Ultraschall - Harmlos oder schädlich?

Ihr Lieben,

Ich weiß, dass die Debatte um die Wirkung des US schwierig ist und ich will hier keine große "Glaubensdebatte" entfachen. Bisher hatte ich mir darum gar keine Gedanken gemacht.

Aber nun bin ich von meiner Kiwu nach meinem letzten US am 03.06. zu meiner Gyn überwiesen worden und soll dort am Montag zum US.

Einerseits finde ich das gut. Ich will ja sehen, ob alles in Ordnung ist. Aber andererseits fange ich doch irgendwie an, mir den Kopf darüber zu zerbrechen, ob ein US für entstehendes Leben schädlich sein könnte. Denn das wäre bei 7+ dann mein dritter US seit der Einnistung. Und das finde ich schon nicht wenig.

Hat sich mal jemand intensiver damit auseinandergesetzt? Studien gelesen?

Liebe Grüße
Miezii

1

Schädlich soll wohl sein wenn 4min und länger auf ein und die selbe Stelle geschallt wird, macht aber kein Arzt.

2

Ich hab mich damit nicht wirklich beschäftigt, aber bedankt man, dass ab 2021 Wunsch-Ultraschalle verboten sind wird es dafür schon einen Grund geben.

3

Ein Grund ist, dass es Ärzte gibt, die die Patienten privat für weitere US zahlen lassen. Das ist nicht mehr gewollt.

5

Und der Hauptgrund sind die leihgeräte die es gibt und ungeschulte Personen die US anbieten.
Es kann schädlich sein, wenn man es falsch macht, zu lange auf einer Stelle Zb.
Beim Arzt würde ich mir da keine Sorgen machen

4

Ich hatte über 18 US in der SS, Zwerg geht es super.
Genau genommen wird durch den Ultraschall die Stelle an der geschallt wird erwärmt. Das Fruchtwasser ist da aber ein guter „Puffer“ (Stichwort Wärmekapazität). Man müsste also sehr lange (mehrere Minuten) an einer Stelle schallen, um tatsächlich eine Erwärmung herbeizuführen. Das macht aber kein Arzt.

12

Das ist interessant, danke. Da ich momentan mit Zwillingen schwanger bin stelle ich mich auch auf recht viele US ein. Und ü35 bin ich auch. Also eine ordentliche Risiko-Schwangere 😅

6

Mein Freund arbeitet in einem Kinderkrankenhaus und er hat dort Ärzte, die den ganzen Tag schallen, nach ihrer Meinung gefragt. Sie meinten alle, dass der US unbedenklich für das Ungeborene ist, solange der US von einem Arzt durchgeführt wird. (nicht zu lange an einer Stelle, keine Leihgeräte für zuhause, die von Laien verwendet werden)

13

Infos aus erster Hand, super, danke! 😊👍

7

Wenn du dir wirklich eine faktenbasierte Meinung bilden möchtest, ist ein Familienforum nicht der richtige Ort.

Das ganze WWW steht dir offen.

11

Im Gegensatz zu dir traue ich den Urbia-Usern tatsächlich zu, sich zu diesem Thema bereits gut informiert zu haben und hier einen guten Wissensaustausch zustande zu bringen.

Wenn du hier nur über Rezepte für Babybrei und Erfahrungen zu Zwischenblutungen sprechen möchtest, hält dich niemand davon ab.

Ich treffe hier jedoch immer wieder auf hochinformierte und super clevere Frauen, die sich zu den meisten Themen schon Gedanken gemacht haben, bevor ich damit anfing.

Also verwende deine Zeit doch nicht darauf, andere über ihre Fragestellungen zu belehren. Das ist nutzlos und anmaßend.

18

Früher hielt man den mangelnden Zugang zu Informationen für den Grund menschlicher Dummheit, welche sich durch uneingeschränkte Verfügbarkeit von Wissen beheben ließe🤦‍♀️

Ich traue hier jedem User zu, sich eine Meinung gebildet zu haben. Aber eine Meinung ist kein Wissen🤷‍♀️

"Covid19 gibt es nicht", "Krebs lässt sich mit Joghurt behandeln" und "Wenn die Frau einen Orgasmus hatte, war es keine Vergewaltigung" sind auch Meinungen, die sich Menschen gebildet haben 🙄

Soooo groß kann deine Sorge um die Gefährdung deines Kindes also doch nicht sein, wenn du lieber einem virtuellen Kaffeeklatsch vertraust, als selbst eine professionelle und frei verfügbare Studie zu lesen😒

weiteren Kommentar laden
8

Wir hatten 45 Ultraschalls und das, obwohl er bereits bei 31+1 geboren ist. Leider war es medizinisch notwendig und man hat so erkannt, wann es ihm schlechter geht (Unterversorgung) und wann man die Schwangerschaft beenden muss. Sehr gerne hätte ich viel weniger gehabt, bin aber froh, dass dadurch Probleme erkannt wurden. Ihm geht es heute super.

14

Wow! Das klingt nach einer aufreibenden Schwangerschaft. War bestimmt keine einfache Zeit. Das tut mir leid!

9

Das habe ich das letzte Mal meine Ärztin auch gefragt. Die sagte, man soll nicht zu lange schallen wegen der Erwärmung. Man merkt den Babys wohl an, wenn es zu lange ist, die werden dann unruhig.

10

Hallo,

Wie bereits geschrieben wurde, kann man das Gewebe erhitzen wenn man zu lange auf die selbe Stelle schallt oder das Gerät falsch eingestellt ist. Das ist der Grund, weshalb vor allem den privaten Ultraschallgeräten etc einen Riegel vorgeschoben werden soll. Wenn ein Fachmann/eine Fachfrau einen Ultraschall mit medizinischer Indikation macht, musst du keine Angst haben. Was für das Baby nebenbei wohl tatsächlich sehr unangenehm ist, sind die Doppler. Deshalb ist es auch sehr ratsam, sich gut zu überlegen, ob man sich Sonoline o.ä. anschafft.

Lg

15

In meiner ersten SS, die leider in der 10. SSW endete, sagte meine Gyn, dass sie erst spät anfängt durch die Bauchdecke zu schallen, weil es mit den Geräten wohl zu einer Erwärmung kommen kann. Deshalb hat sie nur vaginal geschallt. Aber anscheinend betrifft das jeden US 🤔

16

Ich könnte mir vorstellen, dass sie mit der Vaginalsonde bei einem so kleinen Uterus gezielter schallt (nicht ständig den ganzen Uterus und man bewegt sie mehr weil man weniger auf einmal darstellt). Der Schallkopf für die Bauchdecke ist viel größer und den bewegt man dann kaum wenn man so ein kleines Areal beschallt. Und man sieht mehr zu Beginn vaginal was die Untersuchung abkürzt... So als Interpretation davon

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen