Kennt ihr das? Sind das schon Übungswehen?

Hallo ihr Lieben, bin jetzt Ende der 19. Ssw in meiner ersten Schwangerschaft. Seit gestern nachmittag hab ich immer mal wieder das Gefühl ich musste groß auf Toilette aber kann nicht. Verstopfung habe ich nicht, ich gehe zu meinen gewohnten Zeiten ganz normal aufs Klo. Gleichzeitig zieht meine gebärmutter sich immer mal wieder zusammen. Gestern Abend als ich auf dem Rücken auf dem Sofa lag war es besonders "schlimm". Das heißt es ist unangenehm aber nicht schmerzhaft.
Ist das normal? Könnten das schon die ersten Übungswehen sein oder wächst das Kleine einfach nur? Oder sollte ich zum Arzt gehen?
Danke für eure Antworten!

1

Hallo,
Ich hatte das gerade auch vor 1 Woche ca. Bin jetzt in der 22. SSW.
Entgegen den ganzen Dingen, die man sich so ergoogeln kann, hat mir mein Arzt gesagt, dass es für vorwehen definitiv zu früh ist. Ich sollte anfangen Magnesium 500 bis 1000mg am Tag zu nehmen und es langsam angehen lassen.
Ich würde bei Unsicherheiten egal welcher Art immer die Hebamme oder den Arzt fragen.
Alles gute dir 😊

2

Okay super danke. Habe nur gedacht bevor ich meine Praxis belästige frage ich mal ob das vill normal ist und es hier jemand kennt. 😊

3

So'n Quatsch, wo hat dein Arzt denn das her?? 😳 je nach Frau kann man schon sehr früh Übungswehen haben, also ein mehr oder weniger unangenehmes Zusammenziehen der Gbm, ohne dass das schlimm wäre. Ich zB habe laut FA eine "sehr reaktive" Gbm, die leicht reizbar ist. Da muss ich nur mal sehr nervös sein, oder das Baby ungünstug liegen und ich bekomme ne Wehe. Und das beim 1. Kind ab der 18.ssw, seitdem immer früher (bei Kind 6 aktuell hab ich seit 13+0 immer wieder welche gehabt). Und ich habe trotzdem keine Frühchen. Also in den allermeisten Fällen ist es total normal.

weitere Kommentare laden
6

Also, dass ich das Gefühl habe groß aufs Klo zu müssen, und dann nicht zu können, das kenn ich nicht. Aber ich kenne das Gefühl mit hart werden vom Bauch. Das hab ich seit der 18.ssw. Nun kann man leider nicht unterscheiden ob diese "Wehen" (wenn es welche sind) Muttermundwirksam sind oder nicht. Am besten du lässt das nächste Mal deinen Gmh mal abmessen. Aber mittlerweile bin ich in der 25.ssw und bemerke, dass das hart werden des Bauches immer mit einer "Ausbeulungen" einhergeht. Also, das Baby drückt sich wahrscheinlich mit dem Hintern oder Rücken stark gegen die Wand der Gebärmutter (mein Bauch wird dadurch ganz schief) und wird hart.
Ich hab das mit meiner Hebamme besprochen, und sie hat gesagt, dass wenn das Baby gegen die Gebärmutter drückt, sich diese dadurch anspannt. Und das merken wir als "hart werden".
Nun bin ich mir sicher, dass das damals in der 18.ssw schon genauso war, nur das Baby noch zu schwach war, eine Beule in meinen Bauch zu formen.

9

Tatsächlich hatte ich gerade gestern das gefühl dass mein Kind auf der rechten Seite lag. Wie du geschrieben hast der Bauch war da etwas schwerer auf der seite. So richtig hart war aber mein Bauch nicht. Zumindest nicht härter als sonst. Auf jeden Fall danke für deine Erfahrung 👍🏻
Habe es ja jetzt abgeklärt wie oben geschrieben. 😊

Top Diskussionen anzeigen