Verkündung Schwangerschaft

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage, die mich sehr beschäftigt. Ich bin nun 42-jährig mit meinem 5. Kind schwanger und zwar in der 8.Woche. Nun ist es so, dass ich berufsbedingt ein Beschäftigungsverbot seit der 5. Woche habe. Nur meine Kernfamilie und die Arbeitsstelle wissen, dass ich schwanger bin. Ich werde ab morgen für ein paar Tage mit meinen beiden jüngsten Kindern und meiner Mutter einen Kurzurlaub machen. Da meine Kinder ja über die Schwangerschaft Bescheid wissen, ist es ein bisschen schwierig, sie dazu anzuhalten, sich nicht zu verplappern. Ich habe ein bisschen Sorge, dass meine Mutter es nicht so toll findet, dass wir noch ein Kind bekommen. Sie hat es auch schon mehrfach zum Ausdruck gebracht. Beispielsweise meinte sie im Gespräch mit meiner großen Tochter (23 Jahre), dass ich ja jetzt nicht mehr dran wäre mit Kinder kriegen und so was. Ich möchte aber, dass sie sich für uns freut. An und für sich haben wir ein sehr gutes Verhältnis, nur eben unterschiedliche Einstellungen zur Familienplanung. Sie sagt immer, sie hat nur zwei Hände und deswegen hat sie nur 2 Kinder bekommen. Ich liebe es aber eine Großfamilie mit mehreren Kindern zu haben. Vielleicht habt ihr Tipps, wie ich ihr das am besten beibringen kann?!
Liebe Grüße, Sophinka

1

Ich habe am Montag positiv getestet und müsste jetzt bei 4 + 1 sein,
ich bin 41 und das ist dann das 8 Kind,
meine Kinder sind 24 , 22 , 19 , 16 , 14 , 10 und 6 Jahre und meine Mutter meint auch immer so sei froh das alle nun groß sind und komm bloß nicht nochmal auf die Idee ein Kind zu bekommen.
Ich bin geschieden und habe seit einigen Jahren einen neuen Partner und wir wollten sehr gerne noch ein gemeinsames Kind,
leider hatte ich bereits 2 frühe Abgänge und da haben wir auch niemanden von erzählt,
vor ca 3 Wochen bei einer Familienfeier meinte eine Mutter wieder na sei froh das die Kinder jetzt so groß sind und das du nix kleines mehr hast,
deine großen sind jetzt dran.
Am 23.10 hab ich erst Termin beim Fa ,
vorher würde ich keinen einweihen selbst meine Chefin nicht,
auch wenn ich in einer Kita arbeite als Hauswirtschafterin ( Betriebsarzt war aber vor 4 Wochen da und hat keine Risiken wegen Kinderkrankheiten festgestellt).
Ich weiß auch absolut nicht wie ich es meiner Mutter erzählen soll so das sie auch positiv reagieren wird.

2

Oh man, dann geht es dir wie mir, nur dass du mir schon einige Kinder voraus hast. Toll!!! Tja, unsere Mütter machen sich ja vielleicht auch Sorgen, dass wir zu kurz kommen. Ich arbeite auch in einer Kita als Erzieherin. Es ist komisch, wenn man daran denkt, dass alle in der Kita Bescheid wissen, die Kinder und deren Eltern mit einbezogen und man sich nicht richtig traut der eigenen Mutter diese tolle Botschaft zu verkünden. Wie hast du es denn bei den letzten Kindern gehandhabt?
Meine Sorge ist zudem, dass sie mich so gut kennt und es bestimmt auch so herausfindet und das möchte ich nicht. Ich möchte es nicht dem Zufall überlassen, wie sie es erfährt.
Liebe Grüße und eine schöne beschwerdefreie Schwangerschaft!

3

Ich bin zwar noch etwas jünger als ihr aber bei mir ist es ähnlich, bekomme mein 6 Kind 29 ssw morgen ( 30 ssw ) und das 5 gemeinsam von meinem jetzigen Mann . Die älteste ist 12 und die jüngste 2 1/2
Bei mir wissen es nur meine Schwiegereltern und
meine Kind.
Meine Mutter so wie Geschwister wissen von nix .
Da ich mir bei Nummer 5 schon einiges anhören durfte .
Und der Kontakt zur meiner Mutter seit 2 Jahren auch nicht mehr der beste ist. Sehen tuh ich sie nur zu den Geburtstagen der Kids.
Haben wir es bis jetzt in die richtig geheim gehalten.
Fals ich zieh noch vor der Geburt sehe weiß ich ähnlich gesagt auch nicht was ich sagen soll.
Und wenn nicht gibt es ein Bild zur Geburt per WhatsApp mit den eck Daten.

LG jessy mit Prinzessin 29 ssw

weitere Kommentare laden
5

ich habe auch versucht es ein wenig für mich zu behalten, weil die meisten drumrum wenig begeistert waren - was ich vorher wusste.

aber bei deiner mutter?! meinst du nicht das ist egal, ob du es ihr jetzt eher oder später erzählst?!

und nie würde ich die kinder dazu anhalten zu schweigen, das wird sowieso nichts.

und wenn deine mutter nicht die kinderbetreuung ist geht sie das ja auch gar nichts an...

ich habe nur die gefragt, die mitbetreuen müssen, also den jeweiligen vater. bzw auch nicht, weil er sich eh nicht gekümmert hat bei kind 2 und 3, also war mir klar, dass er es bei kind 4 auch nicht tun wird. ist für mich aber auch ok.

7

Guten ihr Lieben,

ich habe mich nun dazu entschlossen, ihr von meiner Schwangerschaft zu erzählen, damit die Kinder ihrer Freude auch vor Oma freien Lauf lassen können, dass sie große Schwestern im Mai werden. Danke für eure Meinungen!
Liebe Grüße, Sophinka

8

gute entscheidung. ich hoffe oma ist so lieb, dass sie ihre zweifel icht vor den kinder nablässt.

vielleicht können die kids oma ja auch anstecken mit ihrer vorfreude.

hier wagt auch keiner was gegen nummer 5 zu sagen, außer mein exmann, und dem haben die kinder ganz schnell das maul gestopft...

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen