Wer ist auch IMMERNOCH schwanger?

Hallo Leute....
Ich kann nicht mehr, morgen ist ET und ich hatte soo gehofft es geht vorher los. Die Ärzte meinten sie wollen auf jeden Fall an ET einleiten, ich gehe aber erstmal ins Krankenhaus und lasse Mal schauen wie die Lage ist. Ich bin so enttäuschen irgendwie. Gestern im Bett habe ich richtig geweint. Ich wollte das es alleine los geht und solange wie möglich zu Hause bleiben im meinem Zuhause, wo ich mich wohlfühle. Bei meinem ersten Kind wurde ich auch 38+1 SSW eingeleitet und dieses Mal wollte ich es so gern anders haben ☹️. Ich weiß diese Jammerposts gibt es ständig, aber ich hatte jetzt irgendwie auch Mal das Bedürfnis einen zu verfassen. Ich drücke allen die Daumen, dass ihre Babys sich alleine und ohne Probleme auf den Weg machen. 🤱

1

Bin heute bei 39+0 hatte von 23 uhr bis 2 Uhr alle 10-12 min Wehen aber keine die meeeega schmerzhaft waren... deswegen bin ich ruhig geblieben. Dann ab 2 uhr... nix mehr alles weg... ich bin so erschöpft und mittlerweile echt genervt... ich hoffe er macht sich bald auf den Weg. Werde am ET eingeleitet... wäre schön wenn ich mich nicht noch ne Woche quälen muss. Ich leide mit dir, auch wenn ein wenig anders. Fühl dich gedrückt. 💗

5

Noch jemand, der am ET eingeleitet wird... Dann verstehst du das ja. Ich wäre sonst auch entspannter, aber das stresst mich schon seit Wochen jetzt. Mag meinen Mini (15 Monate) einfach nicht so lange alleine lassen. Ich hoffe bei dir tut sich jetzt in der letzten Woche was😘

23

Ich verstehe gar nicht warum unbedingt an ET eingeleitet werden soll..... es ist ja nur ein geschätzter Stichtag. Und man kann locker ,soweit es dem kind gut geht, bis 14 tage drüber gehen.

weitere Kommentare laden
2

Bin heute am ET und recht entspannt. Mein Baby kommt, wenn es bereit ist zu kommen.

Weshalb wird dir eine Einleitung an ET nahe gelegt bzw. fast schon aufgezwungen?

6

Hey, ja das dachte ich am Anfang der Schwangerschaft auch, diesmal kommt es einfach wenn es kommt... Leider habe ich Insulinpflichtigen GDM. Spritze zwar nur nachts Langzeitinsulin und Baby war bisher nie zu groß, aber im KH wollen sie eigentlich trotzdem an ET einleiten. Mal schauen, wie die Lage morgen ist.

26

Achso, das mit dem Diabetes ist doof 😐

Ich versuche selbst schon meine Gedanken umzulenken, damit beim Baby unbewusst nicht ankommt ich wolle es nicht hergeben 😶 aber alle Tricks nützen auch nix, wenn es nicht bereit ist. Bei mir ist auch noch absolut alles geburtsunreif, bis auf, dass das Kind im Becken ist. Immerhin 😁

3

Hallo meine Liebe,

mein ET ist am Mittwoch und bei mir ist es gerade auch jeden Tag ein emotionales Auf- und Ab. Ich hab mir immer fest vorgenommen nicht vor ET zu meckern oder ungeduldig zu werden. Aber jeden Morgen, an dem ich jetzt aufwache und es ist ein Tag mehr vergangen ohne, dass was passiert ist, fühle ich mich doof.
Meine Tochter kam spontan an 39+2, den Zeitpunkt haben wir nun überschritten und ich habe jetzt immer wieder Angst, dass ich nachher ewig übertrage. Die Warterei macht mich auch etwas fertig - obwohl er ja noch Zeit hat. Zudem entwickle ich langsam wieder Ängste vor der Geburt, nachdem ich die letzte Zeit diesbezüglich wieder ganz ruhig war.
Mein FA ist auch seeeeehr entspannt (was ja eigtl. sehr gut ist), aber mir geht das langsam auch auf die Nerven, da er einfach so vom Typ her „Halbgott-in-Weiß“ ist und immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat. Damit kann ich eigtl. gut umgehen, aber jetzt nervt es mich nur noch.
Wieso soll denn bei dir am ET eingeleitet werden? Würde so wie du vorgehen und erstmal gucken lassen, ob es nötig ist.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute, dass es bald von selbst losgeht und du eine schöne Geburt hast!

Liebe Grüße! 🍀💐

8

Ja, kann ich gut verstehen mit dem auf und ab. Tage bzw. manchmal stundenweise ein hin und her zwischen alles wird gut und ich will das einfach nicht mehr... Ich hatte mich so drauf gefreut, dass ich dieses Mal einfach alles auf mich zukommen lasse und dann kam die blöde Schwangerschaftsdiabetes... Jetzt sitzen mir die Ärzte "im Nacken" und ich habe das Gefühl, wenn man sagt man will etwas nicht tun die so, als würde man seinem Kind schon vorab schaden und man landet auf der "schwarzen Liste". Ist natürlich Quatsch, aber zeitweise fühle ich mich echt so. Mal schauen, was die morgen sagen. Vielleicht geht's ja heute oder die Nacht noch durch wundersame Weise los🙈. Danke für deine lieben Worte. Ich hoffe, bei die geht's bald von alleine los.😘

11

Dankeschön 😘🙏🏼
Ich weiß, was du meinst. Man fühlt sich direkt gebrandmarkt. Wenn aber eine Einleitung stattfinden soll, die Klinik hat keine Kapazitäten und es wird von Tag zu Tag weitergeschoben, dann ist es vollkommen ok.
Ich drücke dir die Daumen!

weitere Kommentare laden
4

Warum wirst du an ET eingeleitet? Gibt es Probleme?
Ich wurde bei der ersten Geburt an ET+6 eingeleitet. Richtig los ging es an ET+7 und da kam auch meine Tochter zur Welt. Es war eine schreckliche Geburt und auf keinen Fall wollte ich jemals wieder eine Einleitung. Daher kann ich dich da sehr gut verstehen.
Mein Sohn hat sich ebenfalls Zeit gelassen und ich saß auf glühenden Kohlen, habe mich, da alles gut aussah, gegen eine Einleitung an ET+10 gewehrt. Spätestens an ET+14 wollten sie dann aber einleiten. Zum Glück kam er dann ET+12. 😅 Die Geburt hat zwar länger gedauert als die erste, war aber trotzdem deutlich besser. Er kam einfach in seinem eigenen Tempo und mein Körper hatte Zeit, sich auf alles einzustellen.

10

Ja, leider Insulinpflichtiger GDM. Ich kann so gut verstehen, dass du dich beim zweiten Mal gewährt hast. Man will ja eigentlich auch gern Mal diese natürliche Erfahrung haben. Wobei ET+12 echt ne krasse Hausnummer ist 🙈. Respekt, dass du es so lange durchgehalten hast, auch dich gegen die Ärzte durchzusetzen.👍

12

Achso. 😬 Damit kenne ich mich zum Glück nicht aus. Ich drücke die Daumen, dass sich das Würmchen noch von allein auf den Weg macht.
Ach das war schon okay. Beim ersten Kind war ich auch total ungeduldig, aber beim zweiten ging ich schon vorher davon aus, dass er später kommen wird und war total entspannt. Hätte es auch noch zwei Wochen länger ausgehalten. 😅

7

Ich jammere noch nicht wirklich, denn ich bin heute erst 38+2, aber bereit wäre ich 😅
Hier ist alles erledigt und dementsprechend steht nur noch Warten an. Ich wehe auch schon die ganze Zeit mal mehr und mal weniger vor mich hin, aber was dauerhaftes und regelmäßiges wird das irgendwie nie. Meine Tochter kam bei 38+5. Mal gucken, ob ich es bis dahin schaffe...

