Gürtelrose, Gefahren im Beruf - eure Meinung

Hallo ihr Lieben!

Etwas ängstlich wende ich mich jetzt an euch, da ich erst morgen in der Praxis meiner FÄ anrufen kann.

Zu meiner Vorgeschichte, wieso das Herz höher schlägt: ich hatte Ende Juli/Anfang August einen Missed Abort und zeitgleich eine Gürtelroseinfektion.

Eben bekam ich die Nachricht einer kranken Kollegin, sie käme die nächste Woche nicht wieder - sie hätte so schlimm Gürtelrose. Mir ist sofort das Herz in die Hose gerutscht.

Ich arbeite in einer Schule, Abstände wahren ist nicht drin in meinem Bereich. FFP2 Maske trage ich immer. Mein Mann sagt jetzt, ich solle mich AU schreiben lassen. Ich bin verunsichert. Die Kollegin ist ja nun krank zu Hause, diese "Gefahrenquelle" also eigentlich gebannt.
Was würdet ihr nun machen?

Danke für das Lesen dieses Jammerpostings 🍀

1

In dem Fall gilt sogar Beschäftigungsverbot, gerade erst in unseren Arbeitsrichtlinien gelesen.

6

Ohje, OK. Danke für deinen Hinweis!

16

Meine Frauenärztin hält das Risiko für sehr gering, sie sagt, ein normales Arbeiten ist weiterhin möglich und ein Fernbleiben der Arbeit auf keinen Fall nötig..

2

Hey,

bin zwar nicht an der Schule, dafür in der KiTa tätig. Als Erzieherin bin ich direkt aus dem Verkehr gezogen worden, aber unsere Hauswirtschaftskraft hat währen der Schwangerschaft weiterhin gearbeitet.
Bei ihr war der Fall, dass sie mindestens 14 Tage nach letzter Meldung einer Erkrankung zuhause bleiben musste. Kam innerhalb dieser 14 Tage eine neue Meldung, wurde von vorne gezählt.

Es wäre aber zu klären, ob du eventuell durch die erste Erkrankung Immunkörper entwickelt hast, die dein Kind schützen würden.

Liebe Grüße und alles Gute
nakaomi93 mit 🌸 (40.SSW)

5

Hallo, danke für deine Erfahrung!☺️
Ja, von den Erzieherinnen aus den städtischen Einrichtungen höre ich auch immer wieder, dass sie direkt ins Beschäftigungsverbot kamen. Ich bin in der Materie relativ neu und habe bisher nur die Richtlinie bezüglich Schutz von Schwangeren in Schule durchgelesen; da ist immer nur die Rede von einer individuellen Beurteilung der Situation. Bisher war ich auch entspannt aber das war jetzt irgendwie ein kleines Angstszenario für mich.

Ich glaube, ein Anruf morgen in der Praxis wird da etwas Klarheit bringen und mich beruhigen.

8

War bei mir auch eine individuelle Beurteilung. Letztendlich begründet durch die fehlende Immunität gegen Zytomegalie, festgestellt durch den Betriebsarzt. Ich weiß halt auch nicht, welche Immunitäten ihr in der Schule braucht. Bzw manche Bundesländer geben ja schon raus, dass Schwanger ins BV sollen, ist ja doch leider sehr unterschiedlich.
Weiß dein AG bereits von der Schwangerschaft? Dann müsste der da nämlich die Vorschriften von euch ja auch kennen und sich ja spätestens morgen an dich wenden, wenn es in der Hinsicht was geben wird.
Aber ja, ein Arzt wird dir da vermutlich am meisten Beruhigung verschaffen. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du es entweder nicht bekommst, wenn doch dein Kind geschützt ist und wenn nicht, dass es erfolgreich und ohne Probleme behandelt werden kann.

weitere Kommentare laden
3

Hallo
Bei mir hatte eine Bewohnerin die Gürtelrose und wurde nach Hause geschickt, danach ins BV, aber das wäre ich auch so gegangen. Gürtelrose ist nur anstecken , wenn die Wunden aufgekratzt und sofort etwas berührt wird... ich hab mit meiner Ärztin gesprochen und deine Kollegin hätte das aufkratzen, das Sekret an den Finger gleich an deiner nackten Haut oder Schleimhäute... also ich denke, dass ist nicht so, also ist eine Ansteckung mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen.

Was sagt dein AG wegen einer BV? Ist das notwendig??

Lg

4

Danke für deine Erfahrung!🍀 Und ja, ich denke auch, dass ohne unseren direkten Hautkontakt wohl nichts passiert sein wird. Aber dann fängt man doch an, die Szenarien durchzuspielen...

Meine Leitung habe ich noch nicht informiert, dass ich schwanger bin. Bin auch erst in Woche 8. Es muss aber dann nach Kenntnis eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt werden. Ob das alles in einem BV enden würde, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht so genau, da ich mich mit dem Thema jetzt erst ganz aktuell beschäftige..

9

Ich kenne das, es ging mir nicht anders. Ich war 16 ssw und musste mich auf einmal offenbaren , dass ich schwanger bin( wusste es erst Ende 13ssw ) Am besten du lässt dich krank schreiben und ab der 12 ssw sagst du es deinen AG, dann gefährdest du dich erstmal nicht weiter.

weitere Kommentare laden
7

Hi! Also Gürtelrose ist ja eine zweitinfektion nach einer Windpockenerkrankung. Dazu ist die Gürtelrose nicht so hoch ansteckend wie Windpocken und das auch nur bei Kontakt mit dem Sekret von aufgekratzten Pusteln. Leider kann man jederzeit Gürtelrose bekommen, ist wie der Lippenherpes. Sobald das Immunsystem runterfährt, kommen die Viren raus. Manche sind anfälliger, andere weniger... Aber zumeist hat man nach einer Gürtelroseninfektion lange Ruhe, da das Immunsystem wieder auf der Hut ist. Also alles Gute, ich drücke die Daumen und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

11

Was sagt denn dein Schulleiter dazu? Normalerweise gibt es ja momentan besondere Bestimmungen für Lehr-/Schulpersonal wegen Corona.

Ansonsten ist es eigentlich so, dass dein AG dich ins vorübergehende BV setzen muss.

12

Sie sagt dazu gar nichts, da sie noch gar nicht weiß, dass ich schwanger bin. Das wollte ich so früh eigentlich gar nicht erzählen. Gleich werde ich bei meiner FÄ anrufen und dann je nach Lage wohl doch im einen Gespräch bei der Leitung bitten.

13

Meine Frauenärztin hält das Risiko für sehr gering, sie sagt, ein normales Arbeiten ist weiterhin möglich.

20

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Wie meine Vorrednerinnen schon geschrieben haben, ist es eine Zweitinfektion.
Hattest du schon Windpocken, evtl. Bist du sogar geimpft?

Ich hatte in der 28. SSW eine Gürtelrose, ja es war sehr schmerzhaft (Nervenschmerzen) und Juckreiz.
Anfangs dachte ich, es sei ein Hautausschlag in der Schwangerschaft und hab es mit verschiedenen Wickeln etc. Versucht. Mein Mann hat mich auch regelmäßig eingecremt.
Erst als wir wussten, dass es eine Gürtelrose ist, hat er die offenen Hauptstellen nicht mehr berührt.
Und ja wir hatten Glück, mein Mann hat sich nicht angesteckt und mein Sohn kam gesund zur Welt.
Ich war 14 Tage von der Arbeit krank geschrieben, bis es abgeheilt ist.

21

Hallo, ja ich hatte Windpocken. Heute sehe ich das ganze schon viel nüchterner. Gestern Abend war es einfach ein Schock, da ich ja wie gesagt bereits Gürtelrose hatte dieses Jahr und zeitgleich einen Missed Abort hatte.

Toll, dass bei euch alles gut ausgegangen ist! Über solche Berichte freut man sich ja auch immer ☺️

25

Oh sorry dass hatte ich überlesen.
Das tut mir leid, ich hatte dieses Jahr auch schon einen MA.

Top Diskussionen anzeigen