Neues Gesetz - nur 3 Ultraschalle, kein CTG?

Hallo zusammen,

ich bin frisch schwanger 6teWoche, zweites Kind. Als ich meinen Termin beim FA vereinbart habe zum ersten Ultraschal wurde ich auf die neuen Gesetzregelungen zum Ultraschal und CTG hingewiesen.
Ich hab dann im Internet nachgelesen und war ganz erschrocken über das neue Gesetzt. Nur 3 mal Ultraschal und kein CTG. Ich brauche kein dauernses Baby TV aber wird dann erst ein Ultraschal beim 1 Screening gemacht.
Wie handhaben das eure Frauenärzte?
Werde meine Frauenärztin natürlich auch drauf ansprechen.

1

Hallo, ich werde die 3 US in Anspruch nehmen und finde das völlig in Ordnung. Sollte was sein, wird dein FA ja trotzdem weiterhin auch indizierte US machen dürfen.

2

Vor dem ersten Screening wird kein US gemacht um die Schwangerschaft zu bestätigen?
Das ist das einziges was mich so irritiert.

17

Doch, er muss ja feststellen, ob die Schwangerschaft am richtigen Fleck sitzt. Ansonsten würde man Eileiterschwangerschaften ja nie erkennen. ;-)

weitere Kommentare laden
7

Hallo :)
ja ab diesem Jahr ist das so geregelt, weil man eben doch zur Erkenntnis gelangt ist, dass unnoetig viele Ultraschalle das Baby stressen und nicht ganz ohne Kosequenzen sind.
Ich finde dreimal Ultraschall reicht voellig aus, wenn alles in Ordnung ist. Und wie meine Vorrednerin schon geschrieben hat, wenn es je Auffaelligkeiten gaebe, wuerde ja dann trotzdem geschallt werden.
Der Arzt muss eine Indikation nachweisen, das wäre ja zu einem späteren Zeitpunkt wenn man die Kleinen schon spuert z. B. auch wenn die Mama sagt, sie merke weniger Kindsbewegungen etc. So handhabt das zumindest mein Gyn.
Finde aber auch, wenn das wegfaellt sollten Frauenaerzte mal ein bisschen mehr nicht technikbasiertes KnowHow anwenden.. Wie die Hebamme, Kindslage ertasten und so... Ich kann zum Glueck Vorsorge bei der Hebamme machen und gehe so oder so nur die dreimal Screening zum Gyn und eben zum Ende hin, falls uebertragen wird. Aber wenn man alle Termine beim Gyn wahrnimmt sollte der einem auf jeden Fall anderweitig Sicherheit vermitteln, auch ohne Sono und CTG.
Alles Gute für dich :)

11

Hallo,
kurzer Einspruch: es gibt keine wissenschaftliche Studie, die negative Auswirkungen vom Ultraschall bestätigt. Sonst wäre die Verordnung auch vom Gesundheitsministerium gekommen und nicht vom Ministerium für Umwelt ... (Strahlenschutzverordnung).
Und wenn ich das mit Technik höre, warum ist Fortschritt immer schlimm? Eine Freundin hat ihr Kind in der 36 SSW verloren (über Tage mit Blutungen im KH) weil kein Ultraschall gemacht wurde.
Ebenso CTG, bei uns wurden so die vorzeitigen Wehen rechtzeitig entdeckt. Zu spüren waren diese in dem Moment noch nicht.

Und: Pränataldiagnostik bleibt weiterhin erlaubt. Wie auch jeder medizinisch begründeter Ultraschall (mE könnte dort die Herzschlagüberwachung dazu gehören).

Was stimmt: Babywatching (d.h. für mich nicht von medizinisch Personal durchgeführte Ultraschalluntersuchungen) sollte es nicht geben.

Gruß

P.S.: Das sollte kein Vorwurf sein, aber medizinisch begründet ist dieses Verbot nicht wirklich.

14

Danke für den Beitrag, es wird so viel Murks zu dem Thema verbreitet, es ist echt unglaublich.

weitere Kommentare laden
10

Es darf nicht mehr ein US gemacht werden (auch nicht gegen Bezahlung der Schwangeren), der als Baby-TV dient.
JEDE medizinisch notwendige Unterstützung, auch ein US, ist vollkommen ok ... unabhängig von der Anzahl.
3 US sind grundsätzlich Standard. Aber natürlich kann das mit entsprechender medizinischer Begründung auch mehr werden. Üblicherweise macht z.B. ein Krankenhaus immer ein US im Rahmen der Geburtsplanung und dann direkt vor der Geburt.
Die US vor der Bestätigung der SS zählen gar nicht als US.

12

Mein Arzt schaut jedes Mal per Ultraschall nachdem kleinen Wunder und musst die Größe.

Bin jetzt in der 10SSW und hatte schon 3 Ultraschalle. Morgen hab ich wieder einen und er wird wieder schallen.

Vg

13

Meine Frauenärztin hat auch gesagt, das man sie es dann halt Wachstumskontrolle nennt :)
Hatte bisher 3 US und bin in der 16SSW

Einen zur Schwangerschaftsfeststellung, dann den zum 1. Screenings und in der 12ssw wegen den NIPT (wobei ich den bezahlen musste). Wie es jetzt weiter läuft erfahre ich dann wohl am Dienstag wenn ich wieder zur Vorsorge muss. Aber meine FÄ findet eh das ein US zwischen durch schon wichtig ist, zum einen zur Kontrolle und damit die Mutter/Vater eine Bindung zum Kind aufbauen können in dem sie es auch sehen. Deswegen dürfen bei ihr in die Praxis auch Väter dabei sein bzw. eine Begleitperson.

16

Hey,
also da musst du wohl bei deinem Frauenarzt nochmal nachfragen, denn leider handhabt jeder Frauenarzt das neue Gesetz anders🙄
Meine Ärztin hat die ersten US bis das Herzchen geschlagen hat nicht mit gerechnet und die drei US erst ab dem ersten Screening gezählt. Ich finde das so vollkommen in Ordnung 😊
Liebe Grüße Josi

18

Bei diesem neuen Gesetz geht es eher um diese Baby-Watching-Termine, nicht um medizinisch notwendige UltraschallUntersuchung. Die kann deine Ärzte nach wie vor jederzeit vornehmen.
Meine hat es bis zur 13. Woche alle zwei Wochen gemacht. Nur ganz kurz um zu schauen, ob das Herzchen noch schlägt. Wenn du unsicherer bist, dann hol dir einen FetalDoppler, funktioniert circa ab der zwölften Woche und mich beruhigt das zwischendurch total.

20

Ich bin auch gegen reines Baby-TV. Aber ich möchte trotzdem immer einen Ultraschall haben um sicherzugehen, dass es dem Baby gut geht und sich normal entwickelt, gut versorgt wird. Ich bin da halt nicht so eine ganz entspannte Bald-Mama 😅

23

Hier in Italien hatten/haben wir 4 Schalls (ca.8ssw, 12 SSW mit NIPT, 20 SSW und 35 SSW) und dazwischen wird man von der Hebamme betreut die nur kurz nach dem Herzschlag schaut und das wars. Fand das immer ausreichend 👍🏻 hätte aber auch nie mehr Us gewollt.

Lg
Fiore

Top Diskussionen anzeigen