Erfahrungen: Erste Geburt wurde eingeleitet- zweite auch?

Hi ihr Lieben!

(Vorab entschuldigt den langen Text)

Ich war heute bei SSW 38+4 zur Vorsorge beim FA und bin nun etwas geknickt...
Meine Ärztin sagte dass das Baby noch nicht fest im Becken liegt & ich aktuell bei Blasensprung noch mit dem RTW ins KH müsste (über diese Notwendigkeit scheiden sich ja die Geister...).
Generell wäre mein Körper noch weit entfernt vom Status "geburtsreifer Befund". Sie sagte sie rechnet mit der Geburt frühestens zum ET.

Kurz zu meiner ersten Schwangerschaft. An ET+9 hatte ich einen Blasensprung ohne Wehentätigkeit und wurde darum an ET+10 mit Cytotec eingeleitet. Ich habe Cytotec gut vertragen und die Geburt lief sehr flott.

Ich habe keine Angst vor einer erneuten Einleitung, würde mir aber einen natürlichen Geburtsbeginn wünschen.
Ich hatte in der ersten Schwangerschaft quasi bis zur Einleitung einen "unreifen" Befund. Jetzt befürchte ich, dass es wieder so laufen wird. Ab ET alle zwei Tage zum FA, um zu hören dass sich absolut nichts tut.
Alles an "Hausmittelchen" mache ich bereits. Himbeerblättertee trinken, geburtsvorbereitende Akkupunktur, Datteln essen, auf Louwen Ernährung seit einer Woche umgestellt.
Von Freundinnen höre ich, wie bereits in der ersten Schwangerschaft, Sätze wie:" Das wird schon/ ein geburtsreifer Befund kann sich innerhalb von Stunden einstellen/ bei X,Y ging das plötzlich auch ganz schnell" usw
Ich verstehe dass das alles aufbauend sein soll, nur meine erste Erfahrung steht mir da einfach im Weg.

Nach diesem langen Text also meine Frage an die zweifach/dreifach/... Mamas:
Wer wurde bei der ersten Geburt eingeleitet und konnte bei der zweiten einen natürlichen Geburtsbeginn erleben?

Liebe Grüße,
Lara

1

Hallo Lara,

Meine erste Geburt wurde auch eingeleitet, bei Kind Nummer 2 war auch lange alles Geburtsunreif und er wurde größer und größer. Ich bekam dann einen Termin für die Einleitung am ET. Lange Rede kurzer Sinn, unser Sohn wurde acht Stunden vor der Einleitung nach drei Stunden Wehen geboren. An ET um 0:00 Uhr

Unser drittes Kind kam in der 38 SSW spontan zur Welt.

Alles Gute für Dich!

Liebe Grüße julie

2

Vielen Dank für deine Erfahrung Julie!
Das ermutigt mich.
Da war euer zweites Kind ja quasi pünktlich auf die Minute & das dritte überpünktlich :-)

4

Ja 😂 Bin gespannt welchen Zeitplan Nummer vier hat 🙈

weitere Kommentare laden
3

Hallo

Meine erste Geburt wurde ET+7 eingeleitet nach 3 Tagen künstliche Wehen wurde ein KS gemacht da der MM noch nicht Mal weich wurde es ....der Körper war nicht bereit.

Bei der nächsten Geburt wollte ich nicht akzeptieren dass mein Körper das eben nicht kann und wartet. ET+5 ging es von alleine los und wurde eine natürliche Geburt.

Ebenfalls spontan kam mein drittes Kind zur Welt. Wenn's läuft :-) Einmal Wehenschwäche heisst eben nicht für immer. Ich hätte bei den folgenden Schwangerschaften auch dass Gefühl dass vorab mehr Senkwehen und Übungswehen waren beim ersten war einfach nix.

Wünsche dir viel Glück

6

Danke dir für deine Erfahrung.
Senkwehen hatte ich in der ersten Schwangerschaft wenigstens einmal. In dieser Schwangerschaft tut sich dahingehend aber nichts :-/
"Einmal Wehenschwäche heißt eben nicht für immer", das merke ich mir :-)

5

Bei Kind Nr1 ET+10 Einleitung
Bei Kind Nr2 ET +10 Einleitung
Ich kenne keine Übungs- oder Senkwehen😜 meine waren beides Bauchhocker☺️

8

Ja, so könnte ich es mir auch in meinem Fall vorstellen 🙄
Hast du denn irgendwelche "Hausmittelchen" probiert?

11

Ich habe es mit Yogaübungen versucht. War die ganze Schwangerschaft über im Yoga..,,

9

Ich ☝🏼
Meine erste Geburt wurde eingeleitet und dauerte 48 Stunden. War ein Albtraum.
Meine zweite ging von alleine los. Ich war 1,5 Stunden vorher ebenfalls Geburtsunreif. 🤷🏻‍♀️
Geburt dauerte 1,5 Stunden und war mega schön. 🍀

12

Deine zweite Geburt klingt toll!
Das wäre mein Traum! :-)

13

Bei mir waren leider Einleitungen die erste bei ET+10 und geschätzt 4kg+ und beim zweiten ET+2 wieder 4kg+ weil ich einfach nur fertig war. Jedes mal ging es erst quasi am zweiten Tag los beim ersten gab es am ersten Tag nur einen Wehencocktail der zwar wehen auf dem CTG machte aber keine spürbaren und am nächsten Tag dann Cyotec und beim zweiten gab es erst das Muttermundgel am ersten Tag und wieder am zweiten Cyotec.
Ich glaub beim ersten 2 oder 3 mal beim zweiten 1-2 und dann ging es los erste Geburt 4 stunden und die zweite 45 minuten.

Ich fand es an sich alles garnicht schlimm bis auf den Tag davor hätte ich mir gern erspart ich bin auch danach nicht im Krankenhaus geblieben beim ersten 12 stunden und beim zweiten hatte ich mich dann selbst entlassen weil er wegen einer Lungenentzündung in ein anderes Krankenhaus verlegt wurde. Beide male war ich fit trotz Geburtsverletzungen.

Hausmittelchen haben leider bei beiden nicht funktioniert.
Mal schauen wie es nun beim dritten kommt, hätte angst das mein Partner es dann nicht mehr rechtszeitig ins Krankenhaus schafft das es das letzte mal von der ersten richtige wehe nur 45minuten waren und die Männer ja momemtan erst dann kommen können wenn man in den Kreissaal darf.

14

Danke für deine Erfahrung.
Die Sorge dass der Partner es nicht rechzeitig schafft, habe ich auch.
Die erste Geburt hat bei mir auch nur 50min gedauert. Zu Corona Zeiten kann so eine rasante Geburt wirklich eine Herausforderung sein :-/
Ich drück dir die Daumen dass alles gut geht :-)

15

Ich bin mit dem 2‘ten Wunder schwanger.
Aktuell 41SSW.
Beim ersten wurde ich 1 Tag vor 42ssw eingeleitet, genau wie bei dir, alles war geburtsunreif, ich hatte keine einzige wehe. Nach Cytotec ging alles recht flot innerhalb 6 std kam sie.
uuund jetzt alles von vorne... ich wünsche mir wie du einen natürlichen geburtsbeginn, allerdings macht er sich patu nicht auf dem Weg, und die Ärzte im Krankenhaus wollen sofort bei 41+0 schon wieder mal einleiten, diesmal will ich dem Bauchbewohner mehr Zeit geben, und paar tage länger warten statt einleitung.. bin auch gespannt ob alles jetzt doch noch so sein weg findet....
lg

16

Vielen Dank für deine Erfahrung! ♡
Da musst du ja aktuell sehr viel Geduld für dein Baby und dich aufbringen. Ich hoffe ganz doll für dich, dass dein Baby sich von alleine auf den Weg macht.
Und dir wünsche ich starke Nerven, sich erstmal gegen die geplante Einleitung durchzusetzen ist ja nicht soo einfach :-/
Probierst du denn irgendwelche unterstützenden Methoden oder Hausmittelchen aus?

17

Um ganz ehrlich zu sein, nein. Also ich komme irgendwie nicht dazu, mir mal nen Tee zu machen bzw der Wehenfördernd sein soll und den zu trinken, habe mir datteln besorgt die liegen im Schrank... die müsste ich nur mal essen😂
GV ist irgendwie nur noch unangenehm, der ganze rücken tut weh, der Bauch so groß und hart... einzigste ist , ich esse ab und an immer mal wieder Scharf. Aber das wars auch....

Meine FÄ will morgen Akupunktur machen, bin gespannt, hoffe es bringt was..

Ich hab ja noch eine 15 Monate alte Tochter, deswegen bin ich eigtl. Ständig auf den beinen und nur am Bewegen hin und her.. allerdings hat der kleine mann es tatsächlich sehr gemütlich , dass es Ihn garnicht stört😅
LG🌸

Top Diskussionen anzeigen