Nüchtern wert Blutzucker

Huhu Mädels. Beim kleinen Zuckertest war mein Wert zu hoch. Jetzt muss ich eine Woche auf einen neuen Termin warten. Da hab ich mal selbst gemessen. Soweit hat es immer gepasst. nüchtern werte waren so 87. Heute aber lag der Nuchternwert bei 91. Gestern Abend gabs Kartoffeln mit Schnitzel um halb 8. Kann das daran liegen und ist der Wert schon zu hoch?

1

Misst du auf eigene Faust ohne Vorgaben vom Arzt?
Die soll-Werte können individuell ja variieren, also kann man nicht sagen, ob der Wert zu hoch ist. Ich selbst soll nüchtern unter 95 liegen, andere müssen unter 90 liegen.
Der soll-wert liegt u.a. auch an der Entwicklung des Babys, Blutdruck etc.

Und auch wenn der nüchternwert nicht komplett durch essen zu beherrschen ist, spielt das Essen und auch die Uhrzeit aus meiner persönlichen Erfahrung eine Rolle.
Wenn ich abends Vollkornbrot esse, ist der Wert morgens zu hoch. Wenn ich gar keine Kohlenhydrate esse, ist er auch zu hoch. Bei mir gehen Salzkartoffeln ganz gut, aber in Maßen. Andere können gar keine Kartoffeln essen, weil der Wert dadurch so hoch geht.
Ich muss genau die richtige Menge treffen.
Paniertes Schnitzel und zusätzlich Kartoffeln klingt nach vielen Kohlenhydraten. Wenn du dann noch (fertig)Sauce dazu hattest, war da evtl auch noch einiges an Kohlenhydraten und Zucker drin.
Ich wünsch dir viel Erfolg für deinen nächsten Termin.

2

Huhu, vielen Dank für deine Antwort. Das wusste ich nicht🙈 ja ich muss ewig auf einen Termin warten, und da dachte ich ich messe mal selbst, aber das scheint dann doch auch nicht so sinnvoll. Wollte mich dadurch eigentlich beruhigen:/ haben eine ziemlich fettige Béchamel Soße dazu gegessen. Morgen hab ich dann den Test, da was ich heute lieber etwas vorsichtiger abends und hoffe, dass ich grad so vorbeischramme an der oberen Grenze :/

3

Hallo,

ich finde schon, das selbst Messen vor dem Termin Sinn macht. So kannst du schon mal Daten sammeln und verliest nach dem Termin nicht noch mal Zeit um Daten zusammen zu tragen.

ABER: Vielleicht misst du zwar und versuchst was dein Bauch dir sagt, aber lass die Werte einfach Werte sein bis dein Arzt mit dir darüber geredet hat. Es ist tatsächlich so, das die Werte ein klein wenig variieren, je nachdem wie der Arzt das so handhaben möchte.

Ich weiß wie gesagt nicht, wie dein Arzt das handhaben möchte, aber bei meinem Arzt wären die Werte noch in der Grenze. (Ich habe seit SSW 9 die Diagnose Schwangerschaftsdiabetes.)

Viele Grüße

4

Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass es gerade bei so grenzwertigen Bereichen schwer unvorhersehbar ist wie sich gewisse Lebensmittel auswirken. Auf jeden Fall kann ich nur empfehlen, sich nicht zu sehr zu stressen wegen des Gestationsdiabetes. Die Grenzwerte sind bewusst so niedrig gewählt weil man die Hoffnung hat man könne so einen positiven Einfluss auf Frauen nehmen deren Ernährungsgewohnheiten unvorteilhaft sind.

In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch auffällige Werte und ich weiß von anderen Schwangeren die auf Grund dieser Werte bereits Insulin nehmen sollten. Bei mir wurde nur eine Ernährungsumstellung empfohlen. Die Diagnose hat mich massiv gestresst. Ich weiß nicht wie oft ich in Tränen ausgebrochen bin weil ich dachte ich schade meinem Kind. Ich hab kaum noch Obst gegessen weil es meinen Blutzuckerspiegel immer wieder extrem hoch gepusht hat.
Im Anschluss hab ich noch gelesen, dass bis heute nicht belegt ist, dass die Therapie der Schwangerschaftsdiabetes eine positive Auswirkung auf den Verlauf von Schwangerschaft und Geburt hat. (https://www.gesundheitsinformation.de/was-hilft-schwangerschaftsdiabetes-vorzubeugen.html)

Ich bin in jedem Fall froh dass ich in den folgenden Schwangerschaften keine auffälligen Werte mehr hatte. Ich hoffe das wird diesmal auch wieder so sein.

5

Hey, mach dir keinen Stress wegen den Werten ob 87 oder 91 ist ziemlich irrelevant. Das liegt noch innerhalb der Messtoleranz. Fakt ist, dass dein Nüchternwert nicht so ist, wie er bei jemandem wäre, der keine Probleme mit dem Zucker hat. Lass doch aus Spaß mal deinen Partner auch messen. Bei mir ist das allerdings immer sehr deprimierend. Der kann Kohlenhydrate in sich rein stopfen wie er will und ich muss ziemlich aufpassen. Momentan würde ich an deiner Stelle einfach messen und die Werte aufschreiben und auch was du gegessen hast. Vielleicht die ungefähre Menge. Bspw. 2 oder drei Kartoffeln etc. Dann wirst du schnell merken was gut funktioniert. Ich kann zum Beispiel gut Kartoffeln, weißes Mehl ist aber schwierig. Heißt auch Nudeln, Pizza, Brötchen etc. Die Diagnose immer nervig, aber letzten Endes auch kein Weltuntergang. Ich habe das Problem jetzt schon zum 5. Mal. Bisher aber immer ohne Insulin. Es ist gut, wenn du regelmäßig unter Beobachtung bist, denn die Werte werden meist zum Ende der Schwangerschaft etwas schlechter. Und dann kann man einfach rechtzeitig reagieren und übersieht nichts. Alles Gute.

Top Diskussionen anzeigen