Schwangerschaftsdiabetes ohne Anzeichen?

Hallo zusammen,

Ich hatte gestern den Zuckertest beim FA und wurde abends informiert, dass mein Wert bei 131 war und ich nächste Woche zum zweiten Test kommen soll.

In meiner Familie ist Diabetes nicht selten und deshalb kenne ich die „Anzeichen“ wie zB starker Durst und Müdigkeit.

Ich habe nichts von beiden und mein Blutdruck ist auch ok.

Ist das bei SS-Diabetes so anders?

LG
Viviant

1

Hallo, bist du sicher dass der Wert bei 131 lag? Normalerweise musst du ab 135 zum zweiten Test , aber vielleicht ist das bei dir auch anders weil du in der Familie einige Diabetiker hast. Also ich war auch beim zweiten Test aber der war unauffällig! Glaub bei Schwangerschaftsdiabetes hat man nicht die gleichen Anzeichen , bzw. nicht die typischen Anzeichen

2

Jap, ich war völlig Symptomfrei, musste sogar insulin spritzen.

3

Ich war auch völlig symptomfrei und hatte es.

4

Ja, es ist anders.

Die Grenzwerte sind teils niedriger als für nicht schwangere. Da steigende Nüchternwert. (Über 85) recht wahrscheinlich macht, dass man es kriegt, zB.

Es ist durchaus möglich, dass man es hat, aber nichts merkt. Dein Baby produziert dann für dich einfach Insulin, jedes Mal, wenn dein Blutzucker zu hoch geht und dein Bquchapeicheldrüse es nicht schafft. Dann legt dein Baby fett an, sieht stark und gut entwickelt aus, aber die Organe sind nicht immer so entwickelt, wie anhand den Speck es vermuten liesse... Wenn du Werte über 200 hast, kriegst eher Harnweginfkete, aber sonst könntest es komplett umbemerkt haben.

Auch kann sich der Verlauf während der ss ändern: wegen der Hormone.

Ich hatte 153 im kleinen Test. Im grossen wahren beide Belastungswerte einwandfrei, aber Nü-Wert 96. ab einem Wert vom 92 hat (bzw wenn einer der beiden anderen Werte zu hoch ist) hat man die Diagnose.

Ich habe schon vorher BZ gemessen, da ich auch familiär vorbelastet bin. Ich konnte alles essen, werte waren ok, nur NÜ manchmal 95-96. Ich habe auch nicht viel zugenommen und auch nicht ungesund oder so gegessen. Leider ist es bei mir einfach die Veranlagung.

Nach der Diagnose kam dann langsam auch wirklich das ganze: ich muss Weizen und Zucker meiden, sonst passen meine Werte nicht. Das wurde schlechter. Dann seit der 30 ssw ist es ca. Gleich bzw die Nüchternwerte sind besser geworden. Ist bei jedem anders... Auch was man verträgt.

Vermutlich ist alles gut, du warst ja sogar unter dem Grenzwert von 135, aber da du auch familiär vorbelastet bist, gut, dass man genau hinschaut.

5

In der Schwangerschaft kann die Diabetes komplett symptomfrei verlaufen. Einzig an den Glukosewerten kann man das dann erkennen.
Der große Test wird dir aber Aufklärung verschaffen.
Bei 98% der Frauen, bei denen in der Schwangerschaft ein Diabetes festgestellt wurde, verschwindet er augenblicklich mit der Geburt, beim Rest dann mach und nach.
Bei deiner Familienanamnese wäre ich aber auch vorsichtig. Wieso haben die dir nicht gleich den großen Test vorgeschlagen. Hätte bei dir in jedem Fall Sinn gemacht.

6

mein wert war bei 155, also schon deutlich drüber.

und die typischen anzeichen hätte ich gerne mal...
durst kenne ich nicht (nach durst würde ich nie was trinken)
blutdruck ist immer im keller, (mit oder ohne SS)
und müde bin ich dauernd, auch bei top werten - schwanger eben...

war jetzt heute hin, soll jetzt 2 wochen messen... bisher nichtmal grenzwertig.. mal sehen ob das so bleibt.

ich denke einfach ohne die ständige messerei in der schwangerschaft würde man es einfach sonst in dem stadium nicht merken sondern eben viel später.

Top Diskussionen anzeigen