Schwangerschaftsdiabetes - wer noch? 30.SSW

Hallo alle zusammen,

Ich komme gerade von meiner Gyn und bin völlig fertig :(.
Ich habe eine GDM.
Meine Langzeitwerte waren:

Nüchtern 87
Glucose nach 1 Std 223
Glucose nach 2 Std 181

Ich bin völlig aus den Socken; weil ich in der SSW penibel versuche mich gesund du ernähren.
Alles frisch und selbst zubereitet, mehr Gemüse als sonst. Gar keine süßen Getränke, keine Süßteilchen, wenig Obst, keine Süßigkeiten, wenig Eis (1 mal die Woche 2 Bällchen), keine Schokolade ...
meine Frage an auch Betroffene daher:
Wie ernährt ihr euch? Wie waren eure Werte?
Stimmt es, dass solang das Kind bisher normgerecht entwickelt ist, es nicht schädlich war für das Kind?

Einen Termin beim diabetologen muss ich heute Nachmittag machen. Die haben alle gerade Mittagspause.
Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße

1

Hallo,

Erstmal, bleib ganz entspannt. Hab jetzt zum zweiten Mal schwangerschaftsdiabetes. Bei der jetzigen Schwangerschaft sogar schon in der 13ten Woche erkannt.
Jede schwangere kann andere Dinge gut vertragen. Ich komme mit dinkelprodukten super gut zurecht, muss aber trotz allem abends insulin spritzen, da mein nüchternwert eine Katastrophe ist. Gibt schöneres, aber man gewöhnt sich dran. Der Diabetologe wird mit dir alles besprechen du musst ein Tagebuch führen und deinen Zucker messen.
Positiv denken, eine unerkannte Diabetes ist weitaus schlimmer, als ein wenig auf die Ernährung zu achten.
Liebe grüsse und alles Gute

2

Ich habe in dieser ss auch GDM.
In meiner erste ss hatte ich es nicht.

Nüchtern hatte ich 120
1 std nach dem Saft 203
2 std nach dem Saft 129

Bin mit diesen Werten vor 3 Wochen zum diabetologen geschickt worden und messe seitdem täglich selbst!

Nüchtern ca 90-95
1 std nach dem essen ca 110-130

Ich habe die Ernährung umgestellt. Wurde ausführlich beraten.
Esse weniger KH und versuche weitestgehend auf Zucker und Weißmehl zu verzichten. Ich komme auf ca 100-150g KH am Tag. Esse Vollkornprodukte und Kartoffeln gehen gut.
Versuche 4 Mahlzeiten täglich zu essen.

Bei mir wurde der große zuckertest vorgezogen, da ich bei den BZ Kontrollen schon auffällige Werte hatte.

Bin jetzt in der 21 ssw und hoffe, dass ich kein Insulin brauchen werde im Verlauf der ss.

Lg

3

Hallo,

bei mir waren in der letzten SS beim großen Test komplett alle Werte - sogar stark - erhöht. Aber ich hab es mit einer konsequenten Ernährungsumstellung komplett durch die SS geschafft, ohne dass ich Insulin spritzen musste - die Diabetologin wollte mich nach drei Terminen auch gar nicht mehr sehen, außer die Werte wären katastrophal geworden. Ich war da echt konsequent, hatte keine Lust Insulin spritzen zu müssen, da ich in meiner Wunschklinik ohne angeschlossene Kinderklinik entbinden wollte.

So lange das Kind sich normal entwickelt (hat bisher), hat es auch keinen Schaden genommen. Mein Kleines ist fit und gesund zur Welt gekommen und hatte keinerlei Anpassungsschwierigkeiten, bin am zweiten Tag nach Hause gegangen.

Es ist schonmal toll, wenn du alles aufschreibst was du jetzt in der Woche isst (und dann deine Meßwerte dazu, sobald du ein Meßgerät bekommst). Daraus kannst du dann für dich sehen, welche Sachen gehen und welche nicht. Ich z.B. konnte gar keinen Milchzucker zu mir nehmen, da wurden die Werte astronomisch. Dinge die Abends oder Mittags "gutgingen" waren zum Frühstück bei mir übel. Probier's einfach aus, jeder Körper hat einen anderen Rhythmus.