Ich drücke die Daumen, dass es vielleicht heute noch los geht bei dir!

9

Ich danke dir. Die Hoffnung will ich ja auch noch nicht ganz aufgeben 🙈. Alles gute für dich und das es spontan los geht ohne Schwierigkeiten 🥰🥰.

13

Ich bin bei 39+4 und auch ganz aufgeregt.

Unser ALPTRAUM ist aber eingetreten: haben evt einen Coronafall im Haus. Ich könnte kotzen!!!!!!! Morgen wird Test gemacht.
Bingo sag ich euch. Ich weiss gar nicht wohin mit mir und meinen Gedanken gerade. 😩😩😩😩

17

Ach du meine Güte, so kurz vor der Geburt, dass ist natürlich auch echt furchtbar. Ich hoffe, es bestätigt sich nicht. Alles Liebe dir

19

Ohje, so ein Mist! Du Arme. Wisst ihr schon, wann die Testergebnisse da sein werden? Ich weiß gar nicht, was das für die Geburt bedeuten würde?- Dann ohne den Papa im Kreißsaal?

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sich der Verdacht nicht bestätigt! 🍀

weitere Kommentare laden
14

Hallo
Ich bin heute bei 39+4. Habe seit Tagen ständig Wehen nachts. Tagsüber ist alles wieder weg. Ich darf wohl noch offiziell bis 15.8 warten. Werde aber am Mittwoch zum ET um eine Einleitung in dieser Woche bitten, da mein Sohn am 13.8 seine Einschulung hat. Und er per Kaiserschnitt kam. Da habe ich einfach zu viel Angst, das ich es irgendwie nicht schaffe bei der Einschulung dabei zu sein.
Ansonsten heißt es einfach abwarten
Vg Steffie

18

Ja, klar da will man natürlich auch dabei sein. Es ist blöd, wenn man etwas im Hinterkopf hat wofür man eigentlich am liebsten gar nicht von Zuhause weg will. Das hemmt einen dann zusätzlich. So wie ich mit meinem Kleinkind für das ich da sein will.

15

Wieso wurde denn bei dir eingeleitet bzw diesmal wieder?

16

Ok habe es gelesen, GD.

29

Hi Lilo,

Bei mir ist es genauso. Morgen ET, um 8 Uhr soll ich in der Klinik sein.

Blöd finde ich diese Ungewissheit. Keiner konnte mir sagen, wie genau vorgegangen werden soll. Die Aussage am Freitag beim Coronatest war, "das hängt vom Untersuchungsbefund ab".

Na prima, das kann ja alles heißen.

Ich habe mich heute gut abgelenkt, Körperpflege, Maniküre und so... War mit meiner Familie noch ein Eis essen (watschel 39+6 mal über den overcrowded Marktplatz am verkaufsoffenen Sonntag, ich kam mir vor wie ein zweiköpfiges Kalb) und jetzt weiß ich auch nicht. Ich packe meine Kliniktasche glaube ich gleich noch mal neu.

Enttäuschung gab es hier auch zur Genüge, ich habe ebenfalls fest damit gerechnet, dass der Kleine eher kommt... Tja, so kann man sich täuschen.

Ich hoffe nur, es dauert jetzt nicht noch tagelang und ich dümpele da ewig in der Klinik herum. :-(

Wünsche Dir alles Gute, vielleicht lesen wir Anfangs-Augustus ja hier mal voneinander.

LG Scabra

30

Respekt, dass hätte ich mir heute vermutlich nicht mehr angetan 🙈😆👍. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du dein Baby bald glücklich und gesund in den Armen halten darfst... Es ist wirklich eine Zerreißprobe im Moment. Ich habe ja tatsächlich seit heute Nachmittag ziehen im Unterleib und bete so, es möge stärker werden und nicht weg gehen 🙈🙈🙈🙈. Mal schauen... So oder so, wir schaffen das schon irgendwie 😘. Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen