Hämatom

Guten Abend,
ich bin in der 9ssw und war gestern beim Frauenarzt und dieser hat festgestellt dass sich ein Hämatom gebildet hat und sich die Plazenta gelöst hat. Jetzt habe ich ziemlich Angst dass dies zu einer Fehlgeburt führt. Ich habe „Duphaston“ verschrieben bekommen und er meinte strenge Bettruhe würde jetzt nur helfen. Leider ist das nicht so ganz möglich, da ich einen 2 jährigen Sohn zu Hause habe und der natürlich seine Aufmerksamkeit braucht. Deutet das auf eine Fehlgeburt hin und was kann ich nun tun?

Liebe Grüße

1

Huhu.

Vielleicht kann dein Mann sich vermehrt um die Kleine kümmern, oder andere Verwandte/ Bekannte..?

Sicher, das er Plazentaablösung meinte?
Das würde ich schon sehr ernst nehmen und Bettruhe halten.

Vielleicht über die Kk ne Haushaltshilfe anfragen?

Alles Gute 💐

2

Leider ist es eine plazentaablösung :(
Ich hatte es in der ersten Schwangerschaft auch aber nicht in dem Ausmaß und es hat sich damals wieder „drangeklebt“ und jetzt hab ich wirklich tierische Angst.

3

Ja das kann ich verstehen.

Wirst du denn unterstützt?
Das ist jetzt ja wirklich wichtig, dass du Bettruhe halten kannst 💐

weiteren Kommentar laden
5

Hallo,

bitte versuche jemanden zu finden der dir mit deinem Kind hilft🙏
Ein Hämatom an sich ist schon nichts Gutes, aber wenn sich die Plazenta schon ablöst klingt das nicht gut😔
Versuche wirklich die Bettruhe einzuhalten!
Ich habe aufgrund eines Hämatoms mein Baby letztes Jahr in der zehnten Woche verloren😔
Ich wünsche dir ganz viel Glück und alles Gute 🍀

Top Diskussionen anzeigen