Diabetes (mal wieder)

Ich weiß, ich weiß- das Thema ist hier Dauerzustand. Aber ich brauche trotzdem mal den Rat der Profis.

Ich habe heute angefangen, meinen Blutzucker zu Hause zu messen. Ursprünglich wollte ich damit den Zuckertest vermeiden, aber inzwischen habe ich mich entschieden, den Zuckertest zu machen und nur für mich vorab mal meine Werte zu beobachten.

Heute morgen habe ich direkt nach dem Aufstehen meinen ersten Nüchternwert gemessen. Ich hatte etwa 15 Minuten zuvor meine Schilddrüsentablette und Selen eingenommen. Wasser trinke ich auch nachts. Das müsste aber alles noch unter "nüchtern" fallen, hoffe ich.

Der Wert lag bei 101 mg/dL 🤔

Dann habe ich gefrühstückt (7:45 Uhr), Dinkelflocken mit Naturjoghurt, koffeinfreier Kaffee mit Milch und etwas Kokosöl.

Um 9:10 Uhr lag mein Wert bei 113 mg/dL.

Jetzt frage ich mich:

Ich esse eigentlich kontinuierlich, immer kleine Portionen. Beeinflusst das die Werte nach meinen drei "Hauptmahlzeiten"?

Wenn ich frühstücke und in der Stunde danach weiter an meinem koffeinfreien Kaffee nippe - verfälscht das die Messung nach ca. 1 Stunde?

Mein Nüchternwert gefällt mir gar nicht 🤔

Aber ich messe die nächsten Tage mal weiter und schaue, ob der so bleibt.

LG Miezii (25.Ssw mit Zwillingen 💗💙)

1

Hallo

ich habe hier im Forum eine interessante Info gefunden:

"Die Deutsche Diabetis Gesellschaft empfiehlt vor dem oGTT keine Einnahme oder parenterale Applikation kontrainsulinärer Medikation am Morgen vor dem Test (z.B. Cortisol, L-Thyroxin, ß-Mimetika, Progesteron).

Schilddrüsenhormone erhöhen auch die Insulinresistenz d.h. die Zellen werden unempfindlicher für Insulin und es wird mehr Insulin benötigt um die gleiche Menge Blutzucker aus dem Blut in die Zellen zu bekommen."

Daher vielleicht dein hoher Nüchternwert - wobei du die Tablette ja nur 15 Minuten vorher genommen hast, das dürfte doch so schnell nichts ausmachen? Vielleicht wirkt sich deine Einnahme ja tatsächlich dauerhaft auf deinen Insulin-/Blutzuckerhaushalt aus... hat dein FA dazu noch nichts gesagt? Ich kenne mich da leider nicht aus, vielleicht andere Nutzerinnen hier im Forum :-)

Nüchtern sollte er bei mir immer unter 90 liegen....

Wegen der kleinen Zwischenmahlzeiten: miss doch einfach zwischendurch. Der Blutzuckerspiegel sollte besser nicht den gesamten Tag auf einem erhöhten Level gehalten werden. Zwischendurch sind meine Werte tagsüber auf unter 90 runter, waren sie über 100 hab ich erstmal noch mit Essen gewartet - der Wert "vor einer Mahlzeit" sollte bei SS-Diabetes unter 95 liegen (laut meiner Info).

LG

2

Danke für deine Antwort und die Info wegen L-Thyroxin 😊👍

Meine Gyn will erst am 23.10. mit dem kleinen Zuckertest anfangen. Bisher hat in der Praxis noch keiner mit mir darüber gesprochen 🤷🏼‍♀️

Ich habe grad nochmal gemessen und dann Mittag gegessen. Vor der Messung habe ich 1 Stunde lang nichts gegessen und der Wert lag bei 116 😕

Mich beschleicht langsam das Gefühl, dass ich Schwangerschaftsdiabetes haben könnte und das beunruhigt mich sehr. Nicht nur, weil ich mich frage, ob meine kleinen Mäuse darunter bereits seit einer Weile leiden. Sondern auch, weil ich mich mE echt gut ernähre. Das heißt, mit einer Diät wäre es bei mir vermutlich nicht getan. Und es stresst mich heute schon enorm, nicht einfach immer zu essen, sobald ich Hunger habe.

Ohje 😔

3

Ich habe wieder einen aktuellen Wert:

12:10 Uhr begonnen, Mittag zu essen
- Lachs + Brokkoli + 2 Scheiben glutenfreies Brot mit Frischkäse und Leinöl + eingelegte Tomate in Öl + rote Beete aus dem Glas

13:40 Uhr BZ: 134

Das ist für meinen Geschmack deutlich zu hoch, wenn man bedenkt, was ich gegessen habe.

Meine Sorge wächst 🤔😔

5

Liebe Miezii,

nach meinem Gefühl ist das auch ein bißchen hoch :-( Vor allem da (außer dem glutenfreien Brot - war das Vollkorn oder "normal"?) das meiste ohne Kohlenhydrate war und mit viel Fett/Öl, welches den Anstieg des Blutzuckerspiegels nochmal verlangsamen sollte.

ABER: du hattest ja vor Essensbeginn schon 116, d.h. der Anstieg auf 134 ist nicht so drastisch - wärst du bei 90 gestartet wäre der Wert 110 und somit schon "besser"...

Zwillinge belasten den Stoffwechsel/Organismus glaub noch stärker als Einlinge, da ist die Gefahr natürlich nochmal erhöht, einen SS-Diabetes zu entwickeln.

Über 140 gingen bei mir nur die Werte, wenn ich mal ne Fertigpizza gegessen habe (testweise einmal...) oder Nuss-Schnecke/Süßes zum Frühstück.

Es ist auf jeden Fall toll, dass du von dir aus schonmal "vorfühlst" wie dein Blutzucker, deine Insulintoleranz so ist. In zwei Woche würde ich allerdings direkt den großen Test machen, denn sollte der kleine auffällig sein, steht sowieso der große an. Und wenn du eh schon ahnst, dass "etwas im Busch" sein könnte, würde ich direkt den "richtigen" machen. Natürlich vorher mit deinem FA absprechen.

LG

PS: ich würde tagsüber mal nur Wasser trinken und nur morgens / einmal nachmittags am Stück einen Kaffee trinken. Der Milchzucker der Milch treibt auch deinen Wert hoch. Ich konnte z.B. gar keine Milch zu mir nehmen, weil ich persönlich da anscheinend immens drauf reagierte - jedes Mal wenn Milch (Müsli usw) im Spiel war, waren die Werte zu hoch, mit Joghurtmüsli dagegen top... :-)

7

...häng mich nochmal kurz dran, damit es "richtig" rüberkommt ;-) Wie gesagt, wärst du bei unter 90 vor'm Mittagessen gestartet, wäre dein Wert 1h nach dem Essen wohl bei beruhigenden 108 gewesen... (wenn man das so rechnen kann... schlagt mich nicht falls nicht).

Jetzt nicht kirre machen und bißchen weitermessen, dann weißt du wie deine Lage so ist und kannst in zwei Wochen den Test zur Absicherung (welcher Tendenz auch immer) machen.

Wünsche dir alles Gute weiterhin! :-)

weitere Kommentare laden
4

Kann mich der Antwort über mir nur anschließen. Du hast nur einen Nüchternwert abgenommen, wenn du auch wirklich nüchtern warst, dh nichts essen, keine Medis etc
Und wenn du nebenher beim Messen immer wieder an irgendwelchen Getränken nippst, dann "verfälschst" wohl deine Werte.

9

Ja, ich habe mir für morgen vorgenommen, vor der Tabletteneinnahme zu messen. Aber das Wasser, dass ich über die Nacht verteilt trinke, dürfte ja hoffentlich ohne Einfluss sein. Weil ohne kann ich nicht, ich muss nachts was trinken...

12

Klar geht Wasser, das hat keine KH. Ich trinke fast nur Wasser mit Zitronensaft. Stört meinen BZ null. saft wäre ziemlich unpraktisch

6

Du wirst bestimmt noch beim Diabetologen ausreichend beraten. Und misst ja jetzt auch fleissig weiter.
Ich hatte leider sowohl in meiner Zwillingsschwangerschaft als auch in der jetzigen Schwangerschaftsdiabetes.
Den Nüchternwert muss ich immer sofort nach dem Aufwachen im Bett, ohne dass ich auf Toi. war oder etwaige Tabletten genommen habe sofort messen.
Ich halte mich mit Getränken eine Stunde nach den Mahlzeiten zurück und trinke dann eben nach einer Stunde wieder (ausser Wasser). Deine Werte nach den Mahlzeiten sind ja erst einmal in der Norm. Da musst Du einfach weiter messen. Ich hätte nach zwei Scheiben Brot (auch wenn glutenfrei) leider nicht so gute Werte.
Immer mal kleine Portionen und damit nicht zuviel zu den Hauptmahlzeiten zu essen, wurde mir geraten.
Noch komme ich in dieser Schwangerschaft auch ganz gut mit entprechender Diät aus, nur meine Nüchternwerte gefallen mir momentan auch nicht wirklich. Aber da hilft gerade nur weiter beobachten... Ich bin jetzt in der 28 ssw.
LG!

10

Und wird bei dir trotz ungünstiger Nüchternwerte erstmal nur beobachtet oder steht schon Insulin zur Debatte?

Mich überrascht das alles grad total. Irgendwie habe ich als echt zuckerarmer Mensch nicht mit solchen Werten gerechnet 😅

Ich muss allerdings auch zugeben, daß ich mich sehr sehr wenig bewege. Vllt ist das eine Ursache für meine Werte 🤷🏼‍♀️ Das wird ab heute auf jeden Fall angepackt 💪

21

Meine Nüchternwerte sind jetzt an der Grenze, so um 95. Ich muss (noch) kein Insulin spritzen. Bei der Zwillingen waren sie aber immer über 100 und da musste ich abends zur Nacht spritzen. Ist aber eigentlich garnicht schlimm. Und die beiden sind top fit auf die Welt gekommen.
Bewegung ist bei mir das allerwichtigste. Sitze od. liege ich nach dem Essen, habe ich nie besonders gute Werte. Und ich finde auch, dass ich mich eigentlich ganz gut ernähre. Und habe auch einen niedriegen Langzeitzucker-Wert vor der Schwangerschaft gehabt, aber in der Schwangerschaft lässt alles irgendwie meinen Blutzucker ansteigen. Und ich gebe mir wirklich sehr viel Mühe, aber die Nüchternwerte sind schwierig zu beeinflussen.

14

Hallo Miezii,
ich wollte dir (auch als werdende Zwillingsmama, 32. Woche) nur sagen, dass GDM in einer Zwillingsschwangerschaft gar nicht so untypisch ist, unabhängig davon, ob du davor "gefährdet" warst oder nicht.. Und dir vielleicht ein wenig Mut machen, dass es gar nicht so schlimm ist!
Bei mir wurde der große Zuckertest gemacht, der unauffällig war und jetzt ist erst vor 2 Wochen im KH rausgekommen, dass ich doch Diabetes hab 🤷 ich muss abends spritzen und tagsüber die Werte beobachten, das war's. Und die Babies haben keinen Schaden genommen, kein erhöhter Bauchumfang o.Ä.
Drücke dir natürlich trotzdem die Daumen, dass du drumrum kommst!! 🍀

17

Danke, das ist lieb von dir 💕

Aber wie krass, dass sogar der GROßE Test unauffällig war, obwohl du GDM hast. Heftig!

Und musst du dich nicht anders ernähren?

20

Ja, das war echt überraschend, aber letztenendes bin ich natürlich froh, dass die Ärzte im KH da genau drauf geschaut haben 🤷
Doch, Ernährung muss natürlich auch angepasst werden, aber wie du schon sagst, wenn man bisher eh nicht zuckerhaltig gegessen hat, dann ist die Umstellung gar nicht einschneidend. Bei mir fällt jetzt halt z.B. Obst am Morgen weg, und meine geliebte O-Saft Schorle ist auch tabu 😅 aber sonst alles normal.
Wann hast du denn Termin zum testen? Bin gespannt, was der Arzt sagt 🍀

15

Vorab: Mit deinen Einheiten kenne ich mich nicht aus.

Nüchtern bedeutet sofort nach dem Aufstehen, ohne vorherige Medikamente.
Die Werte nach dem Essen misst man nach 1 h in der Schwangerschaft.

Der Kaffee kann aufgrund der Milch den Wert tatsächlich beeinflussen.

lg und alles Gute

18

Lieben Dank!! 😊

Top Diskussionen anzeigen