Geburtsvorbereitende Maßnahmen- wann anfangen?

Es gibt eine riesen Liste was man alles machen kann, Himbeerblättertee, Leinsamen, Datteln, Dammmassage, Heublütenbad, viel Laufen/Treppen steigen etc...

Was habt ihr alles als geburtsvorbereitung gemacht und ab wann habt ihr jeweils angefangen?

Habt ihr den Himbeerblättertee durchgehend genommen oder mit Pausen?

1

Meine Hebamme hat mir geraten ab Beginn der 36.ssw damit zu beginnen.
Beim Himbeerblättertee hat sie gesagt ab der 36.ssw jeden Tag eine Tasse, ohne zu pausieren.
Dammmassage wenn man möchte jeden Tag und Heublumen 3 bis 4 Mal die Woche.

2

Huhu, mir wurde geraten ab 37+0 mit Himbeerblättertee anzufangen. Damm massage kann man schon früher anfangen. Ansonsten mache ich glaube nix... Starte mittwoch in die 38ssw

3

Ich habe gar nichts gemacht.
Frag doch am besten deinen FA oder deine Hebamme. Die kennen dich und deine Schwangerschaft.

5

Mit meiner Hebamme bin ich leider nicht so zufrieden und meine Ärztin meinte bzgl Himbeerblättertee sie empfiehlt es allgemein nur 3 Tage vor ET damit anzufangen. Und das finde ich persönlich etwas zu spät :/ vorallem wenn ich immer lese man beginnt ab 36./37.ssw

4

Hallo,

ich selbst hatte drei „leichte“ und rasche Geburten. Bestimmt auch wegen persönlicher Veranlagung. Hier die Liste meiner Hebamme, die ich seit der ersten SS jedes Mal beachtet habe:


Ab 36. SSW, 1-2 Tassen täglich (1 TL pro Tasse) Himbeerblättertee mit Frauenmantel und Schafgarbe (hatte meinen von der Bahnhofsapotheke, ist ne Kette, auch online).

Ab 34. SSW, Leinsamen (frisch geschrotet oder schon geschrotet kaufen), täglich 1-2 EL in Flüssigkeit (Milch zB) quellen lassen, trinken.

Das hab ich nie gemacht, steht aber auch auf der Liste:
Ab 38. SSW, Heublumendampfsitzbad, täglich 10 Minuten;
Ab 36. SSW, Dammmassage mit gutem Salatöl (Vitamin E) oder Dammmassageöl (Stadelmann)


Beim Tee habe ich eine Woche lang täglich 1-2 Tassen getrunken, dann eine Woche oder 5 Tage pausiert, dann wieder getrunken usw. bis zur Geburt. Verletzungen hatte ich nie, Geburtsdauer zwischen 3 und 8 Stunden.

WICHTIG: wer verkrampft und/oder mit Angst in die Geburt geht, arbeitet gegen sich und seinen Körper. Loslassen ist wichtig, sich geborgen fühlen (Licht im Kreißsaal dimmen, schöne ruhige Musik, CTG lautlos und evtl ohne Kabel....), vertraut auf euch und euer Kind! :-) Ihr beide macht die Geburtsarbeit zusammen, selbst euer Kleines muss sich im Geburtsverlauf mehrmals drehen, strecken... atmet zu ihm hin und blendet alles andere aus.

Wünsche dir eine tolle Geburt ohne Komplikationen!
LG

6

37+0

7

Dabei kommt es natürlich auch auf die einzelne Maßnahme an. Man sagt so zwischen der 34. und der 36. Ssw kann man mit den Maßnahmen beginnen. Mit Himbeerblättertee sollte man zb erst ab der 36. Ssw beginnen, wohingegen man mit der der Dammmassage schon schon ab der 34. Ssw beginnen kann. Bewegen sollte man sich generell ausreichend, da das gut für die Kondition ist und sich somit positiv auf die Geburt auswirkt.

8

Ach hab vergessen aufzulisten wie was genommen wird.
Der Himmbeerblättertee wird bis zu zwei Tassen täglich empfohlen. Mir schmeckt er sehr gut, weswegen ich immer einen Morgens und Abends getrunken habe.
Dammmassage empfiehlt sich jeden Abend zu machen, da es auch nich zusätzlich entspannt und man dadurch leichter in den Schlaf finden KANN (war bei mir leider nicht der Fall bei meinem Zappelphillip).
Von Heublumenbädern raten die meisten Hebammen ab, da es das Gewebe durch den Wasserdampf aufquellen lässt und somit die Struktur beschädigen kann. Gequollenes Gewebe reißt leichter, da es lockerer ist.
Eine Freundin hatte auch Akupunktur zur Geburtsvorbereitung gemacht. Das fing aber erst ab 38+0 an. Sie fand es toll. Für mich wär das nichts.

Top Diskussionen anzeigen