Was ist ein Muss für euch nach der Geburt?

Ab morgen Starte ich in die 38. Woche und man macht sich ja nicht nur während der Schwangerschaft gedanken, was man alles so zur Unterstützung für die Geburt nehmen soll, sonder auch nach der Geburt.

Was war für euch ein Muss nach der Geburt?
Was hat euch gut geholfen an Medikamenten und Homöopathische Mittelchen?

Lg🌹

1

Falls du stillen möchtest, finde ich Lanolin hilfreich. Ansonsten lässt sich eigentlich bei Problemen auch alles spontan besorgen. Eventuell noch quark für einen eventuellen Milchstau, den kann man ja auch anderweitig verwenden.
Fürs Baby evtl noch Lefax gegen Bauchweh.

2

Stark konzentrierter schwarzer Tee zum spülen der Geburtsverletzungen. War ein Tipp meiner Hebamme und hat mir super gut geholfen. Es sollte aber der günstige sein, dieser ist meistens generell schon stärker konzentriert und natürlich vorher abkühlen.

3

Calendula-Essenz zum Spülen nach jeden Toilettengang.

7

Genau, fand ich auch super, ich hatte dafür das Calendula Bad (nicht cremebad!) von Weleda

4

Gute Vorlagen ohne Plastik, Multi Mum Konpressen, wenn man stillt und für den Notfall etwas Ersatznahrung und Lefax. Ich fand es bei der ersten Schwangerschaft ziemlich nervig, dass ich dann ständig los musste, weil dies und das noch fehlte. Dieses mal werde ich die grundsätzlichen Dinge im Haus haben.

5

Ich hatte so ein Sitzbad von der Bahnhofsapotheke speziell für Frauen nach einer natürlichen Entbindung. Ich hatte das Gefühl, dass das ganz gut war.

6

Lavanit Wundgel V+
Schweine teuer, aber so hilfreich bei Geburtsverletzungen. Ich habe verpeilt und muss jetzt 2 Tage drauf warten. Solange heißt es jedesmal schlimme Schmerzen beim Wasser lassen...

8

Ich stehe zwar auch kurz vor der ersten Geburt, mir war es aber wichtig eine "Happy-Po-Dusche" zu Hause zu haben. Ich hab vor längerer Zeit mal bei einer Mehrfachmama bei Youtube gesehen, dass sie es in ihre Kliniktasche gepackt hat und seitdem auch von vielen anderen Seiten nur positives darüber gehört. Es soll sehr hilfreich sein, da die Anwendung punktgenau und unkompliziert ist. Wenn du immer ne Flasche mit auf Klo nimmst, kommt es oft gar nicht genau da hin, wo es hin soll.
Das war für mich so einer der wichtigsten Punkte. Alles andere lass ich auf mich zukommen. Zur Not schick ich meinen Mann oder meine Schwester los.

9

Ich habe mir Kamillentee abgezockt und einige Flaschen im Bad stehen gehabt zum Spülen während des Pipi machen. Dann gab es bei uns in der Klinik Calendulabinden. Das sind ganz normale Binden in Calendulaöl getränkt und dann eingefroren. Die so drei bis viermal am Tag für ne viertel Stunde drauf und es war toll.

10

Frauenmanteltee. Beim ersten begann mein Wochenfluss sich leicht zu stauen, hatte dann direkt was von dem Tee getrunken und der Fluss kam direkt wieder in Gang 😊 Außerdem gute Stilleinlagen. Ich hatte immer sehr viel Milch und die meisten günstigen Einlagen hielten der Menge nicht stand.

Top Diskussionen anzeigen