Hier ein paar Sachen auf die du achten kannst:

am besten auf Vollkorn umstellen (Brot, Nudeln, Reis) und keine Convenience-(Fertig)-Produkte essen die viel Zucker etc. enthalten. Machst du ja eh schon wie ich lese.

Laugengebäck wie Brezel waren bei mir grenzwertig, eine Brezel mit VIEL Butter ging noch (Fett verzögert den Blutzuckeranstieg), aber bloß nicht Abends...

Haferflocken sind super bei Diabetes! Wenn sie dir schmecken, rein in den Joghurt damit (Milch ging bei mir nicht s.o.), die sind Vollkorn und regeln den Blutzuckerspiegel, googel danach wenn du willst für mehr Infos.

Abends ging bei mir Eiweißbrot, nur nicht mehr als 2 Scheiben - besser Vollkorn-Knäckebrot, ist wirklich lecker und bescherte mir bessere Morgenwerte als Eiweißbrot oder alles andere! Am Besten nach 19 Uhr nichts mehr essen. Wobei manche noch einen "Spätsnack" brauchen dass ihr Morgenwert nicht abhebt... da reagiert wohl jeder anders, testen.

Ganz knapp lässt sich sagen:

reduzierte Kohlenhydrataufnahme. Lieber Abends oder Mittags nur Fleisch und Salat/Gemüse in rauen Mengen als ein Nudelgericht. Obst sorgfältig auswählen, Bananen sind viel zuckerhaltiger als Blaubeeren oder ein säuerlicher Apfel, die sind super. Dran denken, dass Fett den Blutzucker langsamer steigen lässt. Marmorkuchen nein, mal ne Kugel Sahneeis ok :-p

Ansonsten ein paar Ideen für Mahlzeiten:

griechischen Joghurt mit Haferflocken und Obst, Sonnenblumenkerne
selbstgemachte Bruschetta mit Vollkornbrot
Spaghetti Bolognese mit Vollkorn-Spaghetti
Fleisch / Fisch (unpaniert!) mit Gemüse, Rosmarin-Ofenkartoffeln, Quarkdip
Gemüsepfanne / Bohneneintopf
Linsen (!) mit Spätzle
Fisch mit Kräutern gegart (Soße nach Belieben, Kokossoße, Dill, Paprika...) mit Vollkornreis
zum Naschen: habe ich die 85% milde Lin**-Schokolade für mich entdeckt, natürlich nicht gleich eine ganze Tafel essen, aber zwei Ecken als Betthupferl haben nicht geschadet.

LG Amelora

4

Heii, mach dich bitte nicht fertig, schwangerschafts Diabetes hat nicht zwingend was mit der Ernährung zu tun. Meine Ernährung war auch super und seit ich die Diagnose habe achte ich penibel auf alles. Trotzdem muss ich sogar insulin spritzen. Meine diabetologin sagt das liegt allein an den Hormonen, die verhindern leider dass mein Körper genug Insulin produziert. Und das von Woche zu Woche mehr. Da kann ich essen was ich möchte.
Wenn du jetzt in der 30. Ssw und alles norm gerecht entwickelt ist dann hast du deinem Kind nicht geschadet. Achte einfach ab jetzt auf deine Ernährung, kein Industriezucker und kein weißmehl soweit möglich. Bananen und Trauben sollten auch gemieden, stattdessen eher Beeren gegessen werden.
Fetthaltiges ist gut, vor allem quark o.ä. Da so der BZ Wert langsamer ansteigt.
Mein größtes Problem war den Nüchtern BZ runterzukriegen. Das hat ewig gedauert bis ich rausgefunden habe wie ich das schaffe weil es leider bei jedem anders ist 😅
Aber dein nüchtern BZ ist ja gut. Hast du messgeräte und einen Termin beim diabetologen bekommen?
Die letzten Wochen schaffst du auch noch und jetzt wo du bescheid weißt wird dem kleinen auch sicherlich nichts mehr passieren.
Viel Erfolg 🍀🥰

5

Danke für die beruhigenden Worte :). Ich habe für heute gleich einen Termin beim Diabetologen erhalten. Bin ein wenig aufgeregt...

Top Diskussionen anzeigen