„Geht es ihnen wirklich so schlecht, wie sie erzählen?“

Diesen Satz durfte ich mir heute von meiner Frauenärztin anhören, nachdem ich beim Arzt ins Klo gebrochen habe.

Ich bin in der 9. SSW und habe seit 3 Wochen Hyperemesis, nehme Vomex und drehe mich auf dem Sofa von einer auf die nächste Seite. Ich kann zwar essen, erbreche aber immer wieder Magensäure. Mein Urin sah gut aus, also keine Ketone drin, und dann kam diese Frage! Im Nachgang dachte ich, ich fasse es nicht. „Nein, ich tu nur so, weil ich gerne auf der faulen Haut liege. Deswegen steht in meiner Akte auch, dass ich das in den anderen Schwangerschaften auch hatte.“ - Hätte ich wahrscheinlich sagen sollen.

1

Oh man, das ist echt daneben 🤦
Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll, aber ich hoffe dass es dir bald besser geht ❤️

2

Das geht echt gar nicht! Tut mir sehr leid für dich, dass du so behandelt wurdest! Als würde es dir nicht schlecht genug gehen! 😓

Ich hatte bei allen drei Schwangerschaften einen anderen Frauenarzt und bei allen Schwangerschaften litt ich unter starker Übelkeit bis in den 7. Monat hinein.
Erst die dritte Ärztin interessierte sich auch für die Übelkeit und wiegelte es nicht mit " Gehört halt dazu. Ich schreibe Ihnen mal Vomex auf." ab.

Hast du schonmal Agyrax probiert? Das hat mir in der dritten Schwangerschaft sehr gut geholfen. Es wirkt nicht ab der ersten Tablette, sondern man muss im Körper einen gewissen Pegel aufbauen. Ich habe täglich 2 Tabletten genommen und bin damit dann ganz gut durch den Tag gekommen.

Wünsche dir, dass die Übelkeit ganz bald von alleine deutlich besser wird!

Top Diskussionen anzeigen