PKV Mutterschaftsgeld und Mutterschaftstagegeld

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe euch geht's gut!

Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen bzgl. des Geldes im Mutterschutz als Privatversicherte.
Ich weiß, dass ich einmalig die 210€ Mutterschaftsgeld beim Bundesamt für soziale Sicherung beantragen kann und von meiner Krankenkasse ab Tag 43 des Mutterschutzes (also etwa Zeitpunkt der Geburt) für den Rest des Mutterschutzes täglich 10,88€ Mutterschaftstagegeld erhalte.
Dennoch bleibt eine "Lücke" von Tag 1-42 gegenüber GKV Versicherten. Ist das dann einfach so (versteht mich nicht falsch, damit kann ich leben...) oder gibt es hier noch andere Zahlung? Der Arbeitgeber stockt ja nur bis zum GKV-Satz auf und schließt die Lücke nicht.
Danke! 😃

Liebe Grüße,
Guinilla 27. Ssw mit ⭐im❤

1

Also ich denk mit der Lücke musst du leben. Und da hast Du schon Glück dass du überhaupt krankentagegeld von der PKV bekommst, ich hab daraufhin gerade mal bei meiner nachgefragt. Beim letzten Kind hab ich da aber nix bekommen, das is bestimmt freundlicherweise ausgeschlossen, KTG hab ich ansonsten aber vereinbart. Bei welcher PKV bist du denn?

2

Hallo und danke für deine Antwort!
Ich bin bei der Barmenia versichert. Normales Krankentagegeld habe ich auch abgesichert, aber das greift hier natürlich nicht.
Das Gute ist, dass ich 6 Monate beitragsfrei gestellt werde in der Elternzeit.
Liebe Grüße und alles Gute 🍀

3

Na da wurdest du bei Abschluss der Versicherung offenbar deutlich besser beraten als ich. Ich zahl die ganze Elternzeit den kompletten Betrag alleine.

Top Diskussionen anzeigen