Eure Baby Must Haves

Ja ein Baby braucht am allermeisten die Mama bzw. die Eltern und Zuneigung, Liebe, etc. Das ist mir bewusst und das wird bestimmt nicht zu kurz kommen. Es gibt aber einige kleine Helferchen im Alltag, die alles ein wenig einfacher machen und jede Familie hat da ihre eigenen Erfahrungen gemacht. Was sind eure Baby Must haves, auf die ihr nicht verzichten könnt/konntet? Lasst mal hören.

1

Meine Must Haves waren 30+ spucktücher und Lätzchen 😂😂😂
Meine kleine hat im schwall durchgehend gespuckt (speibaby)..
Ansonsten, Lefax, Fenchel-, Anis-, Kümmelöl für die Bauchschmerzen (hat uns sehr geholfen)
Kuscheldecken..


Falls du stillen willst
Stillöl, viel Kräutertee, Lanolin Salbe und Multi-Mam Kompressen (die Salbe und Kompressen waren meine Retter, sonst hätte ich wahrscheinlich nicht lange mitgemacht 🙈)
Naja ansonsten nicht mehr viel Spielzeug usw. hab ich alles nicht gebraucht

2

Für die ersten Tage/Wochen eine Babydecke zum Pucken bzw ein Pucktuch.
Kümmelzäpfchen falls Bauchweh, oder gleich BiGaia Tropfen, aber sie sind teuer, also doch vielleicht lieber abwarten, ob Bauchweh ja oder nein.
Schnuller!
Babybekleidung lieber zum Wickeln, nicht zum über den Kopf ziehen, wobei zu viele Knöpfe wohl auch nicht so gut sein sollen, wegen dem Nickel.
:)

3

Lefax, Lanolin Salbe, Multi-Mam Kompressen und eine Wippe von Babyjörn. Mehr hätte ich im ersten Jahr nicht gebraucht (neben Kleidung, Autoschale, Windeln und Co natürlich).

Leider habe ich die Wippe erst relativ spät geholt. Dafür hatte ich so viel Kram den ich nie gebraucht habe. Angefangen von einem voll eingerichteten Kinderzimmer, einer extra Wickeltasche bis zu einem Beistellbett...

4

Unser hummy.... Der macht Rausch Geräusche... Ohne das geht nix.... Von der 3. Woche an, bis jetzt (15monate) mal sehen... Was Nr 3 dazu sagt

6

Bei uns auch der hummy.... Hab mittlerweile eine Sammlung in allen Farben 😂. Meine große 3 liebt ihn ( ohne rauschi) und der kleine hat auch schon gefallen an den süßen gefunden und unverzichtbar kirschkernkissen

17

Hi, sorry, dass ich so dazwischen frage - aber was ist ein hummy? #kratz

weitere Kommentare laden
5

Mein must have ist eigentlich nur ein simpler Trick den mir meine Mutter gezeigt hat. Wenn man gerade nur einen normalen Body für das kleine hat, also ohne druckknöpfe am hals, kann man den problemlos von unten anziehen.
Hat mir so manches mal den tag gerettet da mein kleiner es wie viele Babys nicht mochte wenn ihm was über den Kopf gezogen wird.

9

Das ist auch ganz praktisch, wenn alles aus der Pampers läuft und sogar den Rücken hochläuft 😉 dann kann man den body einfach über die Schultern nach unten ausziehen

7

Huhu.
Mein Tragetuch, da ist sie sofort eingeschlafen, wenn sonst nichts ging und ein Mobile an der Wiege, da konnte sie sich ewig selbst beschäftigen durch ihre eigene Bewegung...
Die Windsalbe (Bauchwehsalbe zur Bauchmassage) wollte ich auch nicht missen, geht natürlich auch Öl.

Alles Gute

8

Lefax, Kümmelzäpfchen, 30 Mullwindeln und Frotteelätzchen.. gibt es ganz tolle bei am.azon, damit die nicht das ganze Outfit crashen. Meine Maus hat auch viel gespuckt.

Ansonsten waren die am meisten genutzten Gadgets bei uns:

- ein Nestchen für die Couch

- sone Wippe von Joie, die vibriert, Musik und Geräusche gemacht hat und sogar ein kleines Mobile dran hatte
- und das Beistellbett

- falls ihr über 2 Etagen wohnt: eine kleine Wickelauflage, zB von Ikea, die einfach auf den Esstisch gepackt werden konnte. Nicht benutzt wurde sie in einer Nische verstaut. So musste ich nicht für jedes Wickeln hoch ins Kinderzimmer. Goldwert.

- eine kleine CAM, die sie am Bettchen hatte. Über eine App konnten wir sie in full HD auf dem Tablet sehen und auch hören. Die Dinger kosten so 40€ und bieten weitaus befriedigendere Ergebnisse, als ein Babyphon-System mit Kamera (wir haben für ein normales Babyphon 90€ Messepreis gezahlt.. gerade anfangs hat es mich extrem gestört sie nicht zu sehen, vor allem wenn ewig kein Geräusch kam. Bin immer hoch gerannt. Über die Cam konnte man sie sogar atmen hören.)

Überhaupt nicht benutzt habe ich:

- das voll eingerichtete Kinderzimmer, sie schläft bis heute nicht in diesem sündhaft teurem Babybett (2 J.)
- den Laufstall, der letztlich nur Platz weg genommen hat. Sie lag bei mir auf der Couch und als sie langsam aktiv wurde auf einer Puzzlematte am Boden. Habe sie nie gern ins Gitter gelegt und toleriert hat sie es mit paar Monaten auch nicht mehr auch nur minutenweise..
- die Babytrage.. fanden wir beide furchtbar. Wir waren beide mit dem MaxiCosi auf dem KiWa Gestell absolut zufrieden. Vll hätte eine Trageberatung tatsächlich geholfen.

Ach und der Besuch der Babymesse hatte für uns auch absolut keinen Mehrwert. Wirklich Schnäppchen kannste nicht machen und neues erfahren tut man auch nicht. Nur absolut überteuerte Markenkinderwagen, die man im Internet alle günstiger findet.. Selbst wenn man den "Messepreis" nimmt. Stände mit Nähwerk...diese kleinen Pumphosen zu 25€, die deinem Baby ca. 6 Wochen passen usw..

11

Welche cam war das genau?

10

Vieles wurde ja schon genannt, aber das absolut wichtigste was vor allem mich "gerettet" hat, war die Federwiege 😍
Die ersten 12 Wochen konnten man unseren kleinen nicht ablegen, ohne dass er wie am Spieß geschrien hat. Und zu Papa wollte er auch nicht wirklich oft. Das auf und ab der Federwiege hat ihn immer beruhigt und er hat das Ding geliebt! Und ich hatte etwas Entlastung für meinen Rücken

12

Hallo.
Da streiten sich die Geister, aber ich hab auch die wärmelampe echt viel benutzt und benutz sie heute noch. Mein kleiner ist inzwischen 9 Monte alt.
Und spucktücher, kann man wirklich nicht genug haben 😉

19

Guck mal, und ich hatte nie eine, und hab sie auch nicht vermisst 😅

Top Diskussionen anzeigen