Schwangerschaftsdiabetes

Hallo Ihr Lieben,
Ich hatte gestern aufgrund familiärer Vorbelastung und eigenem Übergewicht bei 16+5 einen frühen Glucosetoleranztest. Leider hat sich die Vorahnung bestätigt und ich habe eine Schwangerschaftsdiabetes. Das Gespräch mit dem Diabetesberater zur Einweisung in die Blutzucketmessung habe ich nächste Woche. Wer von euch kann seine Erfahrungen mit mir teilen und ein paar Tipps geben was man überhaupt noch essen kann. Mein Problem sind weniger die Naschereien, auf die kann ich verzichten aber was esst ihr zum Beispiel zum Frühstück? Quark mit Banane oder Weintrauben ist tabu, Marmelade und Schokiaufstrich tabu😓 Hat jemand Geheimtipps bei Heißhunger auf Süßes? Bin dankbar für eure Anregungen.

Lg Susi und Prinzessin 17+0

1

Ich bin aktuell 33+6 und habe ebenfalls Schwangerschaftsdiabetes inklusive Insulinpflicht. Vielleicht wirst Du ebenfalls auf Insulin eingestellt - keine Angst, das ist halb so wild. Ich spritze vor dem Frühstück und vorm Abendbrot jeweils 10 Einheiten, also nicht viel, und messe 4x täglich. Meine Werte sind alle im Rahmen, glücklicherweise kann ich sogar Kohlenhydrate zu mir nehmen.

Zum Frühstück esse ich Quark (40% Fett i.Tr.) mit etwas Apro Kokosnuss ohne Zucker. Dazu gebe ich eine Handvoll Nüsse sowie ein paar Heidelbeeren, Himbeeren und Kirschen (alles Obstsorten, die weniger Fruchtzucker enthalten) und gebe einen Spritzer Flüssigsüßstoff dazu. Yammi!! Schmeckt super und der Wert ist eine Stunde danach deutlich unter 140 mg/dl. Du kannst auch einen Teelöffel Zartbitter-Schokostreusel dazu geben, wenn es etwas Schoki sein muss. Auch damit bleibt mein Wert konstant. Wichtig ist jedoch, sich gut und ausreichend zu bewegen. Bewegung trägt ungemein zu einem guten Zuckerwert bei.

Mach Dir keine Sorgen, das wird alles halb so wild und Du weißt schließlich, wofür Du diese „Einschränkungen“ auf Dich nimmst ;-)

Alles Gute!

2

Huhu
Ich hab die Diagnose seit der 8.SSW. Und ich muss sagen, so dramatisch ist nicht.
Ich hab aber auch das Glück, Grad nicht soooo sehr at süßes zu stehen, aber n Schokoriegel ist auch mal drin.
Wenn du mit dem messen beginnst, merkst du ganz schnell was geht und was nicht. Wichtig ist, dass du KH mit Eiweiß und/oder Gemüse kombinierst. Und n Brot Gebrauch mal
Was echt n super Nebeneffekt ist,ich hab n bissi abgenommen, nicht auf der Waage, aber so an der Hüfte und Popo (hab n bissi mehr drauf)😁

3

Wow in der 8ssw. schon...
Darf ich fragen, warum so früh bei dir getestet wurde? Hattest du Symptome?

Ich frag, weil meine Mama auch Diabetes hat, aber mit über 60 Jahren bekommen. Dennoch habe ich dadurch einen Höheres Risiko.
Ich bin in der 11. Woche.

Lg

6

Das war Zufall. Ich war dort weil meine Blutwerte auf eine insulinresistenz hingewiesen haben und da meine Mama, meine Oma und meine uroma Diabetes haven bzw. hatten, ist das risiko recht hoch.
Als ich den Termin gemacht habe, war ich noch nicht schwanger. Ich hab dann den oggt gemacht. Der sagte ganz klar Diabetes. Aber da der Hba1c wert top war, meinte er das ist Schwangerschaftsdiabetes.
Ich war fast erleichtert, hatte ja schon Sorge, dass ich jetzt Diabetes dauerhaft habe.

Aber meine Ärztin hättemich glaub ich such ohne vorherigen Termin bald hingeschickt, ich hätte auch schon Zucker im Urin.

4

Wieso sollte Quark mit Banane oder ein Marmeladenbrot tabu sein?
Bei der Gestationsdiabetes musst du sogar extra viel Kohlenhydrate zu dir nehmen, du musst nur drauf achten, dass es die "guten" sind. Ich muss z. B. zwischen 16-20 Punkten am Tag essen, damit keine Ketogene durch den Kohlenhydratmangel entstehen.
Quark darfst du z.B. essen wie du willst und eine halbe Banane bringt dir 1 Punkt. Wenn ich ein Vollkornbrot mit Marmelade esse, erfüllt das genau die Punktzahl, die mein Frühstück laut der Empfehlung für meine Punktezahl haben soll. Muss dann aber auch das Vollkornbrot sein und kein Weißbrot, da dass sonst wieder zu viele "schlechte" Kohlenhydrate hat.

Wie viele Punkte du essen darfst wird aber immer individuell berechnet. Und bei dem Gespräch bei dem dir das Messen etc erklärt wird, bekommat du egtl auch eine Liste, welche Lebensmittel "gut" oder "schlecht" sind und was wie viele Punkte bringt.

7

Punkte? Machst du ww?
Ich Koch auch oft Rezepte davon, haut mit dem Zucker top hin find ich

8

Nein, das hat mit WW nicht abzusehen tun. Wenn man Gestationsdiabetes hat, bekommt jedes Lebensmittel je nach seinen Kohlenhydraten Punkte zugeteilt. Dann berechnet der Diabetologe je nach deiner Größe, deinem Gewicht und deinen Blutzuckerwerten, wie viele Punkte (also Kohlenhydrate) du also täglich zu dir nehmen musst, damit du nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig hast. Bei zu viel steigt der Blutzuckerwerten zu hoch, bei zu wenig entstehen Ketogene, die für dein Kind schädlich sind.

weiteren Kommentar laden
5

Ganz ehrlich? Ich mach den Spaß jetzt das zweite mal durch. Du musst einfach ausprobieren, man kann es nicht pauschal sagen.
Ich bin auf über 20 Einheiten Basalinsulin und zusätzlichem Insulin zu den Mahlzeiten. Morgens kann ich alles essen, auch Toast mit Nutella und die Werte sind ohne Insulin sogar noch unter 140. Ab Mittag geht dann gefühlt gar nichts mehr. Auch Bewegung interessiert meinen nüchternblutzucker tagsüber so gut wie gar nicht. Genau so wie Vollkornnudeln meinen BZ über Stunden dermaßen hochhalten, dass ich lieber 50/50 normal und Vollkornnudeln nehm. Dann hab ich einen etwas höheren Peak, der dafür aber schneller abflacht und nicht stundenlang für erhöhte Werte sorgt.
Du kannst also „Glück“ haben und die allgemeinen Empfehlungen passen für dich - oder aber du musst davon abweichen und dann selbst für dich rausfinden, was geht und was nicht.
Ansonsten kannst du es mal mit Schokolade mit hohem Kakaoanteil probieren - am besten direkt zur Hauptmahlzeit ;)

Top Diskussionen anzeigen