Ultraschalluntersuchung ab dem 1.1.2021

Hallo zusammen,

Weiß jemand wie das mit den Ultraschalluntersuchungen jetzt abläuft?

Als ich das 1. mal schwanger war wurde bei jedem Termin ein Ultraschall gemacht. Jetzt soll das nur noch 3x während der gesamten Schwangerschaft sein.

Wie kann man denn ohne Ultraschall feststellen ob alles in Ordnung ist? Was macht man dann alle 4 Wochen beim Arzt bzw. Hinterher alle 2???

Hat da jemand Erfahrung?

1

Bei mir wurde auch zur Feststellung geschallt. Und soweit ich weiß soll auch beim zweiten Termin geschallt werden (Ende 10 ssw), da noch eine zweite Fruchthöhle zusehen war, die aber leer war. Hab keine Ahnung, ob sie da auch das erste Screening machen.
Keine Ahnung wie es in den letzteren Wochen ist. Meine FA hat aber auch bei den letzten Schwangerschaften nicht zu jedem Termin geschallt. Dann wurde mal ein Abstrich gemacht oder getestet, CTG geschrieben, Zuckertest....

2

3x während der Schwangerschaft ist ja eigentlich die Norm. Meine Frauenärztin guckt dennoch auch öfter kurz bzgl Fruchtwasser oder Herz. Ist aber auch sehr sehr vorsichtig und sorgfältig. Es geht bei der neuen Regelung, wenn ich es richtig verstanden habe, viel mehr um unnötiges "Baby-TV". Bei Bedarf wird natürlich auch weiterhin mehr als 3x geschallt.

Theoretisch reichen die 3x aus. Man spürt ja irgendwann Bewegungen, Menge von Fruchtwasser und Größe etc können erfahrene Hebammen oder Frauenärzte auch so gut messen. Und Ctg wird ja sowieso im letzten Drittel regelmäßig gemacht.

3

Achso, bei den Untersuchungen ohne Schall wird immer abgetastet bzgl Gebärmutterhals und Lage vom Kind, Urin untersucht, Ctg und halt die erforderlichen und/oder freiwilligen Blutabnahmen durchgeführt.

4

Bei mir wird tatsächlich auch nicht jedes Mal ein Ultraschall durchgeführt und bin da ganz fein mit. Mein kleiner Mann ist ein Zappelphilipp und ich habe auch das Gefühl, dass ihm die Ultraschalluntersuchungen überhaupt nicht gefallen. Zusätzlich zu den 3 großen Ultraschalluntersuchungen kommen ja noch zwei aus der Feindiagnostik dazu, diese sind ja auch sehr ausführlich. Ansonsten kann man beim Arzt alle 4 Wochen einen Urintest auf Leukozyten, Bakterien etc. machen, das Gewicht wird kontrolliert, ab einer bestimmten Woche kommt das CTG hinzu, dann der Streptokokken-Abstrich und auf der Zielgeraden schaut der Arzt regelmäßig nach dem Mumu. Und es gibt ja noch Blutuntersuchungen, welche in den Richtlinien stehen. Ich denke so ein wenig Vertrauen in die Schwangerschaft hilft schon sehr, irgendwann kommen ja auch die Kindsbewegungen hinzu.

5

Bei mir wurde tatsächlich bisher jedes Mal ein Ultraschall gemacht. Ich war beim letzten Termin in der 14. SSW und es wurde trotzdem kurz geschaut. Beim nächsten Mal bin ich in der 18. SSW und da meinte meine Ärztin schon, sie guckt da nach dem Geschlecht. Ich habe dann gefragt, ob mein Partner mitkönnte, da meinte sie, dass der 2. große Ultraschall immer in der 20. SSW bei ihr ist und ich da wieder einen Termin bekomme und mein Partner mit darf.
Ich hatte auch gedacht, dass sie vielleicht etwas verändert, weil in der Praxis überall Zettel über diese neue Bestimmung hingen, aber anscheinend wird trotzdem jedes Mal geschallt 😊

6

Dabei geht es glaube ich eher um diesen 3d Ultraschall

7

Ich hab meinen Dok letztes mal extra gefragt. Und da ich eine Risokoschwangerschaft habe und mehrere Gerinnungserkrankungen, schaut er alle vier Wochen per Ultraschall nach der Nabelschnur und Plazenta um die Blutzufuhr zu kontrollieren. Ausserdem muss ich alle zwei Wochen zur Gerinnungsambulanz um die Blutgerinnung zu prüfen.
Sonst bei normal Schwangeren schallt er nur drei mal, aber bei Bedenken und Ängsten, sagte er, schaut er auch mal zwei bis drei mal mehr.
Daher am besten den behandelten Artzt einfach fragen

Top Diskussionen anzeigen