NFM mit anschließendem Bluttest oder direkt Praenatest

Hallo ihr Lieben... wir müssen uns nun langsam entscheiden, was für Untersuchungen wir machen lassen wollen. Ich bin nun bei 10+2, bin 36 Jahre (Partner 34 Jahre) und meine FÄ hat uns zur NFM geraten.

Ich habe hier gestern sehr viel gelesen zum Thema NFM und Praenatest. Welche Frage ich aber leider nicht beantwortet bekommen habe:

Wenn die NFM auffällig ist, dann kann ein anschließender Bluttest gemacht werden wenn ich das richtig verstanden habe?!? Ist das denn dann ein ähnlicher Bluttest wie Praenatest und Harmony? Oder ein völlig anderer Test? So ganz blicke ich da nicht durch.

NFM würde halt meine KK bezahlen. Wenn das was auffällig ist, kann ich natürlich immer noch den Praenatest bezahlen #gruebel

1

Hallo,
Wir hatten die NFM machen lassen, dort wurde bei mir auch Blut abgenommen (damit wurden irgendwelche Risiko Faktoren berechnet?). Leider war das Ergebnis dann nicht so gut weil es ja nur Wahrscheinlichkeiten sind und wir mussten den Harmony hintergerschieben. Da kam dann Entwarnung das alles ok ist.
Ich würde mittlerweile direkt den Harmony (oder ähnliches) machen.
Der Anruf der Ärztin das wir weitere Tests machen sollten hat mich völlig aus der Bahn geworfen und dann nochmal 2 Wochen auf das Ergebnis vom Harmony warten, das würde ich dieses Mal abkürzen.
Lg

2

Ich stehe auch gerade vor der Frage und wir haben uns gesagt, dass egal wie viel es kostet, wir alle Privattests mitmachen.

Ich hatte es so verstanden, dass man zuerst die NFM macht und anschließend noch den Harmony-Test. Das geht auch, wenn die NFM unauffällig war.

Wenn der Harmony-Test auffällig ist, kann man noch eine Fruchtwasseruntersuchung machen (kann man aber auch, wenn es nicht auffällig ist).

Korrigiert mich, wenn ich es falsch verstanden habe 😅

5

Für einen Abbruch nach 13+6 musst du eine FWU machen lassen, da auch die NIPT eine falsch-positiv Rate haben. Und das bei T18 sogar nicht zu knapp!

Nur die FWU untersucht wirklich kindliche DNA. Der NIPT und die CZB untersucht nur die Zellen der Plazenta und die kann in seltenen Fällen von denen vom Kind abweichen. Außerdem werden keine Mosaike erkannt, die für das Kind unerheblich sind.

Das ETS an sich ist von der Genauigkeit auch nicht so der Kracher. Am besten ist ein früher Feinultraschall und ein NIPT.

6

Ich weiß zwar nicht, was die ganzen Abkürzungen bedeuten, aber für mich persönlich wäre das die Reihenfolge: also NFM, Harmony, Fruchtwasser

Bei den Bluttests sag ich mal „lieber falsch-positiv als falsch-negativ“ ☝🏻

Danke für deine ausführliche Antwort

weitere Kommentare laden
3

Hallo, ich habe Dienstag Termin zur Nackenfaltenmessung und dem Praenatest. Ich hoffe es geht alles gut, denn die Nackenfaltenmessung hat mir schon einmal eine Ausschabung beschert. Den Praenatest mache ich zum ersten Mal. Sollte etwas unklar sein wäre eine Fruchtwasseruntersuchung der nächste Schritt sagte mein Arzt.
Bei meiner 1. und 2. Schwangerschaft hatte ich zu der Nackentransparenzmessung den Triple Test bin ich der Meinung. Aber dieser ist wohl nicht so aussagekräftig. Ich weiss gar nicht ob der jetzt noch so gemacht wird.
Meine Krankenkasse übernimmt weder die Nackenfaltenmessung noch den Praenatest trotz Risikobereitschaft. Also rechne ich mit ca. 500 Euro🙈

4

Risikoschwangerschaft sollte das heißen 😅

7

Hi,
das Ersttrimesterscreening besteht aus NFM und Blutwerte. Aus der Kombi und weitere Faktoren, wie zB Alter und Vorgeschichte werden Wahrscheinlichkeiten errechnet.
Ein NIPT, wie der Harmony oder Praena, prüfen direkt die kindliche DNA, die in der Blutbahn der Mutter ist.
Wenn die NFM auffällig ist, ist ein NIPT auf jedem Fall zu empfehlen. Wir haben uns entschieden beides direkt zu machen. Grund dafür war, dass die NFM auch Hinweise auf Herzfehler und andere Fehlbildungen geben kann, was ein NIPT nicht kann. Dh. bei einem unauffälligen NIPT ohne Ultraschall, können Fehler erstmal unentdeckt bleiben. Deswegen bieten es viele Ärzte auch als Kombi an. Die Blutwerte zur NFM werden dann weggelassen, weil der NIPT in dem Bereich deutlich aussagekräftiger ist

8

Mir ist schon häufiger in solchen Diskussionen aufgefallen, dass es wohl auf Grund dieser Wahrscheinlichkeitsrechnungen bei der NFM oft danach noch nötig ist einen weiteren Test zu machen. Ich habe gleich den Harmony Test machen lassen, der wirkt für mich auch weniger anfällig für Messfehler usw. Meine KK hat den auch gezahlt obwohl ich nicht über 35 bin oder sonstige Risiken habe. Einfach mal nachfragen...

10

Als Ergänzung: meine Gynäkologin macht den Harmony Test nur in Kombi mit einem Ultraschall (unabhängig vom Ersttrimesterscreening) um schon mal die Organe usw zu beurteilen, da gibt's ja leider auch Fehlbildungen die im Blut allein nicht nachzuweisen sind aber relevant sein können.

9

Vielen Dank für eure vielen und vor allem ausführlichen Antworten.

Ich habe eben in der Praxis, die die Untersuchungen durchführt, angerufen. Da meine KK die NFM bezahlt machen wir die jetzt als erstes . So oder so wird aber wohl immer erstmal (bei denen auf jeden Fall) ein ausführlicher US durchgeführt und dann wird weiter geschaut. Wenn ich es richtig verstanden habe, wie hier auch eben schon erwähnt - NFM, Preana/ Harmony, FD-Untersuchung. So würde es wohl ablaufen, wenn bei der NFM etwas auffällig ist.

11

Aber auch immer alles nur wenn du es möchtest.

20

Ich finde, dass das nach einem guten Plan klingt. 👍🏼 Vorher war ich auch fest davon überzeugt, dass ich den Fetalis/Harmony/Preanatest machen lassen werde und nach dem Termin (1. Trimesterscreening inkl. NFM in Verbindung mit Blutabnahme) wurden mir sämtliche Ängste genommen und viel Wissenswertes erklärt! Unter anderem, dass diese zusätzlichen reinen Bluttests nur Trisomien und Fehlverteilungen von Geschlechtschromosomen bestätigen oder ausschließen können! Was nützt mir das aber, wenn mein Baby z.B. einen offenen Rücken, schwere organische Fehler oder sonstige Anomalien hat bzw. aufweist?!? Allein aufgrund meines Alters hätte das Risikio für Trisomie 21 bei mir bei 1:56 und für 13/18 bei 1:99 gelegen! Nach dem Screening wurden aus diesen Wahrscheinlichkeiten plötzlich Werte von 1:6000 und 1:40000! (Nur mal so als Info!) Damit war ich völlig happy und absolut beruhigt. Vielleicht ergeht es Dir ja genauso und wenn Du doch mehr Sicherheit haben möchtest, dann kann Du die Untersuchung im Anschluss ja immernoch in Auftrag geben! 🤷🏽‍♀️

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen