Angst vor der Geburt

Heyy ihr lieben, nachdem ich morgen 6 Tage über dem Termin bin soll ich Samstag zur Einleitung ins Krankenhaus. Ich bin sehr nervös und es wird heute auch wahrscheinlich meine letzte einigermaßen ruhige Nacht. Das große Problem bei mir ist das ich überhaupt kein Freund von Krankenhaus und dem ganzen drumherum bin auch wenn man aus einem schönen Grund ins Krankenhaus geht. Ich versuche mich abzulenken aber auch das will nicht so richtig funktionieren. Da wir ja corona haben gestaltet sich das ganze so wieso schwer ich habe vor meine mutter mit zu nehmen die muss aber zwischendurch zu meinen Geschwistern und wir hatten eigentlich vor das so lange mein Partner zu mir kommt auch der Vater des Kindes. Um sicher zu gehen das es klappt habe ich dann heute im Kreißsaal angerufen wo man mir direkt zu 80% die Hoffnung genommen hat. Noch nicht ein mal im Wechsel geht es, es sollte ein und die selbe Person sein ob wohl man trotzdem dann nicht gleichzeitig im kreißsaal ist. Und dann auch bei der Einleitung erst dann jemand dabei sein darf wenn man sieht das es richtig los geht die Hebamme hat mir dann am telefon gesagt das sie das mit der Klinikleitung besprechen wird ob eventuell eine Sonderausnahme gemacht wird da ich auch noch so jung bin. Ich habe echt Panik das es nicht klappt und ich dafür das ich zum ersten Mal so was durch machen muss komplett alleine stehe angst davor durchzudrehen und die nerven zu verlieren. Wie ist oder war es bei euch? Mir würde es sehr helfen wenn meine mutter dabei ist weil ich bei so was immer noch ein Mama kind bin. Was hat euch gegen die Ängste geholfen.

Danke schon mal für die netten antworten🍀

1

Hey, darf ich fragen, warum die dich schon einleiten wollen? Manche Mäuse brauchen einfach etwas länger und das hat auch oft einen Grund, noch mal einen wachstumsschub etc. Bis ET+14 ist absolut im Rahmen und auch noch nicht über den Termin „geschossen“. ET plus minus 14 Tage ist immer vertretbar. Du kannst auch nein zur Einleitung sagen und deinem Mäuschen die Zeit lassen. Die wirklich aller wenigsten bleiben länger als ET+14 drin... 🥴
So könntet ihr noch „entspannt“ zu Hause auf den Wehen Beginn warten und seid nicht so super „lange“ im Krankenhaus...
oder wurde eine medizinische Notwendigkeit für die Einleitung gesehen? Plazenta Verkalkung etc?
Lg

3

Ich habe eine Schwangerschaftsdiabetes und deshalb soll ich morgen zur Einleitung zu mal meine Frauenärztin nichts von 14 tage drüber hält

2

Hab keine Angst. Das Personal im Kreißsaal ist i.d.R. so super nett und hilfsbereit, dass man das auch ohne Begleitung schaffen kann. Sprich deine Ängste dort auf jeden Fall vor Ort nochmal an. Man wird deine Hand halten. So war es bei mir. Mal die Hand kurz gehalten, mal über den Kopf oder das Bein gestreichelt. Man lässt dich nicht alleine.

Eine Einleitung an sich ist ja auch nciht schlimm. Es passiert ja einfach erstmal nichts. Du geht's dahin, ctg, Einleitung wird gestartet und dann wird gewartet. Wenn es läuft, wie bei mir, wird DER Partner erstmal Heim geschickt und ich kam auf Station. Kreißsaal überfüllt. Und erst als es los ging, kam ich in den Kreißsaal und dann brauchst du dort jemand.
Das hin und her bzgl Begleitung ist natürlich echt doof.

Top Diskussionen anzeigen