Beckenbodenschwäche vor Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben :)

Ich hatte schon vor meiner Schwangerschaft eine Beckenbodenschwäche.
Zeitweise mit Urinverlust von größeren Mengen.
Musste aufgrund einer Endometriose öfter gynäkologisch operiert werden, was das ganze neben meiner Veranlagung bestimmt unterstützt hat.
Zusätzlich habe ich eine abgesenkte Gebärmutter.
Physiotherapie hat nichts geholfen, auch das Training mittels Biofeedback nicht wirklich.
Irgendwann wurde es zumindest in sofern besser, als dass ich keine größeren Mengen Urin mehr verloren habe und auch sonst recht gut zurecht kam #pro

Jetzt zu meiner Frage:

Kann es aufgrund der bestehenden Beckenbodenschwäche zu Komplikationen in der Schwangerschaft kommen?
Mache mir da etwas Sorgen, immerhin funktioniert mein "Halteapperat" ja nicht so hundertprozentig #zitter
Vielleicht ist die Frage total blöd, ich mache mir einfach nur etwas Sorgen #hicks

Es ist meine erste Schwangerschaft, ich bin in der 9 SSW #herzlich

1

Hallo, ich verstehe Deine Bedenken. Ich glaube allerdings, dass ein schwacher Beckenboden in der SS nicht unbedingt zu Komplikationen führt. Ich habe Zwillinge und mein BB war ziemlich früh ziemlich stark strapaziert. Ggf. hast Du schnell wieder Probleme mit dem Halten vom Urin. Ich kenne mich medizinisch nicht aus, kann aber aus meiner Erfahrung berichten, dass selbst in der 40.SSW bei mir Gebärmutterhals und Muttermund noch fest geschlossen waren. Falls also Deine Bedenken dahingehen, dass Du Dich sorgst, dass Du die SS nicht ,,halten“ kannst glaube ich, dass das Eine nichts mit dem Anderen zu tun hat. Frag doch bei Gelegenheit mal dene Gyn. Alles Gute!

2

Genau das waren meine Bedenken..dass ich es nicht "halten" kann und dadurch irgendwie verliere oder es zuz früh kommen könnte oder oder oder.. :-(
Vielen Dank für deine Worte, das macht Mut :-)#herzlich

Und ja: Urin halten ist jetzt schon wieder echt problematisch. Ich schaffe es bis zur Toilette, auch wenn ich mal nicht direkt gehen kann (was ich versuche so gut wie es geht zu vermeiden), aber kurz vorher verliere ich dann doch eine kleine Menge. #hicks

3

Hey, ja hier ich.

Ich hab das Problem seitdem ich teenager bin. Beim springen, beim lachen, beim Laufen.
Beckenbodentraining half solala

Mein Frauenarzt meine Komplikation wird es deswegen nicht geben. Ist halt möglich das es schlimmer wird und ich pipi verliere. Darum sobald es stärker wird noch mehr Beckenbodentraining und eine Einlage tragen

4

Vielen Dank für deine Antwort!
Es tut gut zu wissen, dass man damit nicht alleine ist.
Wenn ich deswegen bei Ärzten war und sie mich fragten ob ich schon Kinder hätte und ich mit "Nein" geantwortet habe, habe ich mich immer so schlecht gefühlt. Als wäre mein Körper was den Beckenboden angeht schon eine alte Frau.. #gruebel

Einlagen benutze ich jetzt schon. Also dickere Slipeinlagen. Wenn ich schlimmer wird, werde ich echt zu richtigen Einlagen wechseln (müssen).

Würde gerne einen Kurs machen. Gibt das so tolle Sachen. Tanztraining, dass extra für die Kräftigung des Beckenbodens konzipiert wurde oder Aqua Fitness / Schwimmen.
Aber durch Corona bleiben wohl nur Home-Workouts.
Werde später mal schauen, was Youtube so hergibt :-):-)

5

PS: Danke für den Hinweis, dass dein Gyn da keine Komplikationen befürchtet :-)#blume
Frage meinen beim nächsten Besuch am 22. Dez. auch mal.

weiteren Kommentar laden
7

Hallo Theresa,

Ich hab auch seit meiner ersten Schwangerschaft mit langen Wehen/Saugglocke enorme Probleme mit den Beckenboden.

Es tut gut zu lesen das es auch andere Frauen gibt mit diesem Problem und es nicht verschwiegen wird (nicht das ich es irgendjemandem wünschen würde)
Aber manchmal hat man das Gefühl als wär das ein Thema was gern unter den Teppich gekehrt wird.
Momentan bin ich schwanger mit Nummer 2 in der 11 Woche und laut meinen Frauenarzt gibt es kein Problem bezüglich der Schwangerschaft.
Das einzige was sein kann ist das es schlimmer wird.
Ich merk es Vorallem wenn ich niese und huste.

Wünsch dir auf jeden Fall eine schöne und langweilige Schwangerschaft

Liebe Grüße Tina

8

Ich habe auch manchmal das Gefühl, dass das ein Thema ist was gerne verschwiegen wird.
Teilweise kann ich das verstehen, wer gibt schon gerne zu, dass er unfreiwllig Urin verliert usw. Auf der anderen Seite kann ich es gar nicht verstehen. Wir sind (fast) alles Frauen und je mehr offen darüber reden, desto weniger allein fühlen sich die "Betroffenen" :-)

Ich bin auf jeden Fall super beruhigt, dass das scheinbar nichts ausmacht, danke #herzlich
Ich hatte irgendwie wirklich Angst davor, dass ich das Baby nicht "halten" kann und am Ende nur noch liegen muss oder evtl gar nicht so weit komme... #gruebel

9

Hallo,
Zu deiner eigentlichen Frage kann ich nicht viel sagen, aber ich würde dir ein spezielles Beckenbodentraining empfehlen, was mir sehr geholfen hat.
Es heißt Cantienica. Das ist ein Haltungs- ubd Beckenbodentraining.
Bei Kind 1 habe ich es als Nachsorge gemacht, bei Kind 2 in der Schwangerschaft und als Nachsorge.
Ich hoffe, das gibt es in deiner Nähe.
Alles Gute
Love

10

Da muss ich gleich mal nach schauen :)
Vielen Dank #blume:-)

Top Diskussionen anzeigen