Beinvenenthrombose?

Hey ihr Lieben,
das ist meine erste Schwangerschaft (21. Ssw), deswegen kenne ich mich mit späteren Symptomen nicht so gut aus. Ich habe einseitig links am hinteren Schienbein Schmerzen, die Wadenschmerzen ähneln.. Ich habe sowas wirklich zum ersten Mal deswegen bin ich verunsichert. Es tut sowohl beim gehen, stehen und liegen weh. Letzteres ist am angenehmsten. Diese Schmerzen haben auch einfach so plötzlich heute begonnen und gehen nicht weg.. Soll ich das nun lieber beobachten oder mich beim Frauenarzt/Krankenhaus vorstellen?

Bei mir wurde auch gestern bei der Feindiagnostik ein beidseitiges Notching der Gebärmutter festgestellt. Heparin nehme ich erst seit einer Woche wieder (nachdem man es mir 6 Wochen abgesetzt hat).

1

Hast du denn Krampfadern oder ist ein bein viel stärker angeschwollen als das andere? Ich habe starke Krampfadern die entfernt werden müssen nach der Schwangerschaft. Gleiche Symptome hatte ich auch so um die 25.ssw.
Musste dann zum arzt aber alles unauffällig. Hab dann Magnesium genommen und die bein Schmerzen waren weg. Ich konnte auch kaum laufen vor schmerz aber nach2 tagem Magnesium war dee schmerz fast weg. Ich würde mich heute nicht verrückt machen und versuchen zu entspannen. Vielleicht auch kühlen oder wärmen. Morgen einfach mit dem FA mal besprechen

2

Da ich leider schon eine Thrombose hatte, folgender Tipp.
Bein ausstrecken und dann Fußzehen Richtung Bauch ziehen. Bei ner Thrombose wird Dir da fast schwarz vor Augen vor Schmerz.

Drücke Dir die Daumen, dass alles ok ist. Ansonsten halt beobachten, Beine hochlagern und in 2 Tagen zum Arzt, wenn es nicht besser ist.

LG

Top Diskussionen anzeigen