben, was mir passiert ist.Diese Situation wollte ich nicht noch mal erleben.

Nun bin ich wieder schwanger und werde nach Absprache mit meinem FA bis zur 12.Woche normal weiterarbeiten.Viele der Risiken, die das BV bei mir erwirken, sind in der Frühschwangerschaft noch kein Problem und ich kann meinen sehr körperlichen Beruf erstmal weiter ausüben, solange ich mich gut fühle und keine Schmerzen habe natürlich!

Sprich mit Deinem Doc darüber, was noch geht. Wenn er Deine Tätigkeit jetzt schon als zu gefährlich ansieht, kann er Dich erstmal krankschreiben, ansonsten würde ich persönlich bis zur 12Ssw warten.

So oder so wünsche ich Dir alles Gute😊

6

Ich danke euch schon mal für die verschiedenen Inputs.
Den Arzttermin werde ich abwarten, da beginnt meine 8. Woche.
Wenn dann alles positiv aussieht, werde ich wohl meine Schwangerschaft öffentlich machen.
Auch wenn noch etwas schief gehen kann, denke ich, dass die Risiken in der Arbeit größer sind. Aber darüber werde ich auch mit meiner Ärztin sprechen.

7

Ich arbeite in einem ähnlichen Bereich inkl. Schichten und habe mich bei der letzten Schwangerschaft und bei dieser jeweils vom Hausarzt krankschreiben lassen bis im Ultraschall eine intakte Schwangerschaft mit Herzschlag erkennbar war.
Bei diesem Termin habe ich auch jeweils die Bescheinigung vom Frauenarzt für den Arbeitgeber bekommen.
LG, Jules

8

Ich bekomme wenn ich die Schwangerschaft bestätigt bekomme auch ein BV. Bin grade ohnehin wegen etwas anderem krank geschrieben und habe einfach nochmal verlängert bis zum FA Termin. Der ist am 5.3. Und danach werde ich direkt zu meinem Chef gehen und bescheid geben.

9

Grüß dich

Ich weiß auch nicht so recht wanns am besten passt.
Bin in einer ähnlichen Situation. Ich bin Arzthelferin... woe machen alles Blutabnahme Abstriche Urin u Stuhlproben ... Impfung. Alles was eben so anfällt.
Bin jetzt nach meiner Rechnung 7te Woche
Letzte Woche im im US 5 +... ? Weiß nicht mehr genau. War nur eine Fruchthülle zu sehen. Völlig ok.
Den nächsten FA Termin ist am 16.03 hiffe auf Herzschlag

Fühl mich natürlich mies bis dahin immer noch Abstriche und so so zu machen.
Letzte Woche 3 positive Fälle gehabt.
Gut fühl ich mich nicht.
Weiß aber auch nicht so recht weiter.
Wenn jcv jetzt was sage u hinter ist nix ... also kein Herzschlag u so... dann komm ich mir auch blöd vor.
LG

Top Diskussionen anzeigen