Psychisch erschöpft.

Hallo zusammen,

Das ist das erste mal das ich mich hier ausheulen, ich bin normal nicht sie, die viel "jammert" aber ich kann nicht mehr.


Ich bin in der 17.Woche mit dem 3. Kind schwanger. Alle drei haben wir uns gewünscht und sind so glücklich, auch dass sie so nah beieinander sind (je 1,5 jahre)
Meine beiden großen sind auch totale Engel ich darf mich gar nicht beschweren. Und mein Mann tut alles was er kann um mir zu helfen.

Nun hab ich leider mittlerweile so viele kleine Wehwehchen, die sich angesammelt haben und ich hab das Gefühl es hört nicht auf.
Angefangen mit Erbrechen ab der 5.SSW bis vor 2 Wochen, zwischendrin eine Mittelohrentzündung und mehrere richtig üble Migräneattacken (auch mit erbrechen). Ich habe ganz schlimm Hausstaub und Pollenallergie, die Nase ist seit März nicht mehr richtig frei gewesen, nachts schlafen ist eine Seltenheit.
Nun habe ich seit letzter Woche eine ganz üble Krampfader an der Schamlippe die sehr brennt, Hämorrhoiden noch von der letzten Schwangerschaft und seit heute tut es beim Wasserlassen schrecklich weh...
Ich kann nicht mehr.
Ich wünsche mir das Kind so sehr, ich hab auch wie gesagt eine wundervolle Familie, es gibt bestimmt Mamas denen es schlechter geht. Aber ich hab auch so schrecklich Angst. Wie soll das denn weiter gehen ??
Was kommt da noch ?
Gespürt hab ich das Kind auch noch nicht, ich weiß das ist normal, aber das macht es auch nicht besser.


Tut mir leid für den langen Text, jetzt isses raus,

liebe Grüße
Die überglücklich und tottraurige Jungsmama

1

Huhu
Ich glaub dir, dass das total schrecklich ist und die Wehwehchen werden immer mehr .ABER so doof wie das jetzt klingt , auch die Zeit geht vorbei und die ist begrenzt. Das ist ein schwacher Trost, aber der größte Trost ist doch deine Familie die dich unterstützt. Sei stolz darauf und versuche positiv zu denken. Du möchtest dich doch auf das Würmchen freuen und nicht jeden Tag depressiv werden .

Ich wünsch dir gute Besserung und denk positiv 🍀🍀🍀🌹🌹

Lg Ines +17SSW💙

2

Hey!
Ich kann dich total verstehen!
Auch wenn es andere Mütter geben wird, die es vielleicht noch härter getroffen hat, trotzdem darfst und musst du dich mit deinen Problemen ja auch ernst nehmen.
Ich habe habe viele Wehwehchen und ich denke genau so, wie du! Wo soll das denn hinführen? Wie soll das bitte gehen?

Ich gehe davon aus, dass du selber schon ne Menge versuchst, daher spare ich mir die Tipps.
Mir hilft der Gedanke: es ist endlich! Es hört wieder auf und dann haben wir ein drittes Wunder bei uns! Und können mal wieder super stolz sein, es geschafft zu haben!
Ich lebe von Tag zu Tag und versuche die guten Momente zu genießen 😊

Ich wünsche dir alle Kraft der Welt und das du schon bald dein Kind spürst! Bald ist Halbzeit, komm des Rest schaffst du dann auch noch!
Alles Liebe!

3

Hi, ich kann das so sehr verstehen. Man möchte sich freuen und die Freude wird überschattet von schmerzen und Übelkeit. Hatte ich auch ok jeder SS, IMMER!
Diesmal auch. Bin erst in der 7SSW und bekomme jetzt schon die Krise.

Ich kann mich auch wenig freuen und dazu dann noch Blutungen und das Gefühl, es könnte noch etwas passieren.

Einfach gruselig ...
Alles Liebe für dich ❤️🍀

4

Danke ihr Lieben für die netten Worte. Das tut so gut.
Schön zu wissen, dass es hier solche liebevollen Mitgenossinen gibt.

Ich danke euch von Herzen, euch auch alles Gute ♥️

Top Diskussionen anzeigen