Bauch Baby zu gross, Organscreening

Hallo zusammen. Wer hat das auch schon gehabt?
Hatte letzte Woche Organultraschall und da war alles tip top mit meiner Maus nur der Bauch sei sehr gross was für einen frühen ss Diabetes spricht. Habe den grossen Zuckertest genacht, die Werte waren perfekt. Diese Woche war ich nochmals zum Kontrollultraschall und leider hat sich nichts geändert. Meine FÄ ist auch ratlos. Werde jetzt zum Pränataldiagnostiker überwiesen. Bin etwas besorgt 😕

1

Okeeeee... Hab ich so noch nie gehört 😬

Drück dir die daumen, dass alles gut ist.

Ich Platze quasi schon... Und sowas wurd mir nie gesagt 🤷‍♀️

2

Ich glaube es geht um den bauchumfang des Babys ;)

11

Denkfehler 🤣🤣🤣danke.

3

Solange alles tip top beim Screening war und es deinem Baby gut geht, der Zuckertest unaufällig war, ist doch alles gut. Mach dir keine Sorgen, wie gesagt wenn all diese Dinge gut sind und es nur darum geht das dein Bauch gross ist, würde mir da keine Sorgen machen. Meine Schwägerin hatte bei ihrem ersten Kind einen Bauch als wären Zwillinge drin, bei ihr waren aber auch die Zuckertests nicht gut und sie hatte Ss Diabetes.

8

Es geht um den Bauchumfang des Babys, nicht um ihren, würde ich anhand der Überschrift lesen...

LG Sabine

9

Oh das tut mir leid, hab das wohl zu schnell gelesen 😕

4

Es geht um den Bauchumfang vom Baby🥴

10

Oh tut mir leid, hab das wohl überlesen.

5

Hallo liebes,
Ich habe genau das gleiche durch. Baby sehr groß, Fruchtwasser obere Norm. Der große Zuckertest unauffällig und die Untersuchung beim Pränataldiagnostiker auch perfekt.
Jetzt bleiben mir nur noch 3 Wochen zum ET. Baby weiterhin groß 😅 und der Frauenarzt meinte, dann ist es einfach so. Vor allem wenn SS Diabetes und Infektionen ausgeschlossen werden konnten.
Mache dir also keine Gedanken. Es ist mit Sicherheit alles gut

6

Ich hatte das auch. Ich habe in der Schwangerschaft daher insg. 3 große Zuckertests machen müssen. Alle unproblematisch. Die Frauenärztin hat dann gemessen, dass zu viel Fruchtwasser vorhanden ist und hat mich auch zum Pränataldiagnostiker geschickt. Der Termin war für mich echt schlimm. Es wurde 45 min geschallt, in einem dunklen Raum, der Arzt hat nicht gesprochen, ich konnte sein Gesicht kaum sehen, ich hab nur gesehen er ist da immer weder an der selben Stelle. Warum erzähl ich dir das: Ich war wie gelähmt und habe nichts gefragt. Das war ein Fehler. Frag: Was schauen sie da jetzt genau? Was sehen Sie da? Was wollen Sie ausschließen?...

Das Ende vom Lied bei mir war: zu viel Fruchtwasser, Kind hat sehr großen Bauchunfang, größer als Kopf, an der 95. Perzentile. Das könne auf Behinderungen hinweisen: Daher hat er detailliert geschaut ob es Mageninhalt beim Kind gibt und ob Wassereinlagerungen im Hirn zu sehen sind. Nichts davon war der Fall.

3 Wochen später Nachkontrolle. Immer noch zu viel Fruchtwasser aber Bauch- und Kopfumfang wieder normal. Aussage Pränataldiagnistiker „Ist ja auch alles immer nur eine Momentaufnahme“.

Zur Welt gekommen ist übrigens ein völlig gesundes Kind ohne Anpassungsstörungen und 1 kg keuchtet als mir die „dicke Hummel“ angekündigt wurde.

Also mach dir vorab nicht zu viele Sorgen. Jeder Bauch ist anders, zu viel Fruchtwasser muss nichts schlimmes sein, es sind alles immer nur Momentaufnahmen der jeweiligen Untersuchungstage.

7

das „nichts davon war der fall“ war bett misssverständlich. Mageninhalt war da (wie es soll), kein Hirn im Wasser (auch wie es soll) - so war es

Top Diskussionen anzeigen