Grippe- und Keuchhustenimpfung

Hallo Mädels,
meine Ärztin sagte mir ich könne mich ab jetzt impfen lassen und es würde dem Baby nach der Geburt zugute kommen. Klingt ja an sich sehr gut.

Was denkt ihr über Impfungen innerhalb der SS? Seid ihr pro, oder eher kontra?

Impfen innerhalb der SS

Anmelden und Abstimmen
1

Ich habe jetzt mal für nein gestimmt, obwohl ich eigentlich total fürs impfen bin. Allerdings stehe ich der Grippeimpfung eher skeptisch gegenüber. In diesem Jahr hatte ich zwar auch überlegt mich dagegen impfen zu lassen, weil es schwangeren ja empfohlen wird wegen corona, aber mein FA hat mir davon abgeraten. 🤷🏻‍♀️

4

Abgeraten, weil...? 🤷🏼‍♀️

5

Würde mich auch interessieren mit welcher Begründung ein Arzt sich gegen die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation ausspricht.

weitere Kommentare laden
2

Ich habe mich vor 2 Wochen gegen Grippe impfen lassen und nächsten Mittwoch werde ich gegen Keuchhusten geimpft.

Keuchhusten kann für kleine Babys tödlich sein und mit der Keuchhustenimpfung gibst du deinem Baby Nestschutz mit bis es selbst geimpft werden kann.
Aber das muss jeder für sich selber entscheiden :)

7

Hast du zufällig eine Ahnung, ob es einen Zeitpunkt in der Schwangerschaft gibt, zu dem man spätestens geimpft sein sollte, um mit Geburt bereits den Nestschutz ausgelöst zu haben?

Ich würde mich nämlich gerne erst recht spät impfen lassen...🤔

10

Leider nein. Aber ich bin Mittwoch bei 34+5. auf dem Info Blatt welches ich vor 2 Wochen von meinem Arzt bekommen habe steht ab 28ssw.
Da bei mir ja eine frühere Geburt im Raum steht, mein Arzt froh war wenn ich es bis 35 ssw schaffe und sie ggf ab 37+0 einleiten - denke ich das so zwei Wochen hoffentlich ausreichen - sonst hätte mein Arzt mich sicher vorher geimpft.

weitere Kommentare laden
3

Hab mich impfen lassen und keine Nebenwirkungen gehabt.. und Keuchhusten kann schlimm enden für Babys.

6

Ich hab beides impfen lassen, hab sogar ein empfehlungsaufkleber im Mutterpass.
Entgegen meiner Erfahrung mit Nebenwirkungen beim Impfen hatte ich diesmal überhaupt keine.

LG Nicole mit 💙 40+3, Pia 4j und 🌟

8

Ich habe mich gegen Grippe impfen lassen und werde es auch gegen Keuchhusten tun. Der Nutzen für das Baby ist sehr hoch, beide Krankheiten können beim Baby sehr böse ausgehen, und die Impfungen sind erprobt. ☺️

9

Gegen Keuchhusten ja. Hab ich 2018 in der Schwangerschaft schon gemacht und jetzt auch. Grippe nein, hab ich noch nie, darum werd ich nicht damit anfangen

18

Da hat dich der Arzt bestimmt gefreut. Das zweite Mal völlig unnötig. Versteh da die ärzte nicht.

20

Du musst dich neu impfen lassen, um deinem ungeborenen Kind den Nestschutz mitzugeben. Das funktioniert nur bei einer Auffrischung, Liebes. Hat also nix mit Bereicherung zu tun. Natürlich bräuchte man die Impfung als Mutter nicht, wenn man vor 2 Jahren geimpft ist...

Vlg

weitere Kommentare laden
11

Ich lasse mich weder gegen das eine, noch gegen das andere in der Schwangerschaft impfen.
Aus dem Grund, dass ich weder in der Schwangerschaft, noch im Wochenbett viel Kontakt zu Außenstehenden habe. Und wenn, dann tatsächlich mit Mindestabstand und/oder Maske.
Daher kann ich mir eigentlich nichts einfangen. Die Hebamme unterstützt diese Meinung.
Sonst bin ich und wird auch das Baby nach StiKo durchgeimpft.

34

Es ist vollkommen okay sich dagegen zu entscheiden. Allerdings möchte ich einwerfen, dass es unmöglich ist sich 8 Wochen lang von anderen Menschen fernzuhalten. Die engste Familie will das Baby sicherlich mal sehen, vor der Tür die Nachbarn treffen, beim Spaziergang kurz mit jemandem reden....all das ist ein grosses Risiko weil Keuchhusten extrem ansteckend ist. Ich spreche da aus Erfahrung und möchte das zu Bedenken geben! Bis zur ersten Impfung vergeht sehr viel Zeit.

17

Hey, ich hab mich gegen Grippe impfen lassen. Die keuchhusten impfung werde ich jetzt nicht auffrischen. Beim Hausarzt ist das in der Regel eine Kombi Impfung mit Tetanus und Diphterie. Die hab ich letztes Jahr erst machen lassen. Die impfung hält zehn Jahren. Wenn sie eh überfällig oder demnächst fällig ist, würde ich fragen ob man die Kombi in der Schwangerschaft machen kann. Tetanus und Diphterie ist nämlich auch kein Spaß. Vielleicht einfach mal den Impfpass checken. 😉

21

Bei der Keuchhusten Impfung in der Schwangerschaft geht es nur darum, dass Kind zu schützen- da eine Infektion in den ersten Lebenswochen lebensgefährlich verläuft. Wird seit etwa 2 Jahren empfohlen.

Ich gebe dir recht, blöd ist- das es den Impfstoff nur in Kombi gibt🙄

23

Oh. Danke für die Info. Das war mir jetzt auch neu.

weitere Kommentare laden
28

In meiner ersten Ss 2017 habe ich mich gegen Grippe impfen lassen weil damals empfohlen von meiner Gyn.
Vor ein paar Tagen habe ich meinen jetzigen FA auf die Grippe impfe angesprochen und er sagte er macht es nicht und wurde mir raten mir das dieses Jahr gut zu überlegen. Es sei zwar empfohlen von der WHO aber er sagte auch es ist imme rein Restrisiko vorhanden und die Chance dass die impfe gegen genau den Grippezweig schützt der im Endeffekt hier ankommt sei dieses Jahr bei unter 50% 🤷🏼‍♀️ Und das gleiche dann eben beim Nest Schutz sagte er. Das sei noch weniger wahrscheinlich so seine Worte (bin in der elften Woche. Kind wurde also nächsten Herbst wenn ja Grippe “abbekommen”. Das sei ja dann wieder ein anderes Virus)
Er hat gesagt es ist meine Entscheidung aber man sollte es doch gut überlegen.

35

Die Gripeimpfung wird schwangeren auch nicht wegen dem Nestschutz empfohlen, sondern die Keuchhusten Impfung. Vermutlich hast du da was durcheinander gebracht. Die Grippe Impfung soll die schwangere vor der Erkrankung schützen, wenn du nämlich schwer erkrankst kannst du schließlich auch keine harten Medikamente nehmen. Die Keuchhusten Impfung soll deinem Baby dagegen einen Nestschutz mitgeben.

Top Diskussionen anzeigen