Frage zu Presswehen an Mehrfachmamas

Vielleicht eine doofe Frage 🙈

Wurde die Dauer der Presswehen immer kĂŒrzer, bei der zweiten Geburt?

Ich frage, da ich bei meiner ersten Geburt ĂŒber 4 Stunden Presswehen hatte und somit 4 Stunden gepresst habe. Durch Einleitung ohne den Hauch einer Verschnaufpause zwischen den einzelnen Wehen.

Das hat mich ganz schön fertig gemacht, ich war zum Schluss so entkrĂ€ftet, dass es fast ein Kaiserschnitt geworden wĂ€re, weil ich einfach nicht mehr konnte, krĂ€ftemĂ€ĂŸig.

Nun, egal mit wem ich mich unterhalte, die meisten hatten nur eine sehr kurze Zeitspanne Presswehen. Viele nur ein paar StĂŒck und dann war das Kind da.

Nur eine meinte, dass es beim ersten Kind auch sehr lange war, bei den nachfolgenden dann aber wesentlich kĂŒrzer. Darauf hoffe ich nun 😅 Könnt ihr das so bestĂ€tigen?

1

Hallo,

Sowas das bei mir. Die 1. Geburt war auch sehr anstrengend. Aber bei der zweiten war es super. Paar mal gepresst und sie war da.

Bei meiner Cousine und meiner Tante genauso gewesen. Alle begeistert 😅😊

2

Also bei meinem großen tat sich gar nichts, so daß er im Endeffekt mit der Glocke geholt wurde.
Bei meinem kleinen hatte ich 3 presswehen und er flutschte raus.
Muss aber dazu sagen das ich jedes Mal eingeleitet wurde.

3

Definitiv!
1. Kind 1.5- 2h gepresst, teilweise mit Ellbogen der Hebamme im Bauch.

2., 3. + 4. Kind waren nach max. 2.5h Wehen da und bei den Presswehen wusste ich diesws mal genau, wann die Pressphase beginnt und vor allem, wohin ich drĂŒcken muss.

ALLERDINGS kam Kind 1 im Krankenhaus und die anderen alle im Geburtshaus. Also komplett anderes Setting und vor allem das bekannte Gesicht meiner Hebamme neben mir, der ich vertraut habe.

4

Hallo!

Also bei meinem 1. Kind habe ich lange gepresst...sicher so 2 Std. Um Endeffekt kam er nicht tiefer und die Saugglocke kam zum Einsatz. Nabelschnur doppelt um den Bauch...daher kam er nicht so raus.

Beim 2. Kind ging es schnell...5x pressen und sie war da.

Top Diskussionen anzeigen