Hebamme

Ich brauch eure Hilfe!
Ich bin hin und hergerissen. Ich hab nun endlich eine Hebamme gefunden, ABER es ist ja dann so, das es eine geteilte Schwangerschaftsvorsorge ist, d.h. ich gehe dann abwechseln alle vier Wochen ein Mal zur FÄ und danach vier Wochen zur Hebamme.
Ich bin das erste mal schwanger und es gab auch welche, die haben gesagt man braucht keine.
Das Problem ist, eine Hebamme kann keine US Untersuchung machen, meine FÄ handhabt so, dass sie alle vier Wochen nach dem Baby schaut.

Was sagt ihr? Die Meinung werden bestimmt verschieden sein. Seid ihr ohne zurecht gekommen? Oder ratet ihr mir unbedingt eine zu nehmen? Bin total verzweifelt echt 😫

Hebamme

1

Hey!

Meine Hebamme habe ich nur zur Betreuung nach der Geburt.
Kannst du da nicht auch in Vertrag wählen?
Mir ist die Betreuung durch meinen FA auch genug.

Ich bin froh, eine zu haben. Ohne sie könnte ich keine ambulante Geburt wählen.

Liebe Grüße
Schoko

3

*im Vertrag

4

Sie meinte das sie das Konzept führt, zur geteilten Schwangerschaftsvorsorge, aber ich würde schon gerne alle vier Wochen zu meiner Frauenärztin gehen, gerade weil ich eine schlimme Vorerkrankungen habe und sie alle vier Wochen nach dem Baby schaut.
Dann such ich lieber weiter, dass ich eine Suche für nach der Geburt, lernt man diese dann trotzdem vorher kennen?

weitere Kommentare laden
2

Hi du musst keine Vorsorge bei der hebamme machen. Du kannst auch nur zum Frauenarzt gehen und die Hebamme nur zur Nachsorge.
Für die nachsorge würde ich die auf jeden Fall nehmen, da gerade beim 1. Kind ja viele Fragen da sind und auch Unsicherheit.
Rede mal mit ihr.
Wenn du eh keine erweiterte us Untersuchungen bei deinem gyn machst, sondern nur die 3 vorgeschriebenen, kannst du auch die hebamme in Anspruch nehmen und der arzt macht dann halt nur die 3 us Untersuchungen.


LG

6

Die Hebamme die mich betreuen könnte, macht nur die komplette geteilte Vorsorge.
Aber meine Frauenärztin guckt bei mir alle vier Wochen nach dem Baby per US aufgrund meiner Erkrankung.
Ich hab solch eine Riesen Angst, dass ich mein Kind nach der Geburt falsch pflege oder versorge, da ich auch nicht stillen kann, aufgrund einer schweren Erkrankung.
Ich brauch da jemanden an meiner Seite.
Dann such ich lieber weiter, dass ich eine Suche für nach der Geburt, lernt man diese dann trotzdem vorher kennen?

9

Ja, es gibt ein Vorgespräch.

weitere Kommentare laden
5

Ich bin Pro Hebamme, erstes Kind und da möchte ich einfach Unterstützung nach der Geburt haben. Ich werde den Termin in der 28. und 34. Woche bei der Hebamme machen lassen und den Rest von meiner FA. Wahrscheinlich die letzen n vor ET auch ,da meine FA da im Urlaub ist.
Aber ich müsste auch gar nicht vor der Geburt zur Hebamme. Es gibt viele Hebammen,die bieten die Vorsorge gar nicht an,sondern nur Nachsorge.
Es ist deine Entscheidung,welche Untersuchungen du wo machen lässt. Die Hebamme kann alles was dein FA auch kann, außer die Ultraschall Untersuchungen.
Ich wollte meine Hebamme vorher kennenlernen, denn sie schaut ja auch nach etwaigen Dammrissen,ob sich die Gebärmutter ordentlich wieder zurück bildet und das ist ja schon ganz schön intim.

7

Also ihr ermutigt mich hier gerade wirklich sehr, wenigstens eine für die Nachsorge zu nehmen!
Gerade beim ersten Kind, es ist ja ein hilfloses Menschlein um was man sich echt sehr gut kümmern muss.

12

Und meine hat gesagt,wenn ich sie weniger brauche als mir zusteht,dann muss sie auch nicht mehr kommen. Sie würde die ersten 10 Tage jeden Tag kommen und dann insgesamt noch 12x. Sollte mir und meinem Mann das Zuviel sein,dann sollen wir das ruhig sagen und wir lassen Termine ausfallen!

11

Ich habe genau diese wechselnde Vorsorge und bin damit total zufrieden. Die Hebi schaut auf andere Dinge, als die Gyn, aber das ist ja nicht verkehrt. Und mehr als die 3 Standard-Ultraschalls brauchte ich eh nicht. Insofern stört mich das nicht und ich fühle mich sehr wohl.
Der riesige Vorteil der Hebi ist für mich, dass ich mich immer an sie wenden kann per WhatsApp. Bei einer ersten Schwangerschaft hat man doch immer nochmal Fragen und Problemchen, wegen denen ich nicht sofort zum Arzt rennen will.
Ich empfehle auf jeden Fall eine Hebi.

Wünsche dir alles Gute!
Nessa mit Babygirl inside 32+0

13

Unbedingt zur Hebamme. Ich habe komplette Hebammenvorsorge und bin nur zu den drei US beim Gyn. Und war das letzt mal recht enttäuscht von der Vorsorge.
Die Hebammr hat eine Stunde Zeit für körperliche Untersuchungen und Fragen. Nie mehr ohne!

14

Beim ersten Kind rate ich dir unbedingt zu einer Hebamme, allerdings vorall NACH der Geburt! Dh als wochenbettbetrreuung!

Ich war jedesmal zur Vorsorge beim Arzt und nach der Geburt, als ich aus dem kh entlassen wurde kam dann anfangs täglich, danach weniger, die Hebamme nach Hause!

So werde ich es diesmal wieder machen. Bin aktuell in der 8 ssw!

Lg

15

Meine hebamme macht die komplette Vorsorge und der Fa die nötigen US. Also 1.2.3 screening.
Alles andere muss einfach nicht sein und ist m. M nach nur Stress für mich und das Kind.

Meine Hebamme hat 25. Jahre Berufserfshrung und ich vertraue ihr da voll und ganz.

16

So mache ich es auch! War letztens zum US und danach war das Baby so wahnsinnig unruhig. Hatte direkt ein schlechtes Gewissen...

17

So siehts aus.war bei uns genauso.
Hier Zuhause gibt es auch keinen Doppler.
Meine Hebamme war ganz entsetzt als ich ihr erzählte wie viele soetwas im. Privaten Gebrauch haben.
Natürlich ist das manchmal etwas mühselig weil man ja auch gespannt ist aber so lernt man seinem Körper und dem Baby zu vertrauen❤️

18

Hey,
Bei meinem ersten Kind hatte ich eine Hebamme und werde auch diesmal wieder eine nehmen. Vorsorge hat sie allerdings nicht gemacht. Sie hat den Geburtsvorbereitungskurs gemacht und Akupunktur, dadurch war sie vor der Geburt schon ein paar mal bei mir. Allerdings bin ich trotzdem ganz normal immer zur FA. und zur Nachsorge finde ich eine Hebamme sehr wichtig und schön. Sie hält das Gewicht des Babys im Auge, kann dich bei fragen zum stillen oder alles mögliche unterstützen und ist für mich persönlich eines der wichtigsten Dinge im Rahmen von Schwangerschaft und Wochenbett.

19

Du kannst doch dennoch weiterhin zu deinem FA gehen!?
Was hast du für eine Hebamme? Welche die nur die nachsorge macht oder auch die Untersuchungen?
Wenn dir dein FA lieber ist, dann geh dahin.

Ps: mein FA macht die 3 vorgeschriebenen ultraschallbilder und das wars.

Top Diskussionen anzeigen