spezialultraschall/fruchtwasseruntersuchun-verdacht auf T21 :-(

hallo ihr lieben!

ich habe jetzt lange überlegt ob ich überhaupt posten soll....
verunsicherung macht sich seit tagen breit....

meine fä hat mich zum spezialultraschall geschickt, da sie eine
wachstumsdiskrepanz beim us festgestellt hat. (habe darüber auch berichtet). bin gut eine woche zurückgestuft worden.
nun war ich letzte woche da, in witten.
der arzt hat einen us gemacht und dabei wohl einen hot spot im herzen und 3 weiche marker festgestellt. da er den verdacht hegt, dass das kind t21, also down-syndrom hat,
(SCHOCK!) riet er mir zu einer fruchtwasseruntersuchung. die ich auch gleich hab machen lassen. ich habe diese als sehr unangenehm empfunden.
sonst ist bei meiner kleinen maus wohl alles in ordnung und es wird ein mädchen......
er sagte in 2 wochen ist das ergebnis da. ich soll dann anrufen. er hat mich krank geschrieben und ich sollte mich ein paar tage schonen.
voller sorge und mit grosser panik habe ich die praxis verlassen.
ich habe den arzt als sehr kühl und unsensibel emfpunden.....
aber nichts desto trotz ändert es nichts an der situation und meinen ängsten, das sich dieser verdacht des t21 bestätigen könnte.

vielleicht ist diese frage komisch oder so....aber hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht, wo sich der verdacht nicht bestätigt hat, auch wenn die vorzeitige diagnose niederschmetternd war???? und wenn sich die diagnose bestätigt hat, wie seit ihr damit umgegangen??
ich hoffe die letzte frage ist nicht allzu persönlich.

das ganze macht mich wahnsinnig. auch wenn sich für meinen mann und für mich nichts ändert wenn unser kind diese behinderung hat...ein schwangerschaftsabbruch kommt nicht in frage.........

danke fürs lesen und eventuelle antworten


lg
tanja

1

wieso habt ihr nicht gleich den fish test machen lassen? dann hättet ihr glaube innerhalb von 3 tagen schon ein vorläufiges ergebnis bekommen. die situation tut mir echt leid für dich... ich selber wüßte auch nicht wie ich damit umgehen würde... aber wahrscheinlich würde ich diese zwei wochen dann nicht mehr aus dem bett kriechen.

ich drück die daumen das alles gut läuft!

cliffi und würmchen 37+2

2

Hallo Tanja,


bei meiner Cousine war das auch so die Blutergebnisse haben gezeigt, dass das Kind Trisomie 21 haben wird. Sie hat auch FU machen lassen und es hat sich herausgestellt, dass alles in Ordnung ist!!!
Mach dir erstmal keine Sorgen ( ich weiss leicht gesagt) und warte die Ergebnisse ab.
Meine andere Cousine hat Down-Syndrom, die Tante hat sich nicht untersuchen lasse.
Ich liebe die "kleine" über alles, ich würde sie nie gegen ein "gesundes" Kind tauschen (wie meine ganze Familie).


Warte ersmal die Ergebnisse ab, die Ärzte teuschen sich auch.

Ich drücke dir die #pro

Magda +#baby (15.SSW)

3

Hallo Tanja,

ich empfehle dir, dich mit s_a_m (über Mitgliedersuche zu finden) auszutauschen.

Sie ist wirklich nett und super kompetent bezüglich Trisomie 21.

Ich wünsche Euch alles Gute,

Ilka mit Hannes und Zoe

4

Liebe Tanja,

lass Dich erst mal in den Arm nehmen.
So ein Verdacht ist schon sehr beunruhigend und wenn dann noch der Arzt so unsensibel ist, ist es noch schwerer zu ertragen.

Eines vorneweg, ich kann Dir bichts zum Thema Fruchtwasseruntersuchung sagen, hatte nie eine und bin froh drum. Ich bin eine von den Mamas, die vom DS überrascht wurden.
Ich hab es direkt bei der Geburt erfahren. Das war erst Recht ein Schock, ich hatte eine Bilderbuchschwangerschaft und gehörte auch keinerlei Risikogruppe an.

Naja, der Grund, warum ich Dir überhaupt schreibe ist der, dass ich Dir sagen möchte, dass das Leben mit einem DS-Kind absolut nicht so "schlimm" ist, wie man es von den Ärzten gerne erzählt bekommt. Es ist definitiv anders und teilweise auch sehr viel anstrengender als mit einem nichtbehinderten Kind. Aber es ist trotzdem ein "normales" Leben, ein schönes Leben und ein lebensfrohes Leben!!

Ich kann Dir die Angst vor der Diagnose nicht nehmen und es werden sicher zwei harte Wochen bis zur gewissheit.....aber sollte es so sein, dann versuch Dich vor der Geburt schlau zu machen, such Dir ne Selbsthilfegruppe, gerade am Anfang ist der Austausch mit anderen betroffenen Eltern wirklich Gold wert.

Besondere Kinder kommen zu besonderen Eltern, zu solchen, die die anderen Herausforderungen auch schaffen können. Ich hätte von mir selbst nie gedacht, dass ich sowas schaffen könnte...aber die Liebe meiner Tochter beflügelt mich immer wieder aufs neue.

Also lass Dir bloss von keinem Arzt was einreden.....es ist nicht so schlimm wie es scheint.

Trotzdem wünsch ich Dir, dass sich der Verdacht nicht bestätigt, dass sich Deine Hoffnung erfüllt. Versuch auf jeden Fall halbwegs ruhig zu bleiben und die Diagnose abzuwarten....zu viel Aufregung ist nicht gut für das Kleine, egal ob nun mit oder ohne DS.

Wenn Du Fragen hast, oder einfach redebedarf, ich bin gern für Dich da!

Lysindra

5

hallo tanja,

kann sehr gut nachempfinden was du gerade durchmachst... bei mir wurde letzte woche die nackentransparenz gemessen und die ist auffällig... habe heute die chorionzottenbiopsie machen lassen (war auch nicht angenehm...) und habe angst vor dem ergebnis morgen...

lass uns einfach abwarten, vielleicht posten wir bald hier, dass alles i.O. ist mit unseren kleinen

#klee
#liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen