Untersuchungen im zweiwöchentlichem Takt

Hallo,
ich bin 35 Jahre und mit dem ersten Kind schwanger. Heute (8+0) hatte ich meinen ersten Termin bei der Frauenärztin inkl. Ultraschall und allg. Infos. War soweit alles gut. Nun habe ich jedoch den nächsten Termin in zwei Wochen und den übernächsten Termin in vier Wochen erhalten. Ich bin im Nachgang doch etwas irritiert, weil ich der Meinung war, dass die Untersuchungen alle vier Wochen statt finden.
Hatte das auch wer von euch in der Form?

1

Hi, ich hatte auch zweiwöchentliche Untersuchungen (7+, 9+,11+), weil mein Progesteronwert zu niedrig war und eine Schilddrüsenüberfunktion eintrat. Also ziemliches Risiko :-/ keine Ahnung, ob die Ärztin was hätte machen können, aber mich hat es sehr beruhigt. Jetzt hat sie den Rhythmus auf alle 3 Wochen verlängert und dazu gesagt, dass alle 4 Wochen normal sind, sie mich aber wegen den Risikofaktoren gern öfter sehen würde. Klar, ich bin Provatpatientin und sie verdient sehr gutes Geld an mir- aber mir ist es das alles Wert. Wenn bei dir jedoch keinerlei Risiken vorliegen (und 35 Jahre sind ja wohl kein Risiko), müssten die 4 Wochen tatsächlich ausreichen! Vielleicht rufst du an und fragst mal nach? Alles Gute dir!

2

Da werde ich sie wohl das nächste mal ausquetschen warum sie es für nötig erachtet hat. Weil so waren meine Werte bisher immer super. Sie hatte mich auch mal zwei Zyklen begleitet. Also würde mich dsa wundern.

3

Normalerweise hat man bis zur 12.SSW alle 2 Wochen. Ab der 12.SSW dann alle 4 Wochen bis die letzten Wochen anbrechen und wieder enger überwacht wird.

9

Danke! Man liest sonst immer von 10 Untersuchungen, also alle vier Wochen und in den letzten Wochen vorm ET dann zweiwöchentlich.

4

Das stimmt schon so.
Der 1.Termin heute war ja quasi "nur" die Schwangerschaftsfeststellung. Beim nächsten Termin hast du das 1.Screening und das muss bis zur 12.SSW gemacht sein. Danach wird dann regulär alle 4 Wochen ein Termin gemacht, es sei denn es liegt etwas kontrollbedürftiges vor.

LG und alles Liebe dir 🍀💚
Hanna 35+1 mit Babyboy inside 💙

5

Ich habe auch alle 14 Tage einen Termin (5 SSW, 7 SSW, 9 SSW und Ende 11 SSW). Allerdings hatte ich anfänglich auch mal eine Schmierblutung, eine leichte Schulddrüsenunterfunktion und Vitamin D- sowie Eisenmangel. Ich bin auch privat versichert, das kann ein weiterer Grund sein 😅

10

Liegt bei mir alles nicht vor. Allerdings vegan, evtl. verursacht auch das leichte Panik, obwohl die Werte gut sind.

6

Eigentlich ist das auch so, aber gerade am Anfang ist der erste Termin nur die Feststellung der Schwangerschaft und beim nächsten wird meistens der Mutterpass angelegt. (War zumindest bei mir so.) Ich war zuerst in der 10. Woche da und durfte dann genau eine Woche später wiederkommen. Mein nächster Termin war dann 4 Wochen später und so bleibt es jetzt auch bis zur 32. Woche. (Von da an 14tägig!)

11

Mutterpass hatte sie gleich ausgefüllt und mitgegeben. Na ich werde auf jeden Fall mach nachhorchen, was aus ihrer Sicht die Gründe sind. Aber es scheint ja nicht so ungewöhnlich zu sein wie es mir vorkam. :)

7

Ich hatte bei 9+0 den ersten Termin mit US und Blutabnahme, hab in 2 wochen wieder damit alles eingetragen werden kann und nochmal 2 wochen drauf die nackenfaltenmessung.... dann 1x im Monat 😁

8

Ich glaube ab 35 Jahren zählt man als Risikoschwangerschaft, da wird dann einfach öfter kontrolliert...

12

Schnief. ;-)

13

Unter 18 Jahre zählt man auch zur Risikogruppe 😉

Top Diskussionen anzeigen