Wieder einmal übertriebene Angst vor Listerien?

Hallo,

Ich habe leider gerade wieder einen Hygieneanfall :(
Nun habe ich Angst, da im Vorratsschrank einige angebrochene Verpackungen sind (das meiste sind trockene Lebensmittel, also Nudeln, Cornflakes etc). Zudem haben wir einen Süßigkeitenschrank, in dem auch einige offene Tüten Chips, Waffeln oder sonstiges ist.
Die dritte Schublade im Schrank macht mir besonders Sorgen, da wir dort eigentlich unsere Pfandflaschen sammeln (auch offene Dosen über Tage) seit neustem sind aus Platzgründen auch in diese Schublade ein paar Verpackungen geräumt worden von meinem Mann. Die Sachen hatten also Tagelang kontakt zu offenen Pfanddosen.

Wie geht ihr mit solchen offenen Sachen um? Würden ihr auch die geschlossenen Sachen wegschmeißen oder kann ich die Verpackungen abwischen? Und wie ist es mit der Schublade mit den Pfandflaschen/Dosen?

Danke euch.

P.s. Bitte macht mich nicht gleich alle wieder nieder. Ich schreibe ja extra um zu wissen ob ich mal wieder übertreibe.

1

Und die Antwort ist mal wieder JA ! Dein ganzes Leben dreht sich ja nur noch um Toxo und Listerien.

2

Also ich habe keine Angst vor so etwas. Habe auch einen Süßigkeitenschrank und esse ja nicht immer alles sofort auf. Auch die Cornflakes etc. stehen offen im Schrank. Esse ich nach wie vor. Pfandgut steht hier ebenfalls frei rum. Bislang ist mir nichts passiert und auch meine beiden Großen (7 und 10 Jahre) haben keine Schäden davon getragen. 🤷‍♀️

3

Ich denke nicht dass das ein Problem darstellt, also ich würde mir da überhaupt keine Sorgen machen, und ich habe mir in der Schwangerschaft echt oft sinnlose Sorgen gemacht

4

Ach Maya...

7

Ich weiß doch :( früher hätte ich mir über sowas nie Gedanken gemacht 🙁

15

Vielleicht hilft es dir tatsächlich, mal mit einem Psychotherapeuten über deine Ängste zu sprechen. Du kannst einfach direkt in einer Praxis einen Erstvorstellungstermin ausmachen oder dir vorher eine Überweisung vom Hausarzt/Gyn holen. Das kostet dich kein Geld und Ängste sind wirklich gut therapierbar. So wie es ist kann es nämlich nicht bleiben - du wirst die nächsten Wochen und Monate ja nicht weniger Ängste haben und wenn dein Kind da ist, wäre es sicher leichter, wenn du VORHER Strategien zur Angstbewältigung gelernt hast. Ansonsten verschiebt sich deine Panik nämlich bald von Toxo auf den plötzlichen Kindstod und danach zum nächsten Auslöser, was dich und vor allem das Leben deines Kindes nicht gerade positiv beeinflussen wird.

weitere Kommentare laden
5

Ich danke euch! Ja ich wünscht ich könnte diese Ängste bzw eigentlich schon einen Hygienezwang abstellen :(

Also denkt ihr auch die Schublade mit den Pfanddosen ist nicht bedenklich?

23

Wie sollen denn Listerien oder Tosoplasmen in die Schublade kommen?
Recherchieren doch einfach mal seriös, statt immer neue Infektionsszenarien zu kreieren.

6

Such dir doch bitte endlich mal professionelle Hilfe, hier lacht dich mittlerweile alles aus, gibt ironische Antworten und verarschen dich nur.
Da kannst du dein Toxo/Listerien "Problem" ansprechen und es artet im Gegensatz zu hier einfach mal gar nicht aus.
Zu deiner Frage. JA!!! Es ist übertrieben. Wie oft hast du schon toxoplasmose gehabt? Oder listerien? Noch nie?

10

Ich habe mir bereits Hilfe gesucht. Es zaubert die Angst halt auch nicht von heute auf Morgen weg :(

Nein hatte ich zum Glück noch nie, nur jetzt wo es so gefährlich sein kann, sehe ich überall die Gefahr 🙁🙁 ich liebe meine Maus im Bauch einfach so sehr und habe wahnsinnige Angst etwas falsch zu machen und sie dadurch zu verlieren.

16

Das ist doch schon mal gut, denkst du nicht es wäre besser wenn du dich in der Schwangerschaft dahin wendest wie hier her? Oder hast du eine Hebamme?
Siehst du, die Bakterien denken sich jetzt mit Sicherheit auch nicht "oh geil. Die ist schwanger da müssen wir unbedingt hin"

weitere Kommentare laden
8

Ich würde gerne mal ein paar Gegenfrage stellen:
Was hat das denn mit Hygiene zu tun? Meinst du, dass das irgendwer anders macht?
Oder gehst du davon aus, dass wir alle unsere angebrochenen Produkte halbvoll in den Mülleimer werfen?

11

Und ich schließe mich meiner Vorrednerin an.

9

Darf ich mal fragen, warum du dir nicht einfach mal durchliest, was Listerien sind und wo sie zu finden sein können statt dich unnötig verrückt zu machen? Ernst gemeinte Frage.

Und zur Frage. Alles ok. Listerien entstehen nicht einfach so, weder in Cornflakes, noch in Pfandflaschen.

12

Ich dachte sie können entstehen wenn Lebensmittel lange geöffnet sind. Bzw. Sich vermehren wenn vorher schon ein paar wenige da waren.
Aber ich bin mir da immer sehr unsicher 🙁

26

Deshalb ja der Tipp, Dich vernünftig zu informieren!

13

Leb‘ doch so weiter wie normal auch.

Gemüse hat man auch vorher abgewaschen und in den meisten Käse-/Milchprodukten ist gar keine Rohmilch. Bei Salami und Rinderfilet vielleicht noch etwas aufpassen, aber sonst?

Vor allem hüpfen die Bakterien ja nicht einfach irgendwo rüber und sie sind auch nicht überall per se drin.

Entspann dich sonst wird/ist die Schwangerschaft ja eine Tortur.

17

Ja es ist momentan leider wirklich eine Tortur. Hab es zum Glück in ca 10 Wochen geschafft. Ich hoffe danach kann ich wieder meiner normalen Hygiene nachgehen. Bzw. Vielleicht mach ich in der Therapie bis dahin Fortschritte.

25

Ich habe vor knapp drei Wochen entbunden und die Ängste nach der Geburt sind Hygiene (sowohl beim Stillen, als auch bei Flaschennahrung), plötzlicher Kindstod, unregelmäßige Atmung, und komische Geräusche, die das Kind macht, Autounfälle, Infektionen durch andere Menschen (Masern).
Ohne Mist. Danach wird es eher nicht besser. #schwitz

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen