Stehe total aufm Schlauch

Thumbnail Zoom

Huhu,
ich komme grad von der Geburtsplanung und habe mir nun den Bericht angeschaut. Gesagt wurde mir gar nichts, nur gefragt wann ich wieder zum Fa gehe.

Mit Diabetes ist eh schon alles so schwer, das FW ist auch an der oberen Grenze... nun ist die Versorgung nicht mehr optimal?

Gibt es da Erfahrungsberichte eurerseits?

Sie wollen mich bis zum ET gehen lassen und ich habe nun angst, besonders da mir kein Wort gesagt wurde. Es sind noch 4 1/2 Wochen und einen KS wollen sie ohne medizinische Indikation nicht machen, da ich das auch ansprach.

Danke #blume

1

Die Daten beziehen sich auf die Plazenta bzw. deine Gefäße. Und da ist auch nur auf einer Seite zu hoher Widerstand.
Ich habe seit Wochen erhöhte Werte (teilweise viel höher als deine) und darf auch immer wieder heim. Wäre es wirklich schlimm, würden sie dich nicht gehen lassen. Mach dir keine Sorgen! Sie hätten sonst was gesagt.

Alles Gute
Nessa mit Babygirl inside 37+2

2

Die haben denke nicht nichts gesagt, weil es gar keinen erwähnenswerte Befund gibt! Du hast doch nur einen leichten erhöhten einseitigen Widerstand und auch ohne Notching. Die Versorgung ist also voll gewährleistet!
Ich habe auch Gestatiosdiabetis (muss Insulin neuem) und seit der 23 SSW einen beidseitig starke erhöhten Wiederstand mit beidseitigen Notching und selbst das heißt nur, dass mein Risiko erhöht ist, dass es zu Komplikationen (z.B. Preaklamsie oder unterversorgung des Kindes) während der Schwangerschaft kommen KÖNNTE. Wurde lediglich öfter ein Dopplerultraschall gemacht, mehr nicht. Ab morgen bin ich in der 38 SSW.

3

Mach dir erstmal keine Sorgen, ich hab seit ca. der 32SSW links einen erhöhten Widerstand mit notch.

Mir wurde erklärt das solange das Kind zunimmt und wächst alles in Ordnung ist :)

Ich hab noch 3 Tage bis ET und werde dann eingeleitet, aber aus anderen Gründen 😊

Jasmin + 💙 39+4

Top Diskussionen anzeigen