Wehen/Geburtsbeginn bis zum geplanten Kaiserschnitt "verhindern"?

Hallo Zusammen,

ich habe in 1 Woche, bei 39 + 2, meinen geplanten Kaiserschnitt wegen Beckenendlage meines Babys.

Nun spüre ich in letzter Zeit vermehrt Vorwehen/Übungswehen/Senkwehen (ich weiß den Unterschied nicht :-) Es ist in jedem Fall ein Ziehen im Bauch, der Bauch wird hart und nach kurzer Zeit ist alles wieder gut. Mal habe ich das nur alle 4 Stunden 1mal... und mal habe ich es 4mal in der Stunde. Aber es wird nicht stärker. Es ist auch meine 2. Schwangerschaft.

Nun habe ich "Sorge", dass es VOR Kaiserschnitt-Termin losgehen könnte.

Also wenn mein Baby normal liegen würde, dann hätte ich 0 Bedenken. Aber die Beckenendlage bereitet mir Sorgen - weshalb ich mich für einen Kaiserschnitt entschieden habe.

Also wie gesagt - ich mache mir Sorgen, dass es vorher losgehen könnte und dass es dann am Ende im Krankenhaus heißt, es sei zu spät für einen Kaiserschnitt ... oder das irgendwas passiert ... oder oder oder

(Oder mache ich mir zu viele Sorgen???)

Meine Frage ist nun - hattet ihr auch so Vorwehen unmittelbar vor Geburt, also ist es ein Zeichen, dass es sehr bald losgeht, oder kann es gut noch 1 Woche halten?

Klar - eine Geburt kann man nicht aufhalten.. aber kann ich ggf. doch irgendwas tun, um es nach hinten zu schieben?
Magnesium nehmen? wieviel?
Viel liegen?
Sonst irgendwas?

Ich danke Euch allen sehr!!!

Liebste Grüße

1

Grade bei BEL gibt es kein "zu spät" für einen KS.

Solltest du vor deinem Termin echte Wehen bekommen (glaub mir, *die* erkennst du😉), dann wird der KS spontan vorgezogen.

Also, ruhe bewahren und die letzten Tage noch genießen

3

Danke für deine beruhigende Antwort!
Tut gut, sowas zu lesen

10

Was bei unangenehmen Übungswehen bei mir geholfen hat, war Magnesium. Die waren allerdings auch sehr früh ... wie es später klappt, weiß ich nich. Alles Gute euch!!!

weiteren Kommentar laden
2

Hallo 😊 also ich kenne jetzt zwar leider keine Tipps aber ich bin mir eigentlich wirklich zu 99% sicher, dass es nicht schlimm ist wenn die Wehen vor dem KS kommen. Immerhin ist dein Baby ja dann schon darauf "eingestimmt" dass es nun auf die Welt kommt 😊 Die Ärzte machen da sicher kein Fass auf und zwingen dich es vaginal zu bekommen. Ein KS lohnt sich für sie ja eh mehr 😂
Du hast noch 1 Woche, genieß sie, versuche dir nicht zu viele Sorgen zu machen und freu dich auf dein Würmchen. Bald ist es geschafft!
Alles Gute wünsch ich dir 😊

4

Danke Dir!!!
Dann versuche ich das mal, mehr Ruhe in mein Gemüt zu bringen und die letzten Tage zu genießen.
Wahrscheinlich mache ich mir zu viele Sorgen....
Mein Kopf erstellt immer so Horrorszenarien....

5

Das kenn ich 😂 wegen Corona darf ich nicht arbeiten und ich bin erst in der 18. Woche. Viiiiel zu viel Zeit zum Nachdenken 😫 mein Mann holt mich dann gelegentlich wieder auf den Boden. Vielleicht kannst du dich ja etwas besser ablenken als ich 😅 ich glaube an dich!! 😁

6

Hab vor vier Wochen einen Tag vor KS Wehen bekommen. Richtige Wehen mit Muttermundöffnung.Baby wurde dann direkt geholt.

7

Hallo,
Ja, du hast recht, richtige Geburtswehen kann man nicht aufhalten, aber du könntest Bryo nehmen (jeweils morgens und abends eine Messerspitze Pulver); das hat mir meine Hebi aus dem gleichen Grund geraten ;)

Liebe Grüße und alles Gute!
Nani

8

Hallo
Ich musste meinen Sohn nach mehreren Stunden wehen per Kaiserschnitt entbinden, weil er sich mit der Nabelschnur wie ein Geschenk eingewickelt hatte und nicht ins Becken rutschen konnte.
Die wehen wahren überhaupt kein Problem für die Ärzte den Ks durchzuführen. Mach dir deswegen keine Sorgen.
Ich wünsche dir alles Gute

9

Hallo
5 Tage vor dem geplanten KS wollten meine Zwillis raus.
Das ist kein Problem für die Ärzte.
Hat auch so alles wunderbar geklappt.

LG 🍀

12

Ich bekomme nächste Woche meinen KS. "Nur" 6 Tage vor errechneten ET.
Die Ärzte und meine Hebamme meinten sogar, es wäre für den Kleinen und für meinen Körper sogar besser weil natürlicher wenn ein paar Wehen auftreten würden. So kann sich dein Körper und auch das Kleine besser drauf einstellen, dass es los geht :)
Die Klinik meinte, es ist kein Problem den KS dann vorzuziehen, falls die Fruchtblase platzt oder ich Wehen bekomme.
Jetzt hoffe ich sogar, dass es ein bisschen früher los geht, weil ich dann weiß, dass er bereit ist zu kommen :)

Schone dich auf jedenfall wenn du es verhindern willst. Habe schon oft gehört, dass Wehen nach einem körperlich ansterengenden Tag kamen :)

Alles gute dir!

13

Lass die Natur mal machen 😃 ich hatte mit BEL natürliche Wehen vorm Kaiserschnitttermin, aushaltbar und Fruchtblase ist zuhause noch geplatzt. Im KH angekommen hatte ich bereits 8cm Muttermund, was alles kein Problem war. Also keine Angst. Alles Gute

14

Mach dir keine Sorgen, wenn es losgeht, ist das eben so ... ich hatte fünf Tage vor geplantem KS bei 38+3 einen Blasensprung, kam liegend in die Klinik, musste 8 Std warten, weil kein OP-Team verfügbar war, wir an dem Tag ja keinen Termin hatten und es dem Baby gut ging... in dieser Zeit hatte ich Wehen, am Schluss alle 2 Minuten. Als der Kleine dann geholt wurde, war er sofort topfit, keine Spur von Anpassungsschwierigkeiten, was vielleicht tatsächlich auch den Wehen zu verdanken war. Geschadet hat ihm die "Vorwarnung" sicher nicht 😉

Also versuch die letzten Tage entspannt zu genießen. Aber vermeide evtl, Großputz zu machen, noch schnell die Vorhänge abzunehmen oder so ... auf diese Idee bin ich gekommen, weil "ja noch Zeit bis zum Termin war" (ich hatte mich mit dem KS abgefunden und dann tatsächlich naiv angenommen, an diesem und diesem Tag kommt mein Kind 😂😂😂), und meine Geschwister mussten das Chaos in Ordnung bringen, solange ich im Krankenhaus war 😅🙈

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen