Übelkeit & CO unterdrücken alle Glücksgefühle

Hallo ihr lieben,🌸

Vorerst mal wollte ich sagen das ich keinen voll heulen möchte oder mich beklagen denn ich weiß es gibt Frauen denen es Vlt noch schlechter geht oder sonstiges.

Ich bin nur langsam am durchdrehen, es ist meine 1. SS und ich bin in der 7. SSW, ich habe seit 1-2 Wochen durchgehend also 24/7h Übelkeit ich muss mich nicht übergeben aber dieses Gefühl davor einfach am schlimmsten ist es morgens und auch abends. Essen ekelt mich an ich kann mich nicht darauf freuen ich Zwänge es nur in mich rein und Gerüche ekeln mich auch total sogar Gerüche die mal angenehm waren wie Waschmittel etc.
Die Brust spannt 24/7 , ich wach jede Stunde auf und Schafe unruhig, man fühlt sich TOTAL unmotiviert ich habe mich noch nie so faul gefühlt, ich habe keine Lust auf putzen und kochen weil mir sauer übel ist, ich fühle mich aufgebläht kann seit Tagen nicht mehr aufs Klo und ich könnte gefühlt jede Stunde duschen weil sogar mein Schweiß viel stärker riecht, ich Ekel mich einfach nur noch vor mir selber. Ich fühle mich einfach wirklich auf gut deutsch gesagt wie ein Stück Sch*****. 😣😣😣

Ich kann meine Plagen auch nicht wirklich mit jemand teilen da noch keiner von meiner SS weiß was es umso schwieriger macht.

Naja jedenfalls meine Gedanken sind das ich mir denke eigentlich müsste man im Moment der glücklichste Mensch sein man hat es sich so gewünscht mit der SS und das es endlich mal geklappt hat. Und sich auf die Zukunft freuen. Und nun sitzt man dran und versteht die Welt nicht mehr. Ich habe aktuell keine Glücksgefühle mir fällt das total schwer ich habe Angst das diese negativität auf das Baby auswirkt.

Vlt geht es jemand genauso?

Liebe Grüße Laureen🌸

1

Hallo du arme, du bist nicht die einzige der es so geht, und die sich in der Früh-Schwangerschaft noch nicht wirklich freuen kann. Das Forum hier ist ja auch dafür da, dass man sich mal ausheulen kann.
Mir hat regelmäßiges essen, Ginger Ale und ein Vitamin B Komplex aus der Apotheke total gut geholfen: Nausema. Und keine enge Kleidung am Bauch. Versuch das doch mal. Ansonsten kann dir deine Frauenärztin auch etwas stärkeres verschreiben. Keine Frau sollte während der Schwangerschaft leiden. Alles Gute.

2

Ich unterschreibe deine Gefühle 1:1 so. Inzwischen bin ich in der 14. Woche und es wird besser.
Es ist mein 3. Kind und diesmal echt am schlimmsten, gerade was die Lustlosigkeit und schlechten Gedanken angeht. Beim ersten war mir von 8-13. Woche schlecht. Beim zweiten 7-12. und jetzt war’s echt 5-7 Woche am schlimmsten. Nur auf der Couch oder überm Klo.
Versuch dich nicht auf dein negatives Gefühl zu versteifen. Die glücksgefühle kommen noch... das kriegt dein Baby auch noch nicht mit. Mir haben übrigens kleine Schlucke Cola geholfen diesmal, wieder bisschen was essen zu können, und obst. Immer nur n bisschen. Hab ab und an mal vomex genommen und dann nur geschlafen. Also Stress und Müdigkeit hat’s bei mir schlechter gemacht. Halte durch, ruh dich aus und du musst dich auch nicht zu positiven Gedanken zwingen. Die kommen von ganz allein. Versprochen.

9

Ich versuche es schon mit Ruhe ich ruhe mich eigentlich permanent aus aber das bringt nichts denn meine Gedanken sind den ganzen Tag bei der Übelkeit ich kann mich nicht mal ablenken.

Und essen kann ich auch kaum was es schmeckt mir einfach nicht bzw mir ist währenddessen auch wieder schlecht. Es ist echt ein Teufelskreis 😅

Ich hoffe wie ihr es sagt das es Iwann vergeht aber 1 Woche fühlt sich in dem Zustand wie 1 Monat an 🙈

3

Hallo,
ich fühle mit dir. Mir gings die ersten Wochen auch extrem schlecht, Übelkeit, Mündigkeit, Kreislauf und Kopfschmerzen. Konnte dadurch die Zeit überhaupt nicht genießen, bin jetzt in der 11. Woche und es wird von Tag zu Tag besser :)
Ich hab auch oft Sprüche gehört wie man ist nur Schwanger und nicht krank, sowas hilft halt auch überhaupt nicht... Nimm dir soviel Ruhe und Zeit wie du brauchst, und dann kannst du in ein paar Wochen auch die Schwangerschaft richtig genießen :)

