Welche Untersuchungen sind notwendig??

Hallo ihr Lieben,

Am 14.12 hatte ich meinen letzten FA Termin bei dem ich auch meinen Mutterpass bekommen hatte. Zu dem Mutterpass gab es noch viele Zettel mit vielen ich sag mal Zusatzleistungen.
Das letzte mal als ich schwanger war, war vor 10 Jahren und da kann ich mich nicht an so eine lange Liste erinnern. Und deswegen wollte ich mal fragen is das alles nötig??
-einzelne wunschultraschall für je 30€
- Pauschale für alle 4 Wochen Ultraschall 120€
- 3d/4d Ultraschall 120€
-Toxoplasmose Test 41,21€
- erst Trimester Screening 147,77€
- nicht Invasiver pränataler Test 381,80€

Bei meinen anderen zwei Kids, das natürlich schon lange her ist. Hatte ich nur die normalen Ultraschall so wie es vorgeschrieben is. Bei meinem Sohn noch einen 3d Ultraschall kann mich aber nicht mehr erinnern ob der mich was gekostet hatte.
Im Moment hab ich das Gefühl das Schwangere perfekt zum abzocken geeignet sind.
Wie habt ihr das gemacht?
Habt ihr alle Tests gemacht ?
Bis zum nächsten Termin hab ich noch ein bisschen Zeit um zu entscheiden.
Ich freue mich auf eure Meinungen ^^

1

Finde das ehrlich gesagt ein bisschen komisch, dass dir alle 4 Wochen Ultraschall angeboten worden ist, da es ab Januar 2021 verboten ist. 🤔

2

Ach echt? Das is ja echt merkwürdig 🤨 aber dann is ja gut das ich hier mal nachfrage was nötig is ^^

7

Verboten ist meines Wissens nur 3 d oder 4 d ultraschall ohne medizinische Grundlage...

weitere Kommentare laden
3

Ich habe die drei großen Ultraschalluntersuchungen gemacht, den Rest der Vorsorge bei der Hebamme. Baby-TV soll ab nächstem Jahr verboten werden, also seltsam, dass das bei dir noch angeboten wird. In der 22. Woche habe ich die Feindiagnostik mit dem Organscreening bei einem Facharzt machen lassen. Das hat mir persönlich gereicht.

4

P.s. nötig ist alles, was dir wichtig ist und wofür du bereit bist, zu zahlen. Ich musste auch beruflichen Gründen den Toxoplasmosetest machen, der wurde mir von der KH bezahlt. Das war mir wichtig und das Organscreening, da die Ergebnisse entscheidend waren für die Krankenhauswahl (es war aber alles in Ordnung).

5

Notwendig ist davon bestenfalls der Toxoplasmosetest (der mir aber extrem teuer vorkommt, ich hab dafü keine 20 € bezahlt).

6

Hey du !

Da dies meine erste Schwangerschaft ist, wollte ich so viel wie möglich auffangen um habe ein Ultraschall Packet für 150€ gebucht..
d.h. Alle 4 Wochen, bildchen

- Toxoplasmose ist nur für Katzen Besitzer wichtig.

- Eine genetische Untersuchung haben wir nicht machen lassen, hätte auch an unserer Entscheidung nichts geändert

- Das 1. Trimester S. wird über die Kasse abgerechnet? Außer du bist privat versichert ?

- 3D Ultraschall hätte uns 150€ gekostet, war mir auch zu blöd 😅

- den Streptokokken Abstrich würde ich dir zum Ende der Schwangerschaft empfehlen, ist eine privat Leistung

Viele Grüße

Mihri + Babyboy (37.SSW) 💙

8

Huhu ^^
Danke für deine Antwort.
Also eine Katze haben wir nicht aber einen Hund.
Tja der 3d wäre wahrscheinlich das einzige gewesen aber der is ja ab dem 01.01 verboten 😂
Da muss ich nochmal drüber nachdenken was mir nun wichtig is.

15

Toxoplasmose ist nicht nur für Katzenbesitzer wichtig.
Entscheidend ist, ob man es schon hatte, was bei Katzenbesitzer häufiger vorkommt genauso wie bei Leuten, die viel im Garten zB Blumen Pflanzen (Blumenerde).
Wenn man es schon hatte, muss man weniger auf bestimmte Essensregeln achten.

Also wenn man den Test macht und positiv ist, kann man evtl mehr Sachen essen, wenn man negativ ist oder eben nicht weiß, ob man es schon hatte, dann muss man halt da aufpassen.

11

Es wurde ja schon viel geschrieben.

Die Kosten für den Toxoplasmose Test habe ich von der KK zurück bekommen. Vielleicht da mal nachfragen.

Bezüglich der Tests ob das Kind irgendwelche Gendefekte/ Krankheiten etc. haben könnte kannst du evtl noch drüber nachdenken, ob es dir wichtig ist, dann in ein Krankenhaus mit besserer Versorgung gehen zu können.

13

Hallo liebe TE, herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
Hier einmal ein Link zu den Ultraschalluntersuchungen, welche das nächste Jahr verboten sind

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/119505/Ultraschall-als-Babyfernsehen-wird-ab-2021-verboten

Wenn es nicht medizisch notwendig ist, würde ich solch eine Ultraschallflat unabhängig vom Verbot nicht wahrnehmen. Es wurde mir auch nicht von meiner Praxis angeboten und ich vertraue meinem Arzt sehr.

Den Test auf Toxoplasmose habe ich gemacht und er war positiv obwohl wir keine Katze haben, sondern über Jahre hinweg Hundebesitzer waren 🤔 Mit dem Ergebnis fühle ich mich sicherer und weiss, dass ich mir über Toxoplasmose keine Gedanken machen muss. Ich finde den Preis für einen einfachen Toxoplasmose-Test zu teuer, gehe aber davon aus, dass hier gleich mehrere Antikörper bestimmt werden und daher der Preis höher ist.
Ich denke auch, du solltest die Tests machen, mit denen du dich sicher fühlst.
Alles Gute.

16

Huhu, ich bin privat versichert, da muss man auch immer weng aufpassen, weil sie da gern alles einfach machen und dann die Rechnung eintrudelt. Ich hab mir da vorher auch immer viele Gedanken gemacht. Ich finde zum Beispiel den Toxoplasmose Test am Anfang sehr wichtig. 3D/4D halte ich für totalen Quatsch. Ultraschall soll da sein, um Probleme rechtzeitig zu erkennen und nicht um mit 3D/4D Geld zu machen, ich hab außerdem den Teuren Harmony Test da gemacht (kommt find ich drauf an, wie alt du bist). Ü 30 würd ich den auf jeden Fall machen, auch wenn es teuer ist. Es tut deinem Baby nix und man weiß aber sofort über Trisonomien bescheid. Ob du jeden Monat einen Ultraschall machst, kannst du- musst du nicht. Bei mir wollen sie es immer machen und ich entscheide dann aus dem Bauch, ob ich gerade etwas nervös bin oder ob ich eh weiß, dass alles gut ist. Und ich finde noch den Feinultraschall wichtig in der 22. Woche. Also ich entscheide so: ist es wichtig, um etwas über die Gesundheit meines Babys zu erfahren - dann mach ich das, egal wie teuer. Ist es nur, um mir ein Vergnugen zu bereiten (3D/4D), dann entscheide ich mich dagegen. Alles Gute euch❤️

18

Das kommt ganz darauf an wen du fragst 🤗
Ich hab in dieser Schwangerschaft nur die 3 US wahrgenommen und war ansonsten bei der Hebamme zur Vorsorge.
-Toxoplasmose ist meiner Meinung nach, reine Geldmacherei. So oder so, ist man vorsichtig, isst kein rohes Fleisch, wäscht Obst und Genüse etc. Ob ich negativ oder positiv bin, macht da keinen Unterschied.
- Zuckertest ist nicht besonders aussagekräftig. Wenn das Risiko besteht oder etwas auffällig ist, misst man ohnehin das Tagesprofil
- jegliche Pränataldiagnostik war für uns kein Thema, egal wie es ausfällt, das hätte keine Konsequenzen gehabt. Grobe Fehlbildungen sieht man auch im US. Zumal die meisten Verfahren entweder nicht aussagekräftig sind oder ein Risiko für das Ungeborene darstellen oder unfassbar teuer sind.
- US Untersuchungen stehen in Verdacht, dem Ungeborenen zu schaden, besonders 3d/4d
ich finde es immer "lustig " hier täglich, teilweise hysterische Beiträge zu lesen, was man essen darf, was dieses un jenes pieksen zu sagen hat oder ob man noch tief atmen darf (überspitzt gesagt) aber wenn es um US geht, dann wollen alle möglichst bei jeder Vorsorge BabyKino und am besten noch in 4D und 30 Minuten lang.

Ich vertraue auf meinen Körper und auf Signale und spare mir das Geld lieber für ein schönes Tragetuch, aber das ist letztlich jedem selbst überlassen.
Ich denke halt, die meisten Untersuchungen sind mehr zusätzliches Geld für den Arzt, als wirklich notwendig.

LG

Top Diskussionen anzeigen