Ging bei euch immer der Schleimpfropf ab? (36+4)

Hallo ihr Lieben!

Ich erwarte ja demnächst mein 3. Kind. Habe seit Tagen mit anhaltenden UL-Schmerzen mit Rücken und Oberschenkelziehen zu kämpfen. Die Schmerzen sind meist über Stunden anhaltend. Auch nachts... Liegen hilft auch nicht. Außerdem habe ich fast täglich Durchfall. Bei meinen ersten zwei Kindern hatte ich 2-3 Wochen vorher den Pfropf vorher (ohne Blut) verloren. Habe beim ersten 10 Tage übertragen und beim 2. Kind 5 Tage. 🙂Jetzt frage ich mich ob es immer so sein muss?! Schleimpfropf und übertragen? Langsam bekomme ich Panik. Habe erst nächsten Dienstag meinen Arzttermin und weiß immernoch nicht ob das Köpfen fest im Becken ist und wie es mit dem MuMu aussieht und ob sich schon was verkürzt hat? 🙆🏼‍♀️ Beim 3. Kind sollte man ja schon ein wenig ruhiger werden - ich habe das Gefühl bei mir ist es genau andersrum 🤯🤯

Lg 🍁🍂

1

Bitte ins andere Forum verschieben 🙈🙈

2

Ich bin selbst mit meinem dritten Jungen Schwanger. Den schleimpropf habe ich nie verloren bzw habe ich es nie mitbekommen diesen verloren zu haben 😄.

Allerdings hatte ich beide male kurz vor geburt Durchfall. Ob das ein sicheres Anzeichen einer baldigen Geburt ist, weiß ich nicht :)

Lg

3

Nein bei der 3. ging der schleimpropf mit der ersten Wehe an 39+5 ab und die Geburt dauerte trotzdem nur 4 Stunden :-)
Bei den anderen ging er paar Tage vorher ab. (Außer bei meiner 2. die war ein Wunsch KS - hab 4 Kinder)

4

Genau einen Tag vor der Geburt wurde dann nachts von wehen geweckt ♡
Rotkohl hat geholfen hätte sonst eingeleitet werden müssen:)

5

2 Tage vor Geburt ging er ab 😄

6

Bei mir ging er zwei Tage vor Blasensprung ab bzw. drei Tage vor der Geburt. Dachte auch, dass es noch Wochen dauern würde, weil ich zu dem Zeitpunkt erst bei 35+5 war, aber dann ging es doch ratzfatz.

Top Diskussionen anzeigen