Irgendwie freu ich mich nicht

Hallo,

ich bin nach 10 Jahren plötzlich schwanger geworden. Hatte eine Blutung und bin nun mit den üblichen Beschwerden in der 8 SSW. Aber irgendwie stellt sich so gar nicht die Freude ein. Ich schäme mich total dafür. Es steht außer Frage, wir möchten den Wurm. Meine Ängste sind nicht mehr täglich. Aber wo bleibt die Freude?

Wer kennt das Gefühl?

9

Hallo, bei uns ist es ähnlich wie bei dir. Wir sind jetzt nach 6 Jahren schwanger geworden. Letztlich nur durch IVF. Nach kurzer anfänglicher Freude über den positiven SST, sind wir inzwischen eher zurückhaltend. Bin seit gestern in der 8. Woche und vom Gefühl wartet man noch auf den "Haken" und man traut sich nicht sich zu freuen, weil einem das Glück ja auch so schnell wieder entrissen werden kann. Im nächsten Moment kommen dann wieder Gefühle, dass es jetzt aber auch kein Zurück mehr gibt. Ich hatte mir meinen ersten Ultraschall mit Tränen in den Augen vorgestellt. Und was war: Ich schaute nur ganz ungläubig auf den Bildschirm und konnte es einfach nicht fassen, dass das jetzt bei mir im Bauch sein soll. Noch immer sehe ich mir das Bild eher verwundert hat.
Ich denke und hoffe, dass sie die Freude nach den kritischen 12 Wochen einstellt, wenn man anfängt es Freunden und Familie zu erzählen und es immer mehr realer wird.

1

Ich finde das ganz normal. Es ändert sich ja auch viel dadurch.
Die Freude kommt bestimmt bald.
Habt ihr es 10 Jahre lang versucht?

4

Ja genau inkl. Kinderwunschklinik

8

Dann finde ich es fast noch verständlicher. Da ist das gefühlscaos noch mehr durcheinander und es fällt ja auch so langsam der Stress von einem ab.
Ich hatte jetzt nicht so lange Kinderwunsch. Aber nach 2 Jahren üben und 2 FG konnte ich mich auch erst nicht so richtig freuen, wie man meunen sollte. Eher so in schockstarre und abwarten was da noch kommt. Und dann auch mal die Frage, was hab ich denn da jetzt gemacht. Wenn einem klar wird, dass man jetzt wirklich wirklich schwanger ist.
Sei unbesorgt. Die Freude kommt noch, wenn du das ganze mal verdaut hast.

2

Hallo,

Sei da nicht so hart zu dir. Es ist mE ganz normal, dass man kurz überrascht ist, eventuell sogar denkt "Ohje, wollte ich das wirklich?" (obwohl man es ja wirklich will) etc. Vor allem wenn ihr 10 Jahre gebraucht habt, ist es ja auch irgendwie ein Schock wenn es plötzlich klappt. Hab kein schlechtes Gewissen wenn es geht und bleib entspannt. Die Freude kommt schon noch :) Bei beiden Wunschkindern hatte ich erstmal so eine kurze "Schockphase", in der ich dachte "jetzt gibt's kein Zurück" und ich liebe meinen Sohn über alles und freue mich wahnsinnig auf Kind Nr. 2...

Liebe Grüße und Herzlichen Glückwunsch!

3

Ich hatte auch ab und an so komische Gedanken "Ohje, jetzt gibt es kein Zurück mehr", obwohl es geplant war.
Ich bin einfach auch kein so überschwänglicher Mensch mit Weinen vor Glück etc., ich sehe es eigentlich immer noch eher sachlich. Am meisten freut sich wohl meine Schwiegermutter 😁

5

Obwohl wir auch 1 Jahr gebraucht haben incl FG und es ein absolutes Wunschkind ist, habe ich beim positiven Test vor Angst geweint. Also ich finde es legitim, wenn man am Anfang erstmal sehr skeptisch ist und die Freude irgendwie nicht kommen mag 😊 Warte mal ab, wenn das Baby im Bauch strampelt, die Freude wird sich dann noch einstellen.

6

Warte erst mal ab, ich denke es dauert einfach, bis man das so richtig realisiert. Egal ob man lange probiert hat oder es super schnell ging, am Anfang kam man das gar nicht so richtig glauben.
Ich bin im ersten ÜZ schwanger geworden und habe mich mega über den positiven sst gefreut, aber ziemlich schnell kam auch die Ernüchterung.
War das wirklich die richtige Entscheidung?
Schaffe ich /wir das?
Dann hört man ja auch ständig, dass man sich nicht zu früh freuen soll, für ersten Wochen sind ja kritisch. Man liest von frühen Abgängen...
Und irgendwie fühlte ich mich auch einfach nicht schwanger. Das hat sich erst so richtig geändert, als ich die Tritte meines kleinen Mannes spüren konnte <3
Außerdem bin ich auch nicht so der Typ Mensch, der ständig vor Freude ausflippt und alles in Rosa-rot sieht. Ich bin da eher etwas rational veranlagt.

Also egal, ob man auf Wolken schwebt, oder erstmal alles normal weiter geht, es ist beides in Ordnung :-)

7

Wenn man es so lange probiert, hat man sicher im Vorfeld Erwartungen, wie man sich fühlen wird/muss, wenn es dann endlich klappt. War das bei dir der Fall und bist du jetzt einfach enttäuscht dass es nicht so wie mit rosaroter Brille ist?
Du brauchst dich nicht schämen, die Gefühle sind normal (und nochmal intensiver durch die Hormone). In den meisten Fällen kommt die Freude dann von allein, wenn es ein Stück "echter" wird (man auf dem Ultraschall wirklich etwas erkennt oder die ersten Tritte spürt)

10

Hallo :)

Ich bin jetzt ungeplant zum 4. Mal schwanger, der erste kam 2011, dann hatte ich 2016 eine Fehlgeburt. Dann war's erstmal nichts mit schwanger werden, hat einfach nicht geklappt, waren dann in der KiWu Klinik, 2017 kam unsere Tochter in der 31. Ssw zur Welt.. und im Juli dann der Schock, der Test war positiv, wir hatten nur 1x GV in diesem Monat... ich war so geschockt.

Dann fing ich langsam an mich zu freuen.. zack, Blutungen, keine Ursache gefunden.. von der 5. bis 8. ssw blutete ich mindedtens 1x die Woche, dann hab ich Progesteron bekommen, seitdem kam nichts mehr.

Auch ich kann mich noch nicht so wirklich freuen, klar freu ich mich auf das Baby, wenn es erstmal da ist, aber schwanger zu sein ist für mich einfach der Horror, ich hab immer Angst.. das das Herzchen wieder aufhört zu schlagen, das ich wieder wochenlang im Krankenhaus verbringen muss, das ich wieder anfange zu Bluten.. es ist einfach schlimm. :(

Ich kann dich gut verstehen und du musst dich nicht schämen.

Lg :)

11

Wir haben auch kämpfen müssen, es hat dann tatsächlich durch die 1. IUI geklappt und ich war sicher, der Test würde negativ. Man hatte ich schlechte Laune wie bei PMS. Nun ja, er war positiv. Und ich war gar nicht so happy, wie ich es mir immer vorgestellt hatte. Und das blieb auch so, bis zu 11 SSW da war der Zellklumpen plötzlich schon ein richtiges Baby und hat im US total süß gezappelt. Boa hab ich auf einmal geheult 😅 Dann haben wir den Praenatest machen lassen und bekamen die Info, unser SOHN sei GESUND. Seither ist es greifbarer, ich freue mich. Also du kannst dich zurücklehnen und entspannen, die Freude kommt, versprochen 😊🤗

Top Diskussionen anzeigen