Krankschreibung durch Hausarzt

Guten Morgen zusammen..
Und zwar folgendes. Ich wurde als risikoschwangerschaft eingestuft.. Durch mein Alter. Habe mit der Fa darüber geredet, das ich auf den Friedhof als Gärtnerin arbeite.. Wir haben täglich schwere Säcke graberde und auch schwere cc karren zu schieben... Darf nicht schwer heben und was soll auch mich nicht mehr so oft bucken (was halt bei der Grabpflege nicht vermeiden lässt)

Meine Fa meinte ich soll mit meiner Arbeitskollegin reden, die uns die Aufgaben erteilt... Doch sie hat da gar kein Verständnis für... Sondern schickt mich weiter in die Pflege..

Im Büro. Die Leitung sagte ich soll mich die Woche krank schreiben lassen, bis halt für Personchefin am Montag wieder da ist. Das bv war schon im Raum...

Alle andere haben Verständnis nur halt sie nicht..

Kann ich mich auch vom Hausarzt krankschreiben lassen, da ich beim frauenarzt keinen erreiche?

1

Ja na klar.
Du solltest aber dringend drauf bestehen das mit dir eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt wird.
Darin ist dann klar geregelt,was du noch darfst und was nicht.
Lg

3

Das wollte ich am Montag mit der Personalchefin bereden... Und mal bisschen Druck machen.. Schließlich geht es um mein ungeborene Baby..

7

Nicht Montag sondern heute.

Können sie es nicht machen müsse sie dich ins sofortige BV schicken bis sie in der Lage sind

weitere Kommentare laden
2

Natürlich, wieso solltest du das nicht können?

Woher die Krankmeldung kommt ist egal, akzeptieren musst dein Arbeitgeber sie,ob er will oder nicht.

Ja, Verständnis ist heute zu Tage nicht leicht zu bekommen.

Wünsche dir aber trotz allem eine schöne Kugelzeit

4

Gut, dachte es muss immer eine vom Fa sein..

Ja das versteht dort leider keiner wieso die Frau so ist...

Vielen lieben Dank

6

Dein Gyn braucht eine Diagnose um dich krankzuschreiben. Alles anderes ist Betrug und er kann richtig ärger bekommen wenn z. B jetzt dein AG bei der Krankenkasse anruft und erzählt du bist krankgeschrieben weil sie es vorgeschlagen haben.

5

Hallo

nur wegen deinem Alter kann der Hausarzt oder der Gyn dich nicht krankschreiben. Genauso wenig wenn der Arbeitgeber nicht für einen geeigneten Arbeitsplatz sorgt.

Damit würden die Ärzte Betrug begehen.

Dein AG muss dir ab bekanntgabe der Schwangerschaft sofort einen geeigneten Platz anbieten. Macht dein Vorgesetzter es nicht, ruf du noch heute bei der zuständigen Behörde an.

8

Warum sollte eine Kollegin oder Personalchefin etwas zu bestimmen haben?!

Also bitte, teile doch erst einmal deinem Arbeitgeber Bescheid, der ist in der Pflicht!!

9

Das Personalbüro ist oft der erste Ansprechparnter wenn es um die Gefahrenbeurteilung geht.

17

Mein Chef weiß das ich schwanger bin.. Nur die Personalchefin ist dafür zuständig.. Zumindest ist es bei uns so.. Diese kommt aber erst am Montag aus dem Urlaub.. Habe aber mit der anderen im Büro über meine Ängste und Sorgen gesprochen.. Alles weitere entscheidet sich nun am kommenden Montag..

weiteren Kommentar laden
14

Aufjedenfall wird dich auch dein HA krankschreiben.
Der chef ist VERPFLICHTET eine gefährdungsbeurteilung auszustellen.
Endweder dein chef hat eine anderweitige Aufgabe für dich oder eben dann ins Beschäftigungsverbot.
Ich selber war krankenschwester im Pflegedienst,mein chef hat mir sofort ab erhalt des mutterpasses ein beschätigungsverbot erteilt.
Ich frag mich auch was deine arbeitskollegin damit zu tun hat?Wie es ausschaut hat sie ja null plan und zumal muss sowas der chef entscheiden nicht deine Arbeitskollegin,sorry hab ich noch nie gehört,unter aller Sau!
Ich hätte meine 7 Sachen gepackt und wäre gegangen ganz einfach!!
Auch dort muss man sich an gewisse Regeln halten,und es geht hier um dein ungeborenes Kind.

Lg Jenny

15

„ ,mein chef hat mir sofort ab erhalt des mutterpasses ein beschätigungsverbot erteilt.“

Das ist genauso kurios wie eine Arbeitskollegin, die bestimmen darf über zu erledigende Arbeiten...

16

Meine Arbeitskollegin ist die, die auf dem katholischen Teil das sagen hat.. Deswegen verteilt sie nunmal die Aufgaben.. Mein Chef ist für diese Abteilung nicht zuständig

weiteren Kommentar laden
20

Also inhaltlich haben die anderen recht. Grundsätzlich muss der Arbeitgeber für einen gefahrdungsfreien Arbeitsplatz sorgen oder ein BV aussprechen. Es muss auch eine anlasslose Gefährdungsbeurteilung nach den Richtlinien des Mutterschutzgesetzes vorliegen, die regelt was du tun darfst und was nicht.
Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Fachabteilungen sich in den Themen net auskennen (wenn auch traurig...). Daher ist es vernünftig, das direkt Montag mit der Personalchefin zu besprechen. Wenn da nichts vernünftiges bei rum kommt, würde ich mich an deiner Stelle auch direkt an die zuständige Behörde wenden.
Und ja Ärzte dürfen keine AU ohne Grund ausstellen, aber es gibt ja erstmal einen Grund. Ärger kann in erster Linie durch den Arbeitgeber drohen, der die AUB beim MdK anzweifeln muss. Erst wenn der die AUB aufhebt, wäre der Arbeutgeber ab da von der entgeltfortzahlung befreit. Ob er nun die AUB oder so zahlt macht bei zwei Tagen keinen wirklichen Unterschied. Ich würde also mit dem Hausarzt sprechen.

21

Hallo, wollte mich mal melden. Heute war meine Personalchefin und der Chef beide da.. Ich hab an heute das Beschäftigungverbot bekommen...

Top Diskussionen anzeigen