Schleimpfropf?

Hey zusammen,
mal eine etwas blöde Frage, aber wie sieht der Schleimpfropf aus? Habe immer in Gruppen usw gelesen, dass der teilweise blutig ist, kann der auch einfach nur weiß sein? Wie Zervix Schleim??.. Sry, aber bei meinem Großen Sohn hatte ich weder Wehen noch diesen Schleimpfropf verloren gehabt, da er ja per Kaiserschnitt geholt werden musste, daher kenne ich mich da einfach nicht mit aus?? 🤔 Hatte nur auf dem WC gerade gemerkt wie ich was verloren habe? 🤔

Ich bin jetzt 38+4 und habe bestimmt seit 2 Wochen hauptsächlich Nachts immer wieder Übungswehen/Senkwehen oder was auch immer das sind. Auch alle paar Minuten für paar Sekunden, bitte richtig schmerzhaft, aber trotzdem unangenehm. Tagsüber habe ich das auch immer wieder dass der Bauch extrem hart wird und auch spannt und unangenehm zieht.. Auf dem Ctg wurden hier und da auch mal paar Wehen aufgezeichnet, die aber nicht wirklich spürbar waren, nur das der Bauch etwas hart wurde, sonst nichts weiter.. Morgen kommt meine Hebamme und macht dann hier Ctg..
Ich bin mal gespannt was sie dann da sieht..

1

Hallo, ich hab meinen Schleimpropf vermutlich über das Wochenende verloren. Bin mir auch nicht 100%ig sicher ,hatte das bei der 1. Schwangerschaft auf nicht. Aber es ging eben ein etwas größerer klebriger weiß-gelber Klumpen ab, und ein paar Fäden auch (Sorry für die genaue Beschreibung 🙈) gleichzeitig hab ich auch sehr stark geblutet.
Daher denke ich schon, dass der das war. Verteilt auf 2 Tage ging er dann ab.
Leider sagt das ja nichts aus, ob Geburt bald los geht. Ich warte auch schon (39.ssw) 😂

3

Naja dadurch dass das Zeug in der Toilette lag, konnte ich nicht wirklich schauen wie die Konsistenz usw ist, habe es halt nur dass drin gesehen 🤷🏻‍♀️
Mal sehen, eigentlich würden sie ihn ja am Donnerstag holen, weil die Ärztin ihn zu groß vermutet, aber das will ich eigentlich nicht.. Mal sehen was noch kommt.. Hoffe das der Kleine Mann noch die Erkältung abwartet, bis die weg ist..

2

Meiner sah beide Male wirklich aus wie ein dicker, heller Schleimklumpen, war aber ordentlich mit blutigen Fäden durchzogen. Er war bestimmt 2-3cm dick und glibberig, wie eine kleine Qualle und ging im ganzen Stück ab. Ich hätte den nicht übersehen können und war jedes Mal überrascht so ein Ding im Klo zu entdecken. Danach ging auch die Geburt richtig los und wenige Stunden später waren meine Kinder da.

Habe aber schon oft hier gelesen, dass Frauen noch tage- oder Wochenlang ohne diesen Pfropf herumlaufen, bevor es endlich los geht.

Ich wünsche dir noch genug Geduld und eine schöne Geburtserfahrung!

4

Wenn dein Schleimpfropf abgeht, wirst du es ganz bestimmt bemerken. Ich dachte auch mehrfach, dass es das eventuell sein könnte, aber es war dann immer nur Zervixschleim.

Als er dann wirklich abging, war es klar, dass es der Schleimpfropf war.

5

Hey du, mir gehts mit diesen Übungs-/Vorwehen auch genau so wie dir. Richtig blöd. Seit Wochen schon und ich nehm die jz auch gar nicht mehr so ernst. Mein Bauch ist fast den ganzen Tag immer wieder hart & ich merke das es darin ”arbeitet” 🤷🏻‍♀️
Den schleimpropf musst du nicht unbedingt verlieren. Der ist bei meinem ersten Sohn erst unter der Geburt sichtlich abgegangen, ein paar wehen bevor mein Sohn geboren worden ist. Genau so wie es nichts bedeutet wenn man den schon in Woche 34/35 verliert, weil der kann sich auch erneuern 😬
Mir wäre mittlerweile ein blasensprung einfach am liebsten 🤣 dann weiß man wenigstens was Sache ist. Dieses hin und her Gewehe seit Wochen ist echt anstrengend. Bei meinem Sohn hatte ich sowas alles nicht, da kamen einfach die ”richtigen” Wehen am Stichtag und die Geburt ging los 🤷🏻‍♀️🙄
Bin heute bei 38+6 🥰 alles gute dir noch 🍀

6

Ja stimmt, so würde ich es mir auch wünschen. Ja genauso ist es, man nimmt es gar nicht mehr ernst... Vor allem geht mir dieses Sodbrennen so auf die Nerven, ich bin seit 3 Uhr wach und wenn es dann plötzlich doch so schnell hoch steigt, dann ist mir nur noch schlecht ist.. Naja gut, die letzten Tage war ich ja schon froh das nichts passiert ist, weil ich so erkältet war und auch immer noch ein bisschen bin. Ich will es erst weg haben.. Aber trotzdem sitzt man wie auf heiße Kohlen und warten, nichts passiert.. Naja ich hoffe, dass ich dann nicht so lange in den Wehen liegen muss, ein bisschen Bammel bekomme ich ja doch schon, was auch komisch ist. Bei meinem Großen hatte ich irgendwie nicht so Angst, da habe ich gefragt, ich warte mal ab was passiert.. Ja und dann musste er ja per Kaiserschnitt geholt werden, hatte keine Wehen und nichts.. Aber wegen Ss Vergiftung war es besser so ihn zu holen..
Diesmal sieht es wohl anders aus, wobei ich heute noch mal Termin im Krankenhaus habe und sie den Kleinen zu groß schätzen und am liebsten Kaiserschnitt machen würden, heute wird noch mal gemessen. Eigentlich möchte ich ihn von selbst kommen lassen und nicht ihn dazu zu zwingen... Aber man wird es sehen wie es läuft..

Top Diskussionen anzeigen