16.Ssw und noch keine Starken Muttergefühle (2.Kind)

Hallo Zusammen

Wie im Titel schon geschrieben, bin ich Aktuell in der 16.SSW mit dem zweiten Kind☘ Es ist ein totales Wunschkind, jedoch habe ich noch keine starken Muttergefühle oder eine enge bindung oder Liebe wo ich verspüre.
Es gibt Tage da fühle ich mich trotz dem Bauch den ich jetzt schon langsam kriege nicht richtig Schwanger und fühle mich durch alles sehr Traurig da ich noch keine Gefühle habe wie damals bei der ersten SSW. Da hatte ich schon seit Positivem Testen diese Liebe zum Baby gehabt💖🥰

Heute fühle ich mich auch wieder schrecklich... ich schaue auf mein Bauch, berühre in aber es fühlt sich an, alls währe man sich nichts anderes gewohnt ein Baby bei sich zu tragen. Mein 1.Kind wurde im Sptember 1., kommt es vielleicht davon weil die erste SS noch nicht "so lange her ist"?

Geht es jemandem auch so, und kann seine Erfahrung mit mir teilen ab wann die Liebe und die Gefühle dann doch noch kamen?❤

Liebe Grüsse Swissmom22 mit Prinzessin an der Hand💖 und Krümel im Bauch🤰(15+2)

1

Huhu,

In der Woche hatte ich auch noch null Muttergefühle, das kam erst so ab der 21 Woche wo ich den Zwerg spüren konnte.
Jetzt bin ich schon in der 30 Ssw und ich freu mich unbändig auf unser Kind.
Es ist auch unser zweites Kind, und dadurch das sie mir unfruchtbar als Diagnose gestellt haben, und mein Mann nicht die besten Schwimmer hat, so unwahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto .

Das kommt alles noch.

Viele Grüße

2

Huhu! :) Ich bin jetzt in der 14. SSW und mir geht es ähnlich. Ich erwarte unser erstes (Wunsch)kind und ich freu mich natürlich schon sehr auf das Kleine, aber die Schwangerschaft an sich ist noch so surreal... Dass ich da wirklich was im Bauch habe ist schwer zu realisieren. Ich warte mal, vielleicht ist es mit den ersten Bewegungen anders :)

3

Huhu ich komme morgen auch in die 16. SSW mit meinem ersten Kind und spüre persönlich auch keine besondere Bindung zu diesem Wunder und finde das auch nicht seltsam!
Natürlich würde ich alles fürs Baby tun und freue mich unfassbar- aber es ist keine tiefgreifende Liebe zu diesem noch unbekannten Lebewesen in mir 🤗
Ist doch nicht schlimm, das kommt noch!

4

Hi :)
Ich sehe oft, da gibt es so eine negativ Spirale wenn jemand seines Erachtens nach nicht genug fühlt dem Kind gegenüber- sei es vor oder nach der Geburt. Dann fühlt man sich schlecht, weil man sich schlecht fühlt. Dabei ist das doch eigentlich völlig normal! So vielen Anderen geht es genauso nur sie denken sich nichts dabei. Die Gefühle werden kommen, vielleicht auch erst wenn das Baby älter ist und du das Gefühl hast es besser zu kennen. Aber was wichtiger ist: ob du eine gute Mutter bist hat rein gar nichts mit dem zu tun was du fühlst sondern mit dem was du tust. Sieh auf dein Handeln. Du kümmerst dich zur Zeit angemessen um dein Kind, hast vielleicht was aufgegeben für das Kind, nimmst Vitamine, gehst zur Vorsorge. Du machst das gut ❤
Mein Sohn war erst 1,5 als ich schwanger wurde. Jetzt bin ich im der 12. Woche. Ich habe so viel im Kopf und vergesse oft das ich schwanger bin. Sogar als ich wegen der Übelkeit nur im Bett vegetiert bin hab ichs oft vergessen...Mein Großer und die Arbeit nehmen fast mein ganzes Denken ein. Da bleibt nicht viel übrig... In der ersten SS hat man einfach mehr Zeit. Die Hormone überrenen einen irgendwann, auch um einen ein wenig aufs Muttersein vorzubereiten, aber wir sind ja schon Mütter!
Ich merke oft, dass ich meine Muttergefühle fürs 2. und meine Hormonfluten meistens auf Kind 1, projiziere. Der Körper sagt mir ich soll mich aufs Babykümmern vorbereiten, aber da ist ja eins direkt vor mir. Der arme Knirps kriegt das alles ab 😉
Also ich denke, alles was du dem Ersten gerade Gutes tust, tust du irgendwie auch gerade für den zweiten Schatz.
Mach dich nicht fertig sondern mach was Schönes mit Kind 1 und genieße die gemeinsame Zeit. Alles andere wird kommen ❤

Top Diskussionen anzeigen