An alle Kaiserschnitt-Mamas.. hilfe

Hallo!

Ich wurde am Samstag per Kaiserschnitt entbunden, nachdem eine natürliche Geburt nicht geklappt hatte und es der Kleinen im Bauch auch nicht so gut ging.
Der Kleinen geht es super! Ich hab aber zu kämpfen. Kann mich kaum bewegen... muss aber.. bekomme deshalb Schmerzmittel und jetzt bin ich noch so angeschwollen..meine Beine und Füsse sind so extrem dick und tun so weh wenn ich laufen will, aber angeblich hilft da nur laufen. Ich könnt den ganzen Tag nur heulen, so hab ich mir das nicht vorgestellt. Ich kann kaum was mit der Kleinen machen und das tut so weh.

Bitte hat jemand von euch Tips für mich? Was hat euch geholfen? Bin so verzweifelt.

1

Es wird besser!!! Versprochen!!!
Die erste Zeit fand ich auch sehr hart und schnerzhaft, aber glaub mir einfach... Durch die ersten Tage musst du durch und dann wird es ganz zügig besser.

Nimm Schmerzmittel und frag nach mehr oder anderen.
Und fand an, dich langsam zu bewegen. Ich bin am anfang auch manchmal einfach nur kurz neben dem Bett aufgestanden oder habe ich mich hingesetzt und dann wieder hingelegt, weil gehen viel zu anstrengend war. Aber auch das hilft.

Und vor allem: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!! :)

2

Leider hilft wirklich nur Bewegung 😪

Mein KH hatte ein Frühstücksbuttet auf gaaaaaanz am anderen Ende des Flügels (musste die MuKi-Station verlassen) und ich habe echt über eine Stunde gebraucht 🙈

Ich bin in der zweiten Nacht komplett starr aufgewacht, kam aber zum Glück an die Fernbedienung und habe mich dann vom Rahmen durchbewegen lassen. Daher ganz klar der Tipp: spätestens(!!!) alle 2 Stunden (auch nachts!) kurz aufstehen.

Am 3. Tag konnte ich aber schon wieder die 90 Stufen bis zu unserer Wohnung gehen und brauchte nur noch vereinzelt Schmerzmittel.

Alles Gute!

3

Hast du mal wegen kompressionsstrümpfe/-hose gefragt damit das Wasser sich nicht in den Beinen ansammelt....und gegen die Schmerzen hilft wirklich nur Bewegung...aber bitte in Maßen...

4

Ich hatte auch so schlimm Wasser in den Beinen nach meienm Kaiserschnitt - es ging aber wirklich relativ schnell wieder weg. Im Gegensatz zu anderen bin ich nachts zwar nicht viel aufgestanden (außer zum Wickeln), aber Bewegung hat mir auch geholfen, dass es mir schnell besser ging.

Halt durch 💪

5

Wenn du aufstehen kannst, mach Wechselduschen an den Beinen.
Frag auch nach Magnesium.

Ich hab das nach jeder Geburt. Es hieß in der Klinik immer nur hochlegen. Das brachte gar nichts. Ich hab dann Google gefragt, und bin auf das Magnesium und die Wechselduschen gekommen. Einen Tag später war alles wieder normal

6

Guten Morgen 🐞Herzlichen Glückwunsch zum Töchterchen ❤ gegen die wassereinlagerungen kannst du nicht viel tun , aber fär die Narbe schon...mein 2.KS war auch nicht ohne...mir hat Arnica in globuliform und als Tücher sehr gut geholfen und ich hatte mir einen Kaiserschnittgürtel gekauft mit Kühlfunktion das tat sooo gut...vielleicht auch was für dich....alles Liebe Teeundwurst +👱‍♂️👱‍♂️👱‍♀️👱‍♂️

7

Guten Morgen 😊

Der Gürtel hört sich sehr interessant an , darf ich fragen welchen du hattest und ab wann du ihn nach der op getragen hast ?ich bekomme im September meinen 4 ks und beim dritten hätte ich vor schmerzen die Wände hochgehen können 🙈 mir graut es jetzt schon davor wenn sie den Sandsack vom Bauch nehmen 😣

Lg

16

Ich hatte den Theraline schwangerschaftsgürtel...Kosten mit Versandkosten 20euro....Du kannst ihn zum kühlen und wärmen benutzen....auch ein schutzschild für die Narbe ist dabei, die kleinen füsschen erreichen recht schnell die Narbe und das kann sehr unangenehm werden....Oh den Sandsack hatte ich auch auf dem Bauch, da es unser 4.Kind war und der war eine Qual..😕

8

Guten Morgen,
Ich habe auch am Samstag nach 21 Stunden höllischen Wehen per Notsectio entbunden weil die Herztönen meines Sohnes unter den wehen abgefallen sind. 6 Stunden nach dem Kaiserschnitt kamen die Schwestern und haben versucht mit mir aufzustehen was aber aufgrund der schmerzen nicht ging. Dann 10 Stunden danach bin ich auf die Toilette gelaufen und seit gestern sogar auf Station rum gelaufen. Laufen tut mir besser als liegen. Nimm regelmäßig das Schmerzmittel und versuch dich zu zwingen aufzustehen und zu laufen. Ich nehme immer das Beistellbett mit und stütze mich ab und zu auch etwas ab. Aber je mehr du läufst desto einfacher ist es und die Schmerzen lassen etwas nach.

Ich wünsche dir alles Gute zur Geburt deiner Tochter und baldige Besserung.

9

Man glaubt es kaum aber laufen hilft wirklich.
Ich musste auch über meinen Schatten springen aber dann ging es mir schnell besser.
Alles Gute 🍀

10

Huhu😊 leider hilft wirklich nur Zeit und Bewegung. Es ist schwer, aber je öfter du dich bewegst, umso besser wird es dir von Tag zu Tag gehen. Vorallem um das wasser auszuschwemmen, brauchst du Bewegung und viel trinken nicht vergessen. Alles gute❤

Top Diskussionen anzeigen