4

Ich kann dich so gut verstehen! Ich bin nun gerade in der 8. und Bei mir geht es seit über 2 Wochen schon nur ums übergeben und übel sein, nichts wollen u schlafen!
Mir geht es genauso! Ich hasse dieses Gefühl der Übelkeit u der Lustlosigkeit! Vor allem wenn man nen 3 1/2 jährigen Sohn u ne 7jährige Stieftochter zum Homeschooling zu Hause hat 😵🤢
Ich will am liebsten niemanden sehen u nur schlafen, damit ich das nicht so merke!
Ich muss mich erst nicht mehr übergeben, seitdem ich etwas von meiner fa bekommen habe, aber die Übelkeit usw sind noch da!
Ich „weiß“ dass ich mich eigentlich freue, aber das merke ich auch gerade so gar nicht 🤦🏻‍♀️
Also keine Sorge, wenn’s einem so geht, dann darf man die Freude mal etwas nach hinten schrauben!😅

8

Ohje du arme das kann ich total nachvollziehen du hast ja dann noch viel mehr um was du dich eigentlich kümmern müsstest. Ja es ist alles nicht so einfach 😅

Ja es ist wirklich so ich möchte auch niemanden sehen und Besuch haben weil ich mich garnicht normal verhalten kann ich sehe aus wie ein Zombie und fühle mich auch so 😅😖

5

Hey, ich kann auch nur sagen, dass ich mit dir fühle, mir ist es bisher auch so gegangen. Es ist jetzt meine 2. Schwangerschaft. Mittlerweile bin ich in der 10. Woche und es geht schon viel besser und langsam kommt auch die Freude. Das ging bisher leider nicht, da es gefühlt ein „Überlebenskampf“ war, irgendwie den Alltag zu schaffen. Über Wasser habe ich mich mit Apfelschorle, Orangen und Pizza Margherita gehalten 🤪 Ich wünsche dir, dass es auch ganz bald besser wird 💪

7

Haha Überlebens Kampf klingt gut so fühlt es sich bei mir auch an🤯🤯🤯

Freut mich das es dir besser geht ☺️

6

Ohh danke ihr lieben das ist „schön“ zuhören das es euch auch so geht bzw ging. Man ist wirklich kurz vor dem wahnsinnig werden ich hatte das noch nie so in dem Maße, normal hat man daheim dann auch evtl Schmerzmittel und Medikamente aber in der Situation möchte ich sowas auf keinen Fall einfach nehmen wobei Schmerzmittel bei Übelkeit nicht mal sonderlich helfen würden 🤔😅

Und von den Medis aus der Apotheke hab ich scjon sehr oft gelesen das es 80% garnichts helfen soll ich werde mal beim nächsten FA Termin fragen ob ich etwas nehmen könnte aber ob es mir hilft weiß ich nicht. Bisher hilft mir nur Zitrone und Ingwer Tee.

Ich glaube euch auch das die Zeit kommt in der es alles besser wird aber bisher ist es extrem nerven zehrend hätte mir das einer im vornherein gesagt hätte ich glaube ich gesagt das ich das nicht glaube.

Und ja genau diese Sprüche man ist „nur“ schwanger da könnte ich durchdrehen und das lustige ist das kommt auch meist von den Leuten die selbst noch keine Kinder haben oder die Vlt eine Traum SS hinter sich haben.
Für mich ist es nämlich grad teilweise schlimmer als krank sein denn das bin ich dann ein paar Tage danke der Medikamente und keine Wochen 😃


Liebe Grüße 🌸

10

Geht sicher rum. Ich war bei der Großen am Anfang (als ich noch gar nicht ahnte dass ich schwanger bin) hundemüde. Ich hätte den ganzen Tag nur schlafen können.

Es wurde aber besser und auch die Übelkeit geht früher oder später weg und dann kommt die Vorfreude.

11

Hey 😊

Same here 🙄😂 ich bin das ganze Wochenende auf dem Sofa gelegen und habe mich teilweise gefragt, wie es so weit kommen konnte. Mir war dauerhaft übel, antriebslos, traurig, angespannt, sorgenvoll, Kopfschmerzen. Das volle Hormonprogramm 🙈😅 ich habe mich gar nicht mehr gefreut und wollte das aber auch meinem Mann nicht sagen, da ich Angst hatte, was er wohl von mir denkt... heute ist der erste gute Tag, an dem ich die Übelkeit im Griff habe und schwupp, habe ich wieder positivere Gefühle in der Schwangerschaft. Habe es dann heute auch meinem Mann gebeichtet, dass ich mich aufgrund des großen Unwohlseins nicht mehr gut gefühlt habe. Und er hat es tatsächlich verstanden.
Zur Übelkeit habe ich heute folgendes festgestellt: direkt nach dem aufstehen war es echt okay, es ist im Laufe des frühen morgens schlimmer geworden. Ich hatte es dann soweit Inn Griff, dass ich 3 Maiswaffeln geknabbert habe und Pfefferminztee getrunken. Dann gleich auf der Arbeit gefrühstückt, und die Zeit bis zum Mittagessen habe ich mit langsamem trinken eines smoothies überstanden 🤣
Eben kam die Übelkeit wieder, und ich merke, bei mir persönlich hängt sie mit Hunger zusammen. Ich habe dann (obwohl ich noch kein Hungergefühl hatte) zwei Scheiben Brot und ne Karotte hinterher geschoben und jetzt ist wieder alles gut.
Und die antriebslosigkeit ist auch besser, wenn es mir körperlich besser geht. Ein Teufelskreis 😂

Vielleicht hilft dir das?

12

Oh Gott ja ich kann dich so verstehen!!! War gerade auf der Suche nach Mitleidenden und es tut so gut zu wissen, dass man nicht alleine ist mit seinem Elend und seinen Sorgen. Auch wenn man das Ganze hier natürlich keinem wünscht!
Bei mir ist es die erste SS und ein absolutes Wunschkind aber ich bin auch mit den Nerven total am Ende.. sowohl psychisch als auch körperlich. Mir ist seit Woche 6 übel. Am Anfang hielt es sich noch in Grenzen, manche Lebensmittel gingen noch ganz gut. In der 7. Woche war es dann ein Dauerekel und in der 8. Woche hätte ich nur noch weinen können vor permanenter starker Übelkeit. Und bei mir wurde es vor allem nachts so schlimm dass ich garnicht mehr schlafen konnte. Habe dann Nausema genommen und Vomex zur Nacht auch wenn ich das eigentlich erst garnicht wollte. Seit dieser Woche (9. SSW) gehe ich zu einer Hebamme zur Akupunktur und ich glaube das hilft etwas!! Kann ich nur jedem empfehlen sich dafür jetzt schon eine Hebamme zu suchen, bei der kann man sich auch wunderbar ausweinen :-)
Ja und dann das schlechte Gewissen dass man sich absolut nicht freut kann ich auch verstehen.. versuche meinen nicht schwangeren Freundinnen zu erklären dass es ist wie jeden Tag PMS nur hundert mal so schlimm. Und irgendwo in mir drin weiß ich, dass es eines Tages besser wird... Ich denke an euch alle da draußen, die jeden Tag mit mir das Sofa hüten und morgens beim ersten Augen öffnen denken, lieber Gott warum nur... :-) fühlt euch gedrückt

13

Ach und was ich auch noch empfehlen kann ist ein Netflix-Account! Ich kann durch die Übelkeit im Moment weder lesen, noch stricken noch sonst irgendwas tun.. ich habe meine Ansprüche an den Tag runtergeschraubt und betäube meinen Geist mit Serien und Filmen... Ich frage mich dabei wie das Frauen mit kleinen Kindern machen, die sich nicht ihrem Elend auf dem Sofa hingeben können und bei dem Gedanken ist mir schon wieder zum Heulen...

14

Ja es ist wirklich zum verrückt werden!
Habe mich auch öfter gefragt wie es für die die schon Mamas ist die vielleicht 1 oder mehrere Kinder noch nebenbei sich kümmern müssen. Das hält doch kein Mensch aus?
Also eig sagt man ja die Frauen müssen die Geburt aushalten etc. Aber sogar in der Früh SS weiß man das es nicht das einzige sein wird.
Klar weiß man später wenn das Baby da ist für was man es macht aber jetzt ist es noch so unreal und dazu die ganzen Qualen es ist echt schlimm.

Vor allem ja dieser Dauer Ekel vor Lebensmittel und starken Gerüchen🤮🤮🤮🤮🤢🤢man möchte sich einfach nur vergraben und ich schaue auch nur noch TV , kochen und putzen fällt mir extrem schwer weil die Gerüche mich so ekeln.

Hoffentlich geht das bald alles irgendwann alles weg. Mir hat als einziges Ingwer Zitrone geholfen bisher und ich kann es empfehlen Eis zu essen sowas wie Calippo oder Wassereis das hilft!

Vomex wollte ich nicht nehmen habe viel gehört das es nichts bringen soll und an diese Globulis glaube ich nicht so denke das wirkt nicht viel. Diese Akupunktur wäre ganz interessant :)

Top Diskussionen anzeigen