Ausheulpost ..

Guten Morgen ihr Lieben #winke,

ich muss mal irgendwo Dampf ablassen.. Wo fang ich denn an? #schmoll
Mein Freund und ich wissen seit 3 Tagen, was wir schwanger sind mit unserem ersten Kind. Das Kind war geplant, alles schön und gut, haben 3 ÜZ gebraucht und auf einmal sagt er, das ging alles so schnell, wenn er darüber intensiv nachdenkt, hat er innerliche Unruhe.. Die Freude ist ihm auch nicht so wirklich ins Gesicht geschrieben und ich mache mir die ganze Zeit einen Kopf ob er das alles wirklich möchte. Wenn ich das Gespräch mit ihm suche, dann sagt er immer, dass er sich freut, er kann das nur nicht so zeigen..
Am 24. haben wir unseren ersten Termin beim Arzt, ich hoffe so sehr, dass er dann endlich ein paar "Gefühle" entwickelt. :(

Tut mir leid, für die Ausheulerei.. ausser Euch weiß noch niemand von der Schwangerschaft. :(

Lieben Gruß,
Steff + Nugget (3+6) #verliebt

1

Huhu
Gib ihm noch etwas Zeit. Vllt kann er sich das einfach noch nicht vorstellen, dass ein kleiner Mensch jetzt wächst oder hat vllt Angst ,weil die ersten drei Monate, das Prinzip „ Alles oder nichts“ ist.

Er wird sich noch freuen aber bedräng ihn nicht.

Lg Ines

3

Dankeschön :)

2

Guten Morgen Steff
Ich kann dich gut verstehen, da ist man schwanger mit dem Wunschkind und könnte vor Freude in die Luft springen und dann gibt es Männer die da zuerst mit Zurückhaltung reagieren.
Ich bin zum zweiten Mal schwanger, beides absolute Wunschkinder.
Das erste Mal war mein Mann so verstört ich habe ihn nicht wiedererkannt.
Das zweite Mal war es so dass wir 2,5 Jahre in Kinderwunschkliniken in Behandlung waren.
Icsi‘s bis nach Prag haben wir gemacht alles erfolglos. Dann hat es natürlich geklappt was für ein Geschenk da wir beide eingeschränkt fruchtbar sind. Mein Mann reagierte auf die Nachricht du wirst nochmal Papa mit 3 Tagen Schweigen und wurde kreidebleich als hätte er einen Schlag bekommen.
Ich kann dir aber sagen mein Mann ist ein Traumpapa, er kümmert sich so liebevoll und seine Töchter, die grosse hat er nach der Geburt auch auf seine nackte Brust gelegt und noch heute kuscheln die beiden so, inzwischen angezogen😃
Auch mit der kleinen Lady im Bauch spricht er jeden Tag und cremt mich ein.
Ich denke es ist der erste Schock und jeder reagiert da anders.
Lass ihm Zeit um das sacken zu lassen, suche nach dem Arzttermin das Gespräch wie es für ihn war....
Mein Mann hatte einfach Angst so viel Verantwortung und Baby und Job und Geld und und und.....
lg cindy

4

Dankeschön für die lieben Worte :)

5

Mach dir keine Sorgen darüber.
Letztes Jahr bei meiner ersten SS (die ja leider doch nicht gut ausging) war mein Mann so überrascht, dass er erstmal einen Schnaps gebraucht hat und die ersten Tage die ganzen „Verbote“ beim Essen und so nicht verstehen konnte. Dann kam der erste US und er war so fürsorglich und als dann später die FG festgestellt wurde auch unendlich traurig, dass Tränen geflossen sind.

Bei unserer aktuellen SS (zugegeben, wir mussten zwischendurch in die KiWu und das hat uns noch mehr zusammen geschweißt) war er am Anfang zwar auch glücklich, hatte aber auch Probleme das zu zeigen weil er ja wusste, dass es auch anders ausgehen kann. Seit ich aber beim ersten US war und ein schlagendes Herz da war, ist er ebenso glücklich wie ich und beim ersten US mit Organscreening war er live dabei (leider dürfen Papas in meiner Praxis wegen Corona nur 1x in der SS mit zum US kommen) und ist fast umgekippt 😅 Er war so überwältigt, was man alles sehen konnte und dass es quasi ein fertiger kleiner Junge ist, der „nur noch“ wachsen muss. Seitdem spricht er täglich mit dem Bauch und spürt wo der Kleine liegt.

Also, ich glaube viele Väter realisieren alles erst wenn sie mindestens ein Bild des kleinen Menschen gesehen haben, die sind vielleicht eher visuell? 🤷🏼‍♀️ Aber ich würde mir an deiner Stelle absolut keine Sorgen machen,

6

Huhu Guten Morgen

Bei uns ist es ähnlich gewesen. Nach 2 Jahren KiWu hatte ich im Juni einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand und die Reaktion meines Mannes war: mhm ok. Ich war echt total enttäuscht und traurig.
Leider darf er auch zu keinen Terminen mit, was es noch umso schwieriger macht.
Als ich ihn drauf angesprochen hatte meinte er, dass er Angst hat sich zu freuen, falls dann doch noch was passiert.

Mittlerweile wirds besser, er freut sich schon mehr und ist auch mit Feuereifer dabei wenn es um Kinderwagen und Co geht. Aber anfassen am Bauch ist noch nicht so seins. Ich glaube auch einfach das es vielleicht "greifbarer " ist, wenn mal ne Kugel da ist.

Männer tun sich glaub immer etwas schwerer, weil sie halt doch außen vor sind. Und ich bin auch davon überzeugt das sich viele Männer erst mal Gedanken um das finanzielle machen und Angst haben das es vielleicht nicht reichen könnte.

Aber wenn du schon sagst das er seine große Abgöttisch liebt, seh ich fürs 2. Kind absolut kein Problem. 😄

Alles Gute euch!
Liebe Grüße

Sabi mit Eisbärchen inside (16+6)🍀

7

Mal abgesehen davon, dass die meisten Männer da so reagieren, ging es bei uns ehrlich gesagt mir so. War echt irgendwie geschockt. Klar hatten wir alles abgesetzt und auch mit Ovus und Temperatur den Eisprung bestimmt, aber dann klappte das gleich im 3. ÜZ und als ich den Strich sah auf dem Test, war ich baff und musste nicht erstmal setzen. 🤣

Ich finde es nachwievor unrealistisch und komisch, dass wir bald Eltern sein sollen. 🤣🤣🤣

Mein Mann ist auch eher zurückhaltend. Ich hoffe, dass sich das nach Geburt ändert. Bei uns beiden. 🙈

8

Als ich das erste Mal schwanger war haben weder mein Mann och ich damit gerechnet (monsterzyklen, Aussage der ärzte dass es natürlich nicht klappen wird) wir waren beide erst geschockt haben uns dann aber gefreut. Leider endete die SS in einer Fehlgeburt. Als ich zum 2.mal schwanger war wusste mein Mann es vor mir. Er war nicht wirklich überrascht, hatten es drauf ankommen lassen aber nicht gedacht dass es nochmal klappt ohne eine KiWu Behandlung. Ich hatte die ersten 12 Wochen nur Angst, mein Mann hat mich aufgebaut und war optimistischer. Im Verlauf der SS hat er ein wenig Bindung zur Kleinen aufgebaut und meinen Bauch eingecremt und ein Papa Buch gelesen.

Die 3.Schwangerschaft ist absolut geplant. Ein richtiges Wunschkind und wir haben nach dem Eisprung geschaut. Als der Test im ersten Ü-Zyklus nicht mehr negativ war hat mein Mann es nicht geglaubt. Er brauchte wirklich den digitalen. Generell hat er es diesmal eher schlecht aufgenommen. Hat wenig Freude gezeugt und mir das Ganze schlecht geredet. Er hatte einfach Angst dass es wieder schief geht. Mittlerweile kann er Bewegungen von außen fühlen und streichelt öfter den Bauch. Er war auch bei 2 Ultraschall Untersuchung dabei und freut sich aufs 2.Baby.
Aber die 2.schwangerschaft läuft wirklich eher nebenbei, weil Kind Nummer 1 natürlich auch Aufmerksamkeit fordert.


Lass ihn den Schock verdauen, spätestens wenns Baby da ist wird er eine Bindung aufbauen

9

Ich würd nicht fragen, ob er sich freut das setzt unter Druck. Was soll er denn auch antworten außer ja?
Lass ihm jetzt erstmal Zeit. Es kann sogar sein, dass die ss einfach zu surreal wird für einen Mann. Meiner redet kaum drüber, Bauch streicheln muss jetzt auch von meiner Seite nicht dauernd sein und zum Ultraschall hab ich ihn nur 1 mal mitgenommen. Ist unser 3. Wunschkind. Sobald die Kleinen da waren, war er nach kurzem Kennenlernen ganz Papa, immer :)
Ich hab ihn einfach gelassen. Selbst für mich sind diese ss schon abstrakt genug, davon abgesehen, dass ss sein mich eher nervt^^
Ich freu mich, wenn die Kleine in 4 Wochen schlüpft.

Top Diskussionen anzeigen