Nur Übelkeit wenn Arbeit

Hallo zusammen.

Ich hatte die letzte Woche Urlaub und meine Übelkeit war wie weg geblasen. Ich bin in der 12.SSW und dachte ich hätte das jetzt alles überstanden.
Jun arbeite ich den 3. Tag wieder im Home Office. Und die Übelkeit fängt wieder an.
Dachte erst es liegt an dem nicht ausschlafen können. Deshalb bin ich gestern um 20.30 Uhr ins Bett gegangen und habe bis 6 Uhr geschlafen. Aber mir ist trotzdem schlecht. Ingwer kann ich mittlerweile nicht mehr hören, riechen, schmecken... Da kommt mir das würgen.

Habt ihr Tipps? Möchte keine Medikamente nehmen, da es letzte Woche auch wunderbar ohne ging... Kleinigkeiten essen helfen auch nicht. Und mein Umfeld habe ich die letzten Wochen vor meinem Urlaub schon zu genüge vollgejammert 😣

Liebe Grüße Sulie

1

Arbeitest du denn gerne? Klingt irgendwie als wäre hier eine psychische Ursache die Schuld...

2

Ja eigentlich schon. Habe auch tolle Kollegen in meinen Team.
Und vor der Schwangerschaft und bis zur 6. SSW ging es mir auch immer gut. Nur jetzt auf einmal nicht mehr.
Habe auch schon drüber nach gedacht, ob es psychisch sein könnte. Finde aber keine Gründe dafür.

3

Vllt kommt momentan einfach die Sorge über corona dazu? Das du Angst hast dich anzustecken auf der Arbeit ?

weitere Kommentare laden
6

Könnte mir vorstellen, dass es am Bildschirm liegt und am langen Sitzen. Mir ging es mit meiner Übelkeit nur "gut" wenn ich gelegen habe und die Augen zu waren. Aber es war auch schon besser wenn ich selber bestimmen konnte wann und wie viel ich sitze, stehe, liege etc. Man hört auch ganz anders auf seinen Körper in der Freizeit, finde ich. Da geht es einem automatisch besser.
Am Arbeitsplatz, besonders am Bildschirm hingegen ging es mir immer hundeelend.
Ich glaube Stress kann ein Faktor sein mit der Übelkeit, aber es gibt auch genug physische Gründe dafür. Also rede dir keine Psychosomatik ein 😉

7

Meine Hebamme meinte, dass Schwangerschaftsübelkeit oft mit Stress zusammenhängt. Das würde erklären, warum es mir in den ersten beiden Schwangerschaften gut ging und erst jetzt - mit zwei Kindern, Job und Corona-Sorgen - ziemlich elend. Tatsächlich war bzw. ist mir vor allem am Nachmittag schlecht, also wenn die Kinder zu Hause sind und mich voll und ganz fordern.
Mir hilft Akupunktur sehr gut.

8

So geht es mir leider auch. Ich bin jetzt fast in der 17. Woche und mir ist, wenn ich arbeite (arbeite Vollzeit im Homeoffice) habe zwei Kinder (3 und 4 Jahre) ist mir nach wie vor Dauerübel und ich muss mich auch übergeben. Am Wochenende geht es deutlich besser 🤷🏻‍♀️ Muss man wohl durch 😏

Lg

9

Kann schon sein. Bei mir hat es was mit Hektik zu tun. Wenn ich meiner Tochter beim spielen zuschaue (Zappelphilipp) und wenn dann auch noch mein Mann dazu kommt (ADHS), dann ist das Chaos perfekt. Vom zuschauen wird mir übel. Wenn ich aber einfach in mein Handy starre und was tippe oder lese, dann ist Ruhe.. ausserdem kommt und geht die Übelkeit ab einem gewissen Zeitpunkt. Ich war auch schon 3-4 Tage komplett Symptomfrei und dann kam es wieder. Das ging in der letzten Ss bis zur 15.Woche so. Ab da wars komplett vorbei. Auch jetzt wurde es ab der 10.Woche teilweise besser. Erbrechen muss ich auch höchstens an zwei Tagen je einmal. Dann wieder Pause ein paar Tage.. finde heraus, was deine Ursachen und Muster sind..

Top Diskussionen anzeigen