Zuviel Fruchtwasser ohne Diabetes

Hallo,

Ich bin in der 27ssw und bei mir wurde festgestellt dass ich zu viel Fruchtwasser habe. Ich habe keinen Schwangerschaftsdiabetes und auf Sono un Harmotest wurden keine Auffälligkeiten gefunden. Ich mache mir aber trotzdem riesen Sorgen. Soll ich doch eine Fruchtwasseruntersuchung machen obwohl ich Angst davor habe? Laut Bmi der bei 32 ist habe ich Adipositas, meine Ärztin meinte aber dass ich zwar vielleicht ein paar Kilos zuviel habe aber auch viel Muskeln habe und sie nicht sehe wo ich adipös sein sollte. Ich mache mir aber trotzdem Gedanken. Es ist im Moment einfach alles viel. Was würdet ihr machen?

1

Ich würd alles machen, aber keine FWU. Die Wahrscheinlichkeit einer dadurch ausgelösten Fehlgeburt wäre mir zu groß und ich könnte es mir nicht verzeihen! Es kann soviel andere Ursachen haben und auch einfach nur eine Normvariante sein.

2

Hab ich mir auch gedacht aber da sie bei allem anderen bisher nichts gefunden haben, mache ich mir Sorgen dass doch was ist. Beim Harmonytest stand dass Trisomie unwahrscheinlich ist, Sono war auch immer alles gut, bis auf das Fruchtwasser das zuviel ist. Auch die Blutwerte waren nicht auffällig.

3

Na dann würd ich erst Recht abwarten und Tee trinken. Vielleicht mal ne Zweitmeinung beim DEGUM2 Schaller einholen, mehr aber auch nicht.

Ich hatte ab der 25. Woche immer eher zu wenig Fruchtwasser, aber es hat keinen dazu auch nur annähernd verleitet eine FWU zu machen.

4

Hey 👋🏻 ich hatte auch zu viel Fruchtwasser bei meinem Sohn. Fiel auch erst so ab der 30.ssw auf. Davor war immer alles in der Norm. War dann nochmal bei einer späten Feindiagnostik und beim Diabetologen und es ist nix gefunden worden.

Die Ärztin meinte, das Kind (ebenfalls zu groß) passt zum vielen Fruchtwasser und es gibt wahrscheinlich keinen Grund. Genau sagen kann man es natürlich nicht, aber sie hatte recht.

Mein Sohn ist 2 Jahre alt und gesund.

Jetzt bin ich wieder in der 20.ssw und bin mal gespannt, ob ich vll einfach zu viel Fruchtwasser und großen Kindern neige 🙈

Also ich würde definitiv keine fw Untersuchung machen lassen. Ich habe hier echt in letzter Zeit vermehrt von erhöhter Fruchtwassermenge gelesen, soooo selten scheint es also nicht zu sein.

Alles Gute 🍀
Juju

5

In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch grundlos zu viel Fruchtwasser und meine Tochter war bei der Geburt groß und schwer. Manchmal ist das einfach eine Laune der Natur :)

6

Hallo,
du bist in der 27SSW, d.h. grds. ist dein Wunder schon überlebensfähig. Ist es denn ein "kritisch" zuviel Fruchtwasser? Wenn sonst alles andere ausgeschlossen wurde, es gibt einfach Schwangerschaften mit zu viel Fruchtwasser. Wenn es kritisch wird, kann dieses beim Spezialisten auch abgelassen werden.

Viel Erfolg

7

Ich hatte auch zu viel Fruchtwasser. Ich wurde damit zur FD geschickt in der 26. Woche. Eine FW Untersuchung wurde mir nicht nahegelegt - hätte ich auch nicht gemacht. Sollte dann 4 Wochen später erneut zur FD zur Kontrolle. Naja, hatte dann trotzdem einen Bladensprung kurz vor dem 2. Termin.

Daraufhin sind ganz viele Blutuntersuchungen auf Toxo, CMV, HIV und sonstige Infektionskrankheiten gelaufen.
Es wurde kein Grund für das viele FW gefunden!

Die kleine kam bei 33+6 kerngesund zur Welt und ist mittlerweile 8,5 Monate alt. :)

Alles liebe!

8

Hallo, ich habe auch immer zuviel Fruchtwasser aber keine Diabetes oder andere Auffälligkeiten.

Wenn sie ein umfangreiches Ultraschall gemacht haben, kann man beim Baby ja auch sehen ob alles funktioniert. Bei mir hatten sie bei dem Ultraschall geguckt ob die Nieren, Speiseröhre, also inneren Organe funktionieren auch ob sie schlucken kann und im Gesicht/Lippen alles okay ist. Wichtig ist auch dass Kopf- & Bauchumfang innerhalb der Norm ist.

Ich hatte keine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen, da es weiter keine Auffälligkeiten gab und das ziemlich riskant wäre.

Bei mir war soweit alles okay, es wurde regelmässig Fruchtwasser gemessen und ihr Kopf-&Bauchumfang gemessen.

Wenn es bei dir weiterhin zuviel Fruchtwasser ist, kann es vor der Geburt schwieriger sein, dass sich dein Baby ins Becken sinkt und wenn dann die Fruchtblase platzt musst du vorsichtiger sein.

Bei mir ist alles soweit okay, immernoch etwas zuviel Fruchtwasser aber sie konnte sich mit dem Kopf schon ins Becken senken.

Ich drück dir die Daumen.

VG, Kristin 39 SSW

Top Diskussionen anzeigen