Jeden Tag Angst- brauche ich eine Therapie?

Hallo,

also ich muss sagen, ich habe es mir immer so schön vorgestellt schwanger zu sein. Ich dachte immer, das sei das schönste was es gibt.

Ich, bzw. wir , basteln seit 5 Jahren an einem Baby, vor 2 Jahren hatte ich einen Abgang in der 7 SSW. Jetzt wieder schwanger 13 SSW.

Jeden Tag habe ich Angst, es könnte nicht mehr leben. Ich kann mich absolut nicht freuen, weil alles überschattet. Wenn ich zum FA gehe, bin ich nur an diesem einzigen Tag beruhigt, dann drehe ich die nächsten Wochen wieder durch. Jeder Toilettengang macht mir schreckliche Angst.

Ich bin teilweise selbst schuld, weil ich in Forgen von "frühes Ende" schaue und sehe, wieviele Abgänge nach der 12 SSW es gibt.

Ich lebe mit meiner Schwiegermutter in einem Haus, die von nichts weis. Denn wenn sie es wüsste und ich es nicht schaffe, wird sie wieder sagen, "hast es wieder nicht hingekriegt".

Ich empfinde es so schrecklich, erst mit 37 Jahren schwanger geworden zu sein, weil das Risiko da viel viel höher ist. Denn wird es nichts, habe ich keine Zeit mehr.

Ich fühle mich auch extrem unschwanger. Was würde ich für einen Bauch tun, oder dafür Bewegungen zu spüren. Ich lege meine Hand auf die Gebärmutter und spüre nichts. Alle anderen spüren schon blubbern.

Manchmal weiß ich nicht, ob ich reif für einen Psychologen bin, oder ob es mehreren so geht, dass die SS nur von Angst behaftet ist.

Danke fürs lesen und liebe Grüße

1

Erst einmal: Alles Gute zur intakten Schwangerschaft - es wird schon werden und mach dich bloß nicht verrückt!

Ich kann dir leider nichts empfehlen. Wenn es dir mit einem Psychologen bzw. einer Therapie besser geht, dann teste es für dich einfach mal aus und sprich vllt. auch mit deinem Arzt darüber.

Einen Kommentar muss ich aber da lassen:

"Ich lebe mit meiner Schwiegermutter in einem Haus, die von nichts weis. Denn wenn sie es wüsste und ich es nicht schaffe, wird sie wieder sagen, "hast es wieder nicht hingekriegt"."
- WOW - Das ist unter aller Kanone. Sicher würde ich ihr so einiges unter die Nase reiben und mir solche Aussagen nicht gefallen lassen. Welch unsensible und überaus dumme Aussage deiner Schwiegermutter. Von nett, gut erzogen, charmant, einfühlsam und kompetent ist das Lichtjahre entfernt.

2

Ich bezweifle stark dass auch nur irgendwer schon in der 13.ssw etwas spürt ;-) Man kann sich auch viel einbilden. Im Schnitt spürt man erste Bewegungen so um die 18.ssw, in seltenen Fällen früher, in vielen Fällen auch erst später.
Ich verstehe, dass du nervös bist, aber Angst bringt dich wirklich nicht weiter. Versuche dich zu freuen, dass du schwanger bist, und vorallem dass du beschwerdefrei bist! Der Bauch kommt noch früh genug und glaube mir, die letzten Wochen können echt mühsam werden wenn du nicht schlafen kannst, Schmerzen hast und du glaubst die Speiseröhre wird verätzt (Sodbrennen). Versuch wirklich dich locker zu machen, das tut dir und auch dem Baby gut. Die kritischen 12 Wochen hast du hinter dir.

3

Muss ich dir definitiv widersprechen. 😬
Ist jetzt meine 3. Schwangerschaft. Erstes Kind habe ich in der 18. Woche gespürt. 2. Kind in der 14. Woche und nun das dritte absolut zweifelsfrei Ende der 12. Woche und seit dem stetig mehr. Jetzt in der 14. Woche ganz regelmäßig. ☺️
Natürlich geht das. Ich konnte heute meiner Ärztin wenige Sekunden vor dem Schall ganz klar sagen,dass da gerade jemand turnt und so war es auch. Der Zwerg war putzmunter.
Aber gerade in der ersten Schwangerschaft halte ich es auch für unmöglich. Einfach weil man es noch nicht kennt und nicht zuordnen kann und der Körper etwas länger braucht. ❤️

4

Hallo.
Wir beide können uns die Hand geben, denn mir geht es genau gleich. Bin ebenfalls in der 13ssw ab morgen in der 14. Morgen habe ich wieder einen Ultraschall und bin danach, wenn alles gut ist, sicher erstmal beruhigt. Doch nach kurzer Zeit schon geht die Sorge, es könnte was sein, bestimmt wieder von vorne los. Ich versuche ständig stark zu sein, positiv zu denken, doch das ist oftmals nicht so einfach.
Mir hilft, dass ich mich immer an meinen Ehemann wenden kann und an meine beste Freundin. Ich spreche ganz offen über meine Sorgen mit meinen beiden vertrauten. Reden ist wirklich befreiend. Hast du den jemanden mit dem du darüber sprechen kannst?
Mir hilft auch noch, dass ich mit meinem Baby quatsche. Ich lese was vor, singe, erzähle meinem Kind einfach alles, wie ich es schon bei meinem Sohn damals gemacht habe. Da hatte ich keine Angst, da es meine erste Schwangerschaft war und ich noch keine Fehlgeburten erlitten hatte.
Ich hoffe, ich konnt dir ein bisschen helfen. Alles erdenklich Gute. Du schaffst das.

Ps: Hör bitte auf im Forum zu lesen, wo es um frühe Abgänge geht. Das macht alles nur schlimmer. Befasse dich lieber mit positiven Beiträgen. :-)

5

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
Und mach dich nicht so verrückt.
Das Risiko ist nun wirklich deutlich geringer!
Und du bist 37... nicht 73 und alt und wackelig. Du hast es in die 13. Woche geschafft. Du hältst zu 99% im Juli dein gesundes Mäuschen im Arm.
Tschakka-zeig es deinem gemeinen Schwiegermonster und schick deinem Baby viel Liebe und Kraft. Ihr schafft das natürlich!
Liebe Grüße von mir,14. Woche mit 💙 im Bauch

7

Zu 98,3 % - aber im Prinzip hast du recht. ;-)

Mir hat geholfen immer nachzusehen wie klein die Wahrscheinlichkeit ist, dass noch etwas passiert: https://datayze.com/miscarriage-reassurer.php

9

😃 ich hatte die Zahl nicht mehr im Kopf. Aber genau an dem Artikel musste ich denken.

6

Hallo,

viele Frauen haben Ängste während der Schwangerschaft. Besonders dann, wenn es schon eine FG gab, da freut man sich vielleicht nicht mehr ganz so unbedarft...

So wie du das schreibst, scheint es bei dir aber schon extreme Züge anzunehmen.
Sprich doch mal mit deinem FA über deine Ängste. Ich würde mir an deiner Stelle auf jeden Fall Hilfe holen.

Was mich allerdings sehr erschreckt hat, ist das, was du über deine Schwiegermutter schreibst.

>>Denn wenn sie es wüsste und ich es nicht schaffe, wird sie wieder sagen, "hast es wieder nicht hingekriegt".<<

Hatte sie das schon mal so zu dir gesagt? Das ist ja furchtbar unempathisch und unverschämt.
DU hast doch keine Schuld daran, wenn es nicht klappt!!
So wie du dich ausdrückst, scheinst du sogar selbst daran zu glauben.
>>...und ich es nicht schaffe...<<

Wie gesagt, hole dir (professionelle) Hilfe und sprich mit jemandem über deine Gefühle, das wird dir sicher helfen.

Ich wünsche dir alles Liebe!❣

8

Hey, mir ging es quasi genau so. Angst dass es wieder in meinem Bauch stirbt. Habe mir einen fetal doppler geholt, das beruhigt mich sooooo sehr !!

10

Hallo.
War bei mir auch so. Ich hatte furchtbar Angst, weil ich 3 starke Blutungen in den erst 12 ssw. Und nun schläft mein kleiner Sohn gerade auf mir. Es wird so zwischen der 20-22 ssw besser, weil man die dann spürt. Mein Sohn hat sich ab der 25 ssw jeden morgen bewegt und ich war ihm unendlich dankbar dafür.
Und ich kann dir sagen, man hat auch noch Angst um die, wenn die da sind.
Trotzdem genieße die Schwangerschaft. Sonst sprich doch mal ein bisschen mit deinem Bauch und streicheln dein Kind.
Wenn sie da sind, hilft kuscheln auch immer ganz viel.
Eine wundervolle kugelzeit

11

Hallo du Liebe,

ich hatte unter einem anderen Beitrag von dir schon kommentiert das ich finde, du solltest dir Hilfe suchen. Du schreibst selbst, dass du dir schwanger sein immer so schön vorgestellt hast und du fast jeden Tag Angst hast. Das spricht für mich sehr dafür, dass es sich außerhalb der "normalen" Sorgen bewegt, vor allem da es für dich selbst ja auch sehr belastend zu sein scheint. Ich kann dir nur Mut machen diesen Schritt zu gehen, es wird sich ganz bestimmt lohnen! Du kannst die dunklen Gedanken viel besser einschätzen, du wirst Rituale entwickeln mit denen es dir besser geht und vor allem wird sich das auf alle Bereiche deines Lebens auswirken, gar nicht nur auf dir Schwangerschaft. Wenn dir der Schritt für eine Psychotherapie noch zu groß ist gibt es in vielen Städten eine Vielzahl an kostenlosen Angeboten, Google einfach mal für deine Stadt! Ich wünsche dir alles alles Liebe und vor allem das du den Mut findest, dich deinen Ängsten zu stellen ❤️

Top Diskussionen anzeigen