Eisenwert niedrig und FA sagt nix

Entschuldigt, aber ich muss mal meinen Ärger über meinen FA loswerden. Er hat mir jetzt schon X Mal Blut abgenommen und sagt jedes Mal: “Wir melden uns, wenn was auffällig ist. Wenn Sie nichts hören, dann ist alles in Ordnung.”

Dann frag ich heute mal genau nach meinen Werten und erfahre: Eisen 32 (Norm: 50-170) und Vitamin B12 ist 244 (200-1000) also auch grenzwertig. Das ärgert mich! Der Wert ist nicht erst seit gestern so niedrig und ich bin schon die ganze Zeit so erschöpft und blass... Hab’s mir irgendwie schon gedacht. Wieso sagt der nix?

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass mein Arzt einfach nix ernst nimmt!! Immer redet er sich aus allem raus. Die jährliche Krebsvorsorge ging auch schnell schnell... Meine Brust wurde auch nicht abgetastet. Ich hab aber in dem Moment auch nicht schnell genug reagiert.

Kümmern sich eure Ärzte besser oder verlang ich da zu viel? Ich kann doch nicht immer für alle mitdenken...

Ich werf mir jetzt erstmal ne Eisentablette ein! Vielleicht hilft es auch bei meiner schlechten Laune! :)

Liebe Grüße

1

Ich hab sowas schon mal im Forum gelesen...

Im Mutterpass in der Tabelle ist doch eine Spalte mit HB-Wert. Der wird bei mir bei jeder Untersuchung, also alle 3-4 Wochen eingetragen.

Bei dir nicht?

Da würde ich deinen Arzt mal drauf ansprechen.

B12 wird bei mir nicht bestimmt. Halte ich jetzt auch nicht für sooo nötig, supplementiere ich aber auch zusätzlich mit der Folsäure.

LG 🌻

2

Hallo,
Ein Eisenwer sollte mittels HB bestimmt werden, nicht Ferritin. Wie hoch ist dein HB Wert?
Und Vitb12 ist ja in der Norm also kein Problem.

Gruß

4

Mein HB-Wert ist bei 10,5... Ich kann nur sagen was mir die Sprechstundenhilfe am Telefon gesagt hat und die Apothekerin in ihrem Buch nachgelesen hat. Bei einem B12-Wert unter 300 ist man gefährdet eine Anämie zu entwickeln und sollte gegensteuern. Sie wollte aber, dass ich zuerst Rücksprache mit meinem Arzt halte, weil ich ja auch schon Folio einnehme. Deswegen nehm ich ab jetzt nur zusätzlich Eisen

8

Hallo,
ein HB von 10,5 sollte behandelt werden. Aber ist noch nicht "dramatisch". Du nimmst ja schon Folio, da ist ja B12 in genügendem Maße drin. Und du schreibst korrekt, man ist gefährdert, nur das gegensteuern mit Medikamenten haben natürlich die Hersteller gern. Du bist das aber absolut noch in der Norm.
Aber wäre ein normales Schwangerschaftspräperat mit Eisen und dem Rest nicht sinnvoller? Hochdosiertes Eisen, wie z.B. Tadyferon, sollte man mit dem Arzt absprecne.

Wir drücken die Daumen

3

Ergänzung auch ein Ferritin größer 15 ist unproblematisch https://www.eisenmangel.de/was-ist-eisenmangel/eisenmangel-diagnose/eisenmangel-und-blutwerte

5

HB Wert über 10 ist ok.
Ich leide seit ich denken kann an Blutanämie und kenne mich aus. Meine FA meinte ich muss mehr Eisen zu mir nehmen weil mein Wert unter 10 liegt und das Grenzwertig ist.

Liebe Grüße

6

Ich finde, du übertreibst ein wenig. In der Schwangerschaft gelten andere Normwerte als unschwanger, also wir behandeln auch keine Anämie unter 10,5. Vitamin B12 und Eisen (dieser Wert ist im Übrigen total ungenau, da er heftigen Tagesschwankungen unterliegt) wird normalerweise im Rahmen der Schwangerschaft gar nicht getestet, sondern nur der Hb, und dieser erst ab der 20. SSW alle vier Wochen.

Die Brustuntersuchung gehört auch erst ab 30 Jahren dazu, ich weiß nicht, wie alt du bist. Aber auch Frauenärzte können mal etwas vergessen. Ich verstehe nicht, dass man als Patientin nicht einmal ein bisschen verständnisvoller reagieren kann. Habt ihr eine Ahnung, wie viele Patientinnen ein FA jeden Tag sehen muss, um überhaupt die Praxiskosten decken zu können? Da hat er aber selbst noch nichts verdient. Pro Krebsvorsorgeuntersuchung haben wir 7 (SIEBEN) Minuten Zeit.

Wir alle hier wissen, dass Schwangere auch öfter mal zwischendurch kommen wollen, weil z. B. die Übelkeit nachlässt und sie sich dann Sorgen machen. Die wenigsten FA schicken die Frau dann ohne Untersuchung wieder heim, sondern nehmen sich die Zeit und machen eine Untersuchung, die je nach Größe des Kindes auch dauern kann. Sowas wird immer gern vergessen...

Alle Patientinnen verlangen Verständnis - aber selbst welches aufbringen tun die Wenigsten....

7

Du kennst meine Krankengeschichte nicht, aber glaube mir, ich übertreibe in kleinster Weise, wenn ich möchte, dass bei mir genau hingeschaut wird. In der Vergangenheit ist einfach zu viel schief gelaufen und “durchgerutscht”. Den Schaden habe ich davon getragen und der ist irreparabel. Ich bin durch eine Krebserkrankung vorbelastet und auch über 30. Soviel zum Thema Vorsorge....

9

Ja und selbst das kann einem Arzt an einem stressigen Tag mal passieren. Was denkst du, wie viele Patientinnen ich habe? Über 8000... und glaubst du, ich weiß bei jedem Namen sofort, welche Anamnese dahinter steckt? Natürlich nicht, auch ich muss manchmal noch in der Karte stöbern bevor ich die Patientin sehe.

Und ganz ehrlich, wenn du so ne Vorgeschichte hast, dann mach den Mund auf und sag was, z. B. wenn er die Brüste nicht untersucht im Rahmen der Krebsvorsorge. Fehler sind menschlich und auch dir passieren mal welche. Ich bin immer froh und dankbar, wenn man mich darauf hinweist. Aber ein Thread in einem Forum, wo jemand über mich anonym herzieht, der bringt mir gar nichts.

Und wie schon gesagt, unter 10,5 therapieren viele Ärzte gar nicht. Die Eisen- und Vitaminwerte sind in der Schwangerschaft auch erniedrigt noch im Normbereich. Das liegt am Blutvolumen